Sind denn 2 Kinder so schlimm? :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunschkind8802 20.09.06 - 14:39 Uhr

Hallo an alle,

ich könnt mich so aufregen... war heute in der Stadt, Nähe Arbeitsamt, da quatscht mich ne Frau an von wegen Jobsuche, etc. Ich ihr meine Situation erklärt, von wegen Erziehungsurlaub und nun 2. Kind, da sagte sie sie hat auch ein kleinen Sohn. Ich dann zu ihr "Ja, ich auch". "Was, wie alt sind sie denn? War das 2. Kind geplant? Na, da waren sie aber fleißig." #bla

Ich dacht ich spinne! Ist es denn so schlimm, das ich mit unserem 2. Kind schwanger bin? Ich führe seit 4 Jahren ne glückliche Beziehung, bin gerade 23 geworden, hab ne abgeschlossene Berufsausbildung und mein Sohn ist 2 Jahre alt, wenn unser 2. WUNSCHkind auf die Welt kommt. Was bitte ist daran so verkehrt? Wir freuen uns riesig und finden es toll, so wie es ist. Ich versuche ja meine Ohren auf Durchzug zu stellen, bei solchen Kommentaren, aber oft gelingt es mir nicht. So wie heute. Meine Güte, ich bin doch keine 16 mehr, ohne Schulabschluss und ohne Partner! Was soll das denn?! #augen

Vielleicht war ihr Kind ein Unfall, sie war etwa so alt wie ich, und deswegen war sie so geschockt, das ich jetzt auch noch ein 2. Kind bekomme! :-p

Wir jedenfalls haben unsere Kinder beide geplant und sind glücklich!
Sorry für dieses Sinnlos-Posting, aber das musste mal raus.

LG Wenke mit #sonne Cedric-Etienne (17 Monate) und #baby (17. Ssw)

Beitrag von 99candies 20.09.06 - 14:41 Uhr

Hallo Wenke,

na für mich hört sich das fast nach Kompliment an.
Freu dich doch!
Warum ärgern... gibt nur Schreikinder ;-)

Liebe Grüsse
Candies

Beitrag von saphira_2004 20.09.06 - 15:33 Uhr

Hi...

Das erinnert mich doch glatt an montag wo ich auf dem AA war...
schau mal

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=572168&pid=3686760

es solle doch jeden selbst überlassen sein.. ob sie sich ein kind anschaffen oder nicht...solange man selbst mit dem zufrieden ist....

Laß sie reden....

bye Ivonne

Beitrag von at_me 20.09.06 - 14:43 Uhr

hihi, user wird auch zwei wenn, das zweite Kind kommt und ich höre eins zu eins die selben Kommentare. " WAAAS geplant????"

Da hilft echt nur auf Durchzug schalten, man muss ja schließlich für seine Rente vorsorgen ;-)

Beitrag von tara_joelina 20.09.06 - 14:43 Uhr

Hallo Wenke


Muss nen bisschen schmunzeln so sind se nun mal.

Ich bin mit dem 3. Kind schwanger bin mal gespannt was da noch kommt .


