scheideninfektion..? oder pilz..?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von lieber sooo 20.09.06 - 13:21 Uhr

hallo zusammen...

es gehört warscheinlich nicht hier her aber möchte doch lieber in schwarz schreiben....

mein problem ist das ich schon seit längerem mit ner scheideninfektion kämpfe...die kommt dann ist es wieder gut...dann kommt sie wieder und und und...

ich war schon bei der fä die hat mir salbe und zäpfchen mit gegeben das hilft auch aber leider nur im moment...

tage später hab ich den sch... schon wieder :-[

habe schon schmerzen beim #sex brennt danach tierisch....

junckt und beisst die ganze zeit so was von unangenehm...

wiso kommt das immer wieder...
kennt das jemand?

danke im voraus....lg

Beitrag von mandy21 20.09.06 - 13:44 Uhr

Hallo,

wenn es juckt und brennt dann ist eine Pilzinfektion wahrscheinlich die, in deinem Fall, mit einem Antibiotikum behandelt werden sollte.

Handelt es sich nur um gelegentliches jucken und um vermehrten Ausfluss bzw. riechenden Ausfluß dann ist es eher eine Bakterieninfektion, Diese Muss anders als die Pilzinfektion behandelt werden.

Am besten du gehst nochmal zu deinem FA.

Und was das Problem der "Wiederkehr" angeht:

nicht zu enge Hosen tragen, möglichst Baumwolle und keine synthetischen Fasern bei der Unterwäsche...naja, jeden Tag waschen und dann auch gut abtrocknen aber das muss ich dir ja sicher nicht sagen ;-)

LG

Beitrag von ne ne 21.09.06 - 11:42 Uhr

Ein Antibiotikum nützt nix bei einer Pilzinfektion. Antibiotika helfen gegen Bakterien nicht gegen Pilze.

Es müßte mal festgestellt werden ob es wirklich eine Pilz- oder ob es eine bakterielle Infektion der Scheide ist. Da sie ja offenbar schon Antimykotikum (Anti-Pilzmittel) bekommen hat und es aber nicht so richtig bessser ist, liegt die Vermutung nahe das es sich um eine bakterielle Infektion handelt. Dann wäre das Antibiotikum allerdings indiziert. Oder aber die Pilzinfektion war noch nicht ganz ausgeheilt. Pilzinfektionen können mitunter hartnäcksein.

Das ist durch einen Abstrich ja ganz leicht festzustellen. Seltsam das der Frauenärztin das nicht schon längst mal eingefallen ist.

Also noch mal ab zu einem anderen Frauenarzt.

Achja und zu der Wascherei:

Zuviel Hygiene begünstigt ebenso Scheideninfektionen man kann sich also auch "krank waschen". Keine Scheidenspülungen, keine Seife, lauwarmes Wasser und eine seifenfreie Waschlotion (es gibt auch spezielle Intimwaschlotionen) und abtrocknen natürlich, aber das versteht sich eigentlich von selbst.

Beitrag von pupsismum 20.09.06 - 13:46 Uhr

Ich an deiner Stelle würde noch mal zu einer anderen Frauenärztin gehen. Offensichtlich muss bei dir nicht nur die Akutsituation behandelt werden, sondern grundsätzlich das Scheidenmilieu erstmal wieder in Ordnung gebracht werden, das scheint aus dem Gleichgewicht geraten zu sein.

Meine FÄ rät da immer als ersten Versuch zu Naturjoghurt. Einfach nen Tampon drin eintauchen und dann einführen und das über mehrere Tage. Kann dir aber nicht sagen, ob das wirklich funktioniert, habs selber noch nie ausprobiert, aber da ich meiner FÄ grundsätzlich absolut vertraue, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie da Quatsch erzählt.

Ansonsten gibt es aber wohl auch Tabletten, die man nehmen kann, einfach mal bei einem neuen FA nachfragen!

Mußt dich ja nicht unnötig quälen #schwitz

Viel Erfolg
pupsismum

Beitrag von schmetterling7 20.09.06 - 14:00 Uhr

hi

das hatte ich auch
kaum hab ich aufgehört gings wieder los
ich habs aber (glaub ich) endlich hin gekriegt
denn bei mir tat es beim Sex auch total weh
hör mit der Salbe nicht auf,
ich hab die Salbe über 2 Wochen genommen
anfangs 2mal täglich und dann nur noch einmal
ist lästig ich weiß aber die Salbe wirkt auch
vorbeugend,
vorgestern hab ich aufgehört und es scheint
zumindest weg zu sein.
mal schaun#gruebel
alles Gute!

Beitrag von collin.joels.mama 20.09.06 - 19:12 Uhr

Das mit den Tampons in Joghurt kann ich mir gut vorstellen...
In meiner Schwangerschaft lag ich im KH... Da gab man uns vorbeugend Scheidenzäpfchen, die Milchsäurebakterien enthielten. So sollen Infektionen und Pilze fortgehalten werden.

Beitrag von lieber sooo 20.09.06 - 19:26 Uhr

danke euch für eure antworten...

werde morgen der fä anrufen...frag sie dann wegen dem tampo-joghurt

lg #danke

Beitrag von knuddelmaus2005 21.09.06 - 13:46 Uhr

Wurde dein Partner mitbehandelt ?

Sonst kann es sein, das ihr euch gegenseitig ständig ansteckt .. Jojo-Effekt !