Frage wg. Krankenversicherung (Privatversicherung)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lilly_lilly 20.09.06 - 14:16 Uhr

Hallo!

Ich hab mal eine Frage:
Im Moment basteln wir ganz stark am KiWu, aber es wird wohl noch dauern, bis eine SS klappt.
Ich werde demnächst aufhören zu arbeiten (hab schon meine Gründe, aber das soll hier nicht das Thema sein). Mein Mann ist selbständig und somit Privat versichert.

Komme ich dann automatisch in seine Versicherung mit rein oder muss er dann mehr zahlen?

Alternativ (bzw. zusätzlich) plane ich mir einen 400 Euro-Job zu suchen. Bin ich dann voll Krankenversichert und brauche nicht in die Private meines Mannes mit rein?

Ich habe von solchen Dingen irgendwie gar keine Ahnung...#kratz

Wer kennt sich aus?

Danke für eure Hilfe!

P.S.: Ich weiß, dass es klüger wäre, zu arbeiten, bis ich #schwanger bin. Aber wie gesagt - ich hab meine Gründe...

Beitrag von baby2008 20.09.06 - 14:19 Uhr

Hi,

also dein Mann muss dann auch für dich Beiträge zahlen.
Bei einem €400,-- job, kannst du dich wieder gesetzlich versichern, hast dann aber im Grunde nur das Geld nach den Abzügen für die Versicherung.

LG Arijane+#baby10SSW

Beitrag von emilyengel 20.09.06 - 14:22 Uhr

Hi

Bei einem 400€ Job bist Du sicher nicht voll Krankenversichert! Falls Du keine Halbtagsstelle bekommst, muß Dein Mann Dich mitversichern und das kann nicht billig werden. Ebenso muß er eine eigene Versicherung für Euer Baby abschließen, die hält sich aber in Grenzen. beachte, daß Ihr das Kind so schnell wie möglich anmeldet, denn wenn es erstmal 1 Jahr als ist ind es schleichen sich Zimperlein ein, dann kann die Krankenkasse auch ablehnen!!!

Liebe Grüße,

Emily

Beitrag von s.grimm 20.09.06 - 14:41 Uhr

Ich habe leider meinen Job verloren, als ich im Mutterschutz war. Mein Mann ist auch privat versichert. Ich bin aber freiwillig gesetzlich versichert, weil der Beitrag günstiger ist. Er wird aber vom Gehalt des Mannes berechnet. Ich würde an deiner Stelle mal ausrechnen, wieviel es kosten würde, wenn er dich privat versichert oder gesetzlich. Du musst auch noch bedenken, dass dann euer Kind auch privat versichert ist und das kostet ja auch einiges.

Sandra

Beitrag von stern76 20.09.06 - 15:01 Uhr

Hi lilly!

ich habe auch meine Gründe, warum auf 400 Euro arbeite. Du kannst dich selberversichern lassen über die gesetzliche krankenkasse. Kostet nicht viel.

Aber frag bei beiden krankenkassen nach, die private und gesetzliche. Die können dir die bessere Antworten geben. Und frag gleich nach, wo das Kind versichert ist.

Automatisch bist du nicht über dein mann versichert. Wenn du auf 400 Euro arbeitest, sind dann andere Gesetze. kannst dich bei der Knappschaft informieren. Wegen Muterschutz und so. Denn die Knappschaft hat alles übernommen was mit den 400 Euro sind.

LG stern76