Mein Sohn ist agressiv!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tigger74 20.09.06 - 14:45 Uhr

Hallo!
Ich weiß mir bald nicht mehr zu helfen. Mein Sohn (gerade 3 geworden) ist anderen Kindern gegenüber agressiv. Einerseits sucht er ständig den Kontakt zu anderen, andereseits geht dann irgendetwas mit ihm durch und er schmeißt andere zu Boden, zerrt sie von der Schaukel, wirft mit Gras oder Sand usw. Wenn ich auf dem Spielplatz bin, muss ich alle Minute eingreifen, damit mein Sohn niemanden verletzt. Er war zwar schon immer sehr lebhaft und hat viel Blödsinn angestellt, aber er war nie so agressiv! Ich weiß zwar, dass er es momentan nicht leicht hat (Umzug, Geschwisterchen...), aber das kann ich doch auch nicht durchgehen lassen. In diesen Momenten lässt er mich auch gar nicht mehr an sich ran und wenn ich ihn festhalte, um mit ihm zu reden, dann tritt und schlägt er um sich. Meine Konsequenz war bisher, dass ich mit ihm gehe, wenn er anderen weh tut. Zu Hause ist er dann wieder ganz lieb und sieht auch ein, dass das falsch war.
Nächsten Monat kommt er in den Kindergarten, wenn er so weitermacht, will doch kein anderes Kind mehr mit ihm spielen und die Erzieherinnen tun mir jetzt schon leid...
Habt ihr nicht eine Idee, wie ich ihm klar machen kann, dass man sich so nicht verhalten kann (wir hauen ihn übrigens nicht, falls jemand das denken könnte). Für Tipps wäre ich dankbar!

Beitrag von nessi104 20.09.06 - 22:15 Uhr

hallo!
ich finde du machst es schon ganz richtig so,das du z.b. das spielen unterbrichst und gehst wenn er wieder kindern wehgetan hat.
das musst du unbedingt so weitermachen,damit er sich verinnerlicht,das sein verhalten auf jeden fall konsequenzen nach sich zieht.
und ganz wichtig,immer wieder erklären das es wehtut,und du es nicht duldest,das er so mit anderen menschen umgeht.auch wenn der mund schon fusselig ist;-)
auf langer sicht wird es erfolg zeigen,auch wenn es jetzt sehr anstrengend ist.
und wenn er dann im kiga ist,wird er auch nach den erstn wochen(wird vielleicht etwas anstrengend werden) ein besseres sozialverhalten lernen und auch lernen sich an die regeln zu halten.
mein sohn war auch so ähnlich,und so haben wir es in den griff bekommen.es hörte so mit etwa drei jhren auf.nun haut er niemanden mehr.außer,er muß sich dringend wehren,aber das ist eine andere geschichte.
in der zwischen zeit,hab ein wachsames auge auf ihn,um konfliktsituationen vorherzusehen,und rechtzeitig eingreifen,wenn er wieder anstalten macht,ein kind zu hauen.
viel durchhaltevermögen und baldigen erfolg!

lg nessi

Beitrag von tigger74 21.09.06 - 13:29 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort!
Ja, das kostest viele Nerven, aber es geht hoffentlich wieder vorbei......gestern auf dem Spielplatz musste ich nicht eingreifen, da war er recht brav, es gibt also auch noch solche Tage, mal schauen, wie es heute wird.....