LG

Tini + #ei

Beitrag von toby06 20.09.06 - 14:44 Uhr

hallo
kenne das!!! ich bin 26 und erwarte mein 2.WUNSCHKIND im dezember. dann ist meine tocher 2 1/2 jahre alt und ich lasse den erziehungsurlaub auch ineinanderuebergehen. habe ebenfalls abgeschlossene berufsausbilung mit einigen jahren danach arbeitserfahrung in dem selben job, habe realschulabschluss und bin seit 3 jahren gluecklich verheiratet. mein mann hat einen festen job und uns gehts nun mal gut. ich habe mich entschieden 2 kinder zu haben mit einem nicht so grossen altersunterschied damit die kleinen mehr voneinander haben und kann mir auch solche dummen gespraeche anhoeren. wie mans macht ist es falsch! geht man nach ein paar monaten wieder schaffen ist man eine rabenmutter bleibt man zu hause und kuemmert sich um die kinder (was ja schliesslich nicht nur ein 8 std job ist sondern ein 24 std job!!!!) ist es auch falsch. letztens hat mich eine alte schulkollegin angesprochen ob ich keine lust mehr haette arbeiten zu gehen oder warum ich jetzt schon mein 2.kind bekaeme. so leuten koennte ich std lang eine reinhauen. aber ihc hab gelernt da ein passendes komentar abzugeben und die ohren dann auf durchzug zu stellen. wir wissen schliesslich was richtig ist und wir muessen damit leben. hoer einfach nicht mehr hin und geb einen dummen spruch zurueck! mich nervt momentan besonders das mir alle leute (vor allem aeltere maenner) staendig auf den bauch starren. das geht mir momentan richtig auf den sack. lg und lass dich nicht aergern
melly & tobias inside (28.ssw)

Beitrag von nettl1978 20.09.06 - 14:50 Uhr

He,he,he....nun fahr mal bissl runter...#liebdrueck
Laß die Leute reden!!!
Ich bin 28 und erwarte mein 3.Kind#schein
und im Gegensatz zu Dir habe ich nicht mal eine Berufsausbildung:-p....
was solls,arbeiten kann ich doch trotzdem und das tue ich auch.
War sogar selbständig mit einer Ich AG,die ich allerdings im 5.SSM aufgab da ich sonst glaub finanziell untergegangen wäre und lebe momentan von Hartz4.
Es ist nicht grad schön#schock,das weiß ich selbst und ich werde auch sobald mein kleiner Racker ein halbes Jahr alt ist wieder arbeiten eventuell sogar wieder als selbständige.
Meine Jungs sind 8 und 5 Jahre...also war ich auch fleißig#freu.
Nee nee Du...laß Dir so ein Gerede bloß am A.....(Tschuldigung)
vorbeigehen.

Lieben Gruß
Annett mit #baby Boy ET 23.11.

Beitrag von brittaa23 20.09.06 - 14:54 Uhr

hallo wenke,

laß dich nicht ärgern!!!!!!!!

ich hatte gestern eine änliche situation von einer kundin.
sie schaute auf meinen bauch und dann kam der blödeste satz den ich bis jetzt gehört habe.

"das man sich sowas noch antut heutzutage"

?????????????????? ich war so baff

kinder sind doch sowas von toll

habe eine feste beziehung, eine abgeschlossene ausbildung, einen arbeitplatz( mein mann auch) seit dezember ein haus.
und eine wunderbare 3 jäh. tochter.
was will man mehr??????????????
da kann man sich doch noch ein zweites anschaffen.
sowas sagen dann auch noch leute die einen gar nicht kennen..... ach man...........

ich glaube da müssen wir drüberweg hören.

gruß britta 28 ssw

Beitrag von behb 20.09.06 - 15:03 Uhr

Hi :-) Nur ruhig Blut.

Unserer Gesellschaft wird es tagtäglich eingeredet, dass Kinder Stress, finanziellen Ruin und Selbstaufgabe bedeuten. Sozusagen Belastung pur. Irgendwann hat sich das dann in den Gehirnen von manchen Leuten so eingenistet, dass die sich mehrere Kinder pro Familie gar nicht mehr Vorstellen können. Der SInn des Lebens besteht nur noch aus Arbeit, verplanter Freizeit und absehbarer, planbarer und ohne jegliche Überraschung verlaufendem Alltag. #kratz Auch nicht so dass ware. Und vor allem möcht ich die Leute dann mal sehen, wenn sie 70 sind und keine Enkelkinder die Bude stürmen .... wie laaaangweilig *gähn*

Sicher sind 2 Kinder stressig. Ich bekomm Anfang März mein 3. #huepf
Ich bin selbstständig, mein Mann verdient wenig, wir haben ein Haus, was zwar von der monatl. Rate nicht viel kostet, aber Gas und Strom wird immer teuerer *schnief* Viele schütteln mit dem Kopf, und können es nicht verstehen, dass wir dann 3 Kinder haben.

