Pneumokokken Impfung???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von karina1982 20.09.06 - 13:38 Uhr

Hallo an alle hier,

Hab da mal ne Frage, Lasst ihr eure Kinder gegen Pneumokokken impfen??? Oder findet ihr das für überflüssig???
Ich möchte ihn wahrscheinlich impfen lassen, will aber vorher mal eure Erfahrungen gern hören.
Gibt es da irgendwelche Nebenwirkungen????

Über viele Antworten und Meinungen würde ich mich freuen.

Bis dann lieben Gruß

Karina und Marlon:-)

Beitrag von sevilgia27 20.09.06 - 13:44 Uhr

Hallo Karina,

ich habe morgen mit meiner Süssen Termin beim KiA, wegen dritter 6-fach Impfung und da werde ich mal den Arzt fragen, was er davon hält....

Aber ich denke schon, dass ich meine Maus dagegen impfen lassen werde.... Und übrigens übernimmt das mittlerweile die Krankenkasse (TKK) (musst mal gucken, ob deine diese auch übernehmen)

Lieben Gruß
Sevilgia27 (Aleyna 21 Wochen = Foto VK)

Beitrag von karina1982 20.09.06 - 13:51 Uhr

Hallo Sevilgia,

Mein Kia ist auch für diese Impfung Marlon muss am 28. zum 3. Mal impfen und da wollte ich das gleich mit machen lassen.
Meine Krankenkasse übernimmt auch die Kosten habe gestern mit denen gesprochen.
Aber von irgendwelchen Nebenwirkungen weisst du zufällig auch nix???
Aber vielen dank für deine Antwort.

Gruß
Karina und Marlon

Beitrag von sevilgia27 20.09.06 - 13:55 Uhr

Nee, das leider nicht...

Ich weiss nur von anderen Urbianerinnen, dass Pneumokokken Hirnhautentzündung und Lungenentzündung hervorrufen kann.

Ich denke mal (für mich), dass das schon reicht...ich werde sie (denk ich mal) auf jeden Fall dagegen impfen lassen.

Gruß
Sevilgia27

Beitrag von conny2404 20.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo,
habe meine Kleine gegen Pneumokokken impfen lassen und es gab überhaupt keine Nebenwirkungen, noch nicht mal erhöhte Temperatur. Im Übrigen zahlt die Impfung jetzt jede gesetzliche KK und nicht nur bei extrem gefährdeten Kindern (Frühchen etc.).

LG Conny

Beitrag von miau2 20.09.06 - 13:53 Uhr

Hi,
hier meine Meinung dazu:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=572039&pid=3686647

Nebenwirkungen sind bei jedem Medikament möglich, auch bei Impfungen. In der Regel sind die aber absolut harmlos und beschränken sich auf 1-2 Tage Quengeln und vielleicht erhöhte Temperatur. Wirkliche Impfschäden sind dank stark verbesserter Impfstoffe im Vergleich zu früher extrem selten geworden. Ich denke, die Folgen einer Erkrankung durch den Erreger sind für das Baby weitaus unangenehmer, daher war es für mich keine Frage, als der Arzt es empfohlen hat.

Viele Grüße
Miau2 mit #baby Maximilian *12.05.06

Beitrag von ramona2405 20.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo,

ich bin andauernd noch am überlegen ob ich es mache oder nicht. Ich lese schon den ganzen Morgen und bei ganz vielen steht dass sie durch die Impfung mit Aluminium belastet werden.

Wer weiß mehr darüber und kann mir helfen?

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von odalina 20.09.06 - 14:05 Uhr

hallo,
annalea bekommt am freitag ihre 2. pneumokokken impfung.
sie hat die erste gut überstanden.
allerdings ist der impfstoff sehr schmerzhaft, wenn er in den körper kommt. aber hinterher war alles gut.

und nicht ohne grund wurde diese impfung jetzt neu in die empfehlung aufgenommen.

lg
sandra

Beitrag von karina1982 20.09.06 - 14:06 Uhr

Hallo Sandra,

was heisst der Impfstoff ist schmerzhaft????
Brennt das oder was????
Aber ich denke schon das ich das machen lasse.
Danke schön.

Gruß
Karina und Marlon

Beitrag von odalina 20.09.06 - 14:19 Uhr

leider kann ich das annalea noch nicht fragen bzw bekomm ich da keine antwort, haha.
aber wird wohl so sein.
als sie die erste impfung bekam, machte sie vorher schon tamtam. ich sagte dann "na, sie weiß schon, was ihr blüht" darauf die ärztin "ich trau mich das kaum, ihnen zu sagen, aber der impfstoff ist schmerzhaft, wenn er in den körper kommt". ein recht verzweifeltes "na danke" war meine antwort.
aber... hinterher ist doch alles ganz schnell vergessen u besser aua als dann ne fiese krankheit.

lg
sandra

Beitrag von mellepelle 20.09.06 - 14:12 Uhr

Huhuuu..
Ich lass impfen, meiner ist alledrings auch ein Früchen und ein KruppHusten Kind-mir wurde die Impfung empfohlen.
Die Impfung find eich aber trotzdem auch für andere wichtig.

Die Aok übernimmt nicht die KOsten!!

Alle anderen KK schon.

LG melle

Beitrag von hutzelmaus79 20.09.06 - 14:41 Uhr

Hallo Melle,

also bei meinen Kindern hat die AOK die Kosten für die Pneumokokken-Impfung voll übernommen...?!?!

Frag nochmal nach, weil bei uns haben die keine Anstalten gemacht, sich gegen die KOstenübernahme zu stellen.

Gruß
Maria

Beitrag von ramona2405 20.09.06 - 14:15 Uhr

HI,

abgesehen von den Aluminium Geschichten die ich bisher gelesen habe sehe ich gerade dass was den Babys jetzt gespritzt wird nur 7 Stämme der Art schützt und die die man ab dem 2. Lebensjahr gibt umfassen 23 Stämme.

Ich bin so verwirrt und weiß nicht was ich machen soll????

HILFE!!!!!!!!!!!!!