Das kleine Herzchen schlägt nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babybauch1978 20.09.06 - 14:04 Uhr

War gerade beim FA und er hat leider festgestellt, das das Herzchen meeines Krümmels nicht mehr schlägt. Ich bin in der 9. Woche und nur am weinen. Am Freitag habe ich die Ausschabung und morgen das Vorgespräch. Ist es schon mal vorgekommen, das im Krankenhaus doch wieder Herztöne gewsen sind? Klammere mich an jeden Strohhalm. Kann mir einer mal sagen wie so eine Ausschabung abgeht, habe solche Angst!

Beitrag von toby06 20.09.06 - 14:06 Uhr

das tut mir sehr leid fuer dich
hoffe mit dir das es doch nur ein "versehen" war und das herzchen doch vielleicht noch schlaegt
denke an dich und zuende eine #kerze fuer deinen kruemel and und wuensche dir viel viel #klee
lg melly & tobias inside

Beitrag von sassysweet 20.09.06 - 14:07 Uhr

Hey Süße!

Lass dich #liebdrueck

Dein FA hat doch bestimmt lange US gemacht und richtig nach den Herztönen gesucht oder?

#herzlich sassy 18.ssw + feli 2 Jahre

Beitrag von berlin.anja 20.09.06 - 14:07 Uhr

Ich wünsche dir alles Kraft für diesen Schweren Weg am Freitag.

#kerze für dein #stern

ich halte mit dir zusammen den Strohhalm
Herztöne dürfen sich aber nicht einfach so "ausschalten" ... Es tut mir so leid für dich.


berlin.anja

Beitrag von nettl1978 20.09.06 - 14:08 Uhr

Das tut mir leid für Dich.
Bin da kein Mensch vieler Worte.
Wünsche dir viel Kraft um die Zeit zu überstehen!!

Laß Dich #liebdrueck sein!!

Beitrag von eumele76 20.09.06 - 14:10 Uhr

Hallo,

lass dich erstmal drücken. Genau dasselbe hatte ich Anfang August. War auch in der 9. Woche, als die Ausschabung gemacht wurde. Das Herz hat wohl noch garnicht geschlagen bei mir, zumindest hat der Krümel schon in der 7. Woche aufgehört zu wachsen.

Die Ausschabung an sich merkst du nicht. Du bekommst eine Vollnarkose und darfst am selben Tag nach Hause. Dabei wird die obere Gebärmutterschleimhaut abgetragen. Daher blutet das auch noch nach. Je nach Frau mehr oder weniger schlimm. Ich habe z. B. nur noch am nächsten Tag geblutet, aber auch nicht stark.

Die seelische Seite sieht evtl. schon etwas anders aus. Bei mir was es so, als ich unten im OP lag, mein Doc gerade einer Kaiserschnittpatientin, die neben mir rausgeschoben wurde, gratuliert hat.... Das war schon heftig und ich hab total das Zittern angefangen.

Jetzt üben wir schon wieder. Uns hat es übrigens ziemlich geholfen, einen Abschied zu nehmen. Da man ja eigentlich nichts hat, haben wir im Garten über einem Lagerfeuer das einzige Ultraschall-Bild das wir hatten verbrannt.

Das hat geholfen.

LG und alles Gute
Nina

Beitrag von babybauch1978 21.09.06 - 08:53 Uhr

Kannst Du mir vielleicht sagen, was die eigentlich vor der OP noch so mache? Die Krankenschwester sagte was von Muttermund weich machen und so. Wie läuft das ab?
Wann muss ich nach der OP nochmal zum FA wegen der NAchuntersuchung. Möchte nämlich nächste Woche für ein paar Tage wegfahren zum abschalten, bin ganz schön fertig!

Beitrag von eumele76 21.09.06 - 09:53 Uhr

Hi,

manchmal wird der Muttermund mittels einem Zäpfchen das eingeführt wird weich gemacht, d.h. es werden so Art Wehen ausgelöst. Das war bei mir jetzt nicht der Fall.

Der Muttermund wird geweitet und dann wird ausgeschabt. Ich musste dann nach 1 Woche zur Nachuntersuchung, die würde ich auf jeden Fall auch wahrnehmen, so das der Doc sehen kann, das die Gebärmutter wirklich leer ist und sich wieder zusammengezogen hat. Wenn nämlich doch noch was darin verblieben ist, kann sich das ganze entzünden bzw. eine zweite Ausschabung muss vorgenommen werden. Das ist allerdings sehr selten, weil ja die komplette Ausschabung auch per Ultraschall kontrolliert wird.

Ich denk an dich. Danach wegzufahren ist eine sehr gute Idee.

LG
Nina

Beitrag von babybauch1978 21.09.06 - 10:01 Uhr

Wenn man diese Nachuntersuchung jetzt etwas eher oder ein paar Tage später machen würde, das wäre doch auch nicht schlimm, oder? Ich habe echt tierische Angst vor morgen, was mich da erwartt. Muss jetzt gleich erst mal zurVoruntersuchung, bin so froh wenn ich alles hinter mir habe!
Ich danke Dir erstmal!

Beitrag von eumele76 21.09.06 - 14:36 Uhr

Hi,

also etwas später wäre denk ich kein Problem. Früher macht wahrscheinlich keinen Sinn, da sich die Gebärmutter ja richtig zusammenziehen muss und das kann dauern. Bzw. wenn du doch länger bluten solltest, dann sieht er ja nicht viel....

Ich drück dir ganz fest die Daumen und denk an dich.

LG
Nina

Beitrag von champagner 20.09.06 - 14:20 Uhr

das tut mir super leid... ich habe morgen auch einen termin um endlich überhaupt festzustellen, ob ein herzchen schlägt.

sw 6 /4

es war lt. meiner ärztin ungew- das man noch nichts hört.. bin super hippelig... und hoffe natürlich, daß alles ok ist.. deshalb kann ich grade extrem nachfühlen, was du jetzt mitmachst..erfahrung hab ich keine... aber ich kann dir ein paar energietaperfkeitsstrahlen zuschicken!

lg

Beitrag von cathrin1979 20.09.06 - 14:31 Uhr



#kerze


Aus unserem Leben bist du gegangen,
in unserem Herzen bleibst du.




Cathrin