Mein Großer ist 9 und spielt grad mit dem (noch) Kleinen im Sandkasten draußen. Johannes ist dann 2,5 wenn das Krümel kommt.

Beitrag von jennyspike 20.09.06 - 15:23 Uhr

Hallo Wenke,

ich musste lachen und an vergangenen Sonntag denken, wo wir bei schönstem Wetter einen Spaziergang mit "Schatzsuche" und anschließendem Picknick in den nahen Wald unternahmen. "Wir" bestanden in diesem Fall aus zwei der drei Kinder meines Mannes (Zwillingspärchen, wird in zwei Wochen 7), meinen drei Tageskindern (Mädchen 5 und Zwi-Pärchen 3, meinem Mann, unseren drei Hunden und meiner Wenigkeit mit 30SSW - Bauch vor sich herschiebend. *lach*
Wenn die Große meines Mannes (wird 9) auch noch dabei gewesen wäre, hätten mich die vielen Leute, denen wir im Laufe des Spazierganges begegnet sind, wahrscheinlich tatsächlich angesprochen, ob ich "nach dem da" nicht mal über eine Sterilisation nachdenken möchte - geschaut haben sie zumindest schon so :)

Liebe Grüße, eine schöne Restschwangerschaft und viele schöne Stunden mit Euren beiden Wunschkindern!!!
Jenny

Beitrag von projekt_schlumpf 20.09.06 - 15:37 Uhr

Armes Deutschland!!!#schock
Schön, dass Du scheinbar keine Probleme mit Kindern hast!#huepf#huepf#huepf

LG kjw

Beitrag von jennyspike 20.09.06 - 15:45 Uhr

Hallo,

es war schon ziemlich leben in der Bude, aber das große Tageskind hat super mit "unserer" Jessie gespielt, die daraufhin endlich mal ihren Bruder in Ruhe gelassen hat, und ich konnte mit den beiden Kleinen auch mal ein Spiel machen, was ihre große Schwester nicht (zu recht) gähnend langweilig findet.
Normal sind aber die Tageskinder immer an den WE's da, wo die Kids meines Mannes bei der Mutter bleiben, wir hatten nur die Ausnahme, weil sie heute für drei Wochen auf Kur fahren und die Zeit dazwischen sonst doch recht groß wäre.
Ich hätte sonst Angst, nicht allen gerecht zu werden, grad, weil alle immer nur für eine begrenzte Zeit bei uns sind.

LG Jenny

Beitrag von projekt_schlumpf 20.09.06 - 15:49 Uhr

Das Leben in der Bude war, kann ich mir lebhaft *grinz* vorstellen.
Ich finde das schön und es ist der Dauerzustand, den meine Frau und ich planen.
Ich finde, Kinder sind das größte auf der Welt!!!#freu#baby

LG Schlumpf

#huepf#schrei

Beitrag von jennyspike 20.09.06 - 15:55 Uhr

ich glaube auch, dass es anders ist wenn die Kinder immer da sind. Da hat man dann den ganzen Tag und sieben Tage die Woche zeit für die Kids.
Das ist ja bei zwei UmgangsWE pro Monat bzw. 10 Std. wo die Tageskids da sind doch wesentlich begrenzter.

LG Jenny

Beitrag von wollywell 20.09.06 - 22:38 Uhr

Nein es ist sicherlich nicht schlimm. Nach unserem Dritten hat es immer geheissen, jetzt reichts aber (wildfremde menchen) Jetzt wo unser 4. Kind unterwegs ist, oh mannnnnn da haben sie aber stress :-[ Sorry, für FAULE ist es nix. Aber wir suchen uns das selber aus.
Denk dir nix. Freu dich.
LG Wolly 25. Woche