Tätowieren in der SS...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sicla 20.09.06 - 14:58 Uhr

Ich hab da mal eine Frage an euch. Und zwar habe ich am Samstag einen schon ewig feststehenden Tattootermin. Denn mein kompletter Unterschenkel muss noch fertig gemacht werden (ist nicht so schön halb fertig durch die Gegend zu laufen). Nun weiß ich nicht, ob 2 Stunden Schmerzen gut für das Baby sind. Oder ob es davon garnichts mitkriegt...Wenn es wegen der Adrenalinausschüttung oder so schlecht ist, dann werde ich da auf gar keinen Fall hingehen!

Bitte gebt zahlreiche Antworten :-)

LG

Sicla + #ei (11. + 2)

Beitrag von kunstfrau 20.09.06 - 15:03 Uhr

hmmm, wäre mir zu gefährlich, nicht wg. Adrenalin, aber wegen Hepatitis und so. Klar ist ärgerlich weil angefangen, aber ich wäre vorsichtig.

Viele Grüsse
Kunstfrau

Beitrag von ela_micha 20.09.06 - 15:07 Uhr

Soweit ich weiß,machen die Studios keine Tattoos bei Schwangeren.Wegen der Infektiosgefahr.Hast Du das schon abgeklärt?

LG Manuela

Beitrag von sicla 20.09.06 - 15:10 Uhr

Gegen Hepatitis bin ich neulich geimpft worden... Ich weiß auch net so recht. Aber blöd isses ja, wenn ich noch lange halbfertig rumlaufe...Wenn der Zwerg da ist, dann komm ich ja noch weniger dazu :(

Beitrag von silkesommer 20.09.06 - 15:06 Uhr

ich war zwar damals erst in der 6 oder 7.ssw, aber ich hatte das gleiche problem, habe meinen rücken fertig machen lassen, musst du aber selber entscheiden, oder frag deinen Doc am besten.

lg

silke

Beitrag von gilmoregirl 20.09.06 - 15:06 Uhr

Hallo Sicla!

Denke, Du wirst sicherlich keinen Tätoowierer finden, der Dich während der Schwangerschaft tätoowiert.
Erstens ist das Blutungsrisiko während der SS ja erhöht, zweitens machen die das allein wegen der Infektionsgefahr nicht und drittens sind die Schmerzen (auch wenn Du sie als solche nicht empfindest) Streß für Deinen Körper und damit für das Baby.

Solltest es zum Wohle des Babies lassen vorerst lassen und verschieben.

Liebe Grüße, gilmoregirl#blume(35.SSW)

Beitrag von pinklady179 20.09.06 - 15:09 Uhr

Hallo,

hab das mal für dich gegoogelt. Schau dir mal diese Richtlinien an. Unter dem Punkt "Körperliche Voraussetzungen" steht, dass man es nicht machen soll.

http://www.ueta.org/download/richtlinie.pdf#search=%22t%C3%A4towieren%20schwangerschaft%22

Ansonten frag doch einfach deinen Tätowierer!

LG Nadine

Beitrag von sicla 20.09.06 - 15:15 Uhr

Wow super! Okay, dann mach ichs auf garkeinen Fall!!! Ich hatte meinen Tätowierer schon gefragt aber er hatte keine Ahnung ob das jetzt unbedingt schlecht ist,...

Beitrag von aggro 20.09.06 - 15:15 Uhr

Hi...

also ich würde es an deiner stelle lieber lassen, denn auch wenn du mit dem schmerz gut klar kommst, ist es ja ziemlicher stress für deinen Körper und somit ja auch für das kleine....
und irgendiwe hätte ich angst das es vielleicht zu einer fehlgeburt kommen könnte durch den ganzen stress .... #kratz

natürlich ist ein halb feriges tat nicht so prickelnd, aber deinem kind zu liebe solltest du es lieber lassen und wie schon geschrieben kenne ich hier zumindestens keinen tatowierer der schwangere tattowiert........

libe grüße und allles gute für die schwangerschaft...


katrin 36 ssw, die schon 4 tattoos hat und froh ist wenn sie auch wieder unter die nadel darf, habe ja noch einiges vor....#freu

Beitrag von nordine74 20.09.06 - 15:23 Uhr

Als Tätowiererin kann ich nur dazu sagen das ich dich nicht in der ss tätowieren würde, denn durch die "schmerzen" kann es zu fehl.,bzw.frühgeburten kommen, also lieber ein unfertiges erscheinungsbild in kauf nehmen als so was. kannst ja nach der stillzeit hingehen.

lg

nordine74 mit melissa-jasmin 6j, leon-zelko 1j und fienchen, dem ü-ei 22+6ssw

Beitrag von nordine74 20.09.06 - 15:26 Uhr

sorry ich nochmal, in jedem hygienisch einwandfrei geführten studio besteht heutzutage kein risiko mehr sich hepatitis oder andere krankheiten einzufangen, trotzdem absolut nein und so wird jeder gute tätowierer denken und handeln.

Beitrag von sicla 20.09.06 - 16:19 Uhr

Ja, dann geh ich lieber hin, wenn der Drops draußen ist :-p
Bis ich fertig "designed" bin, dauert das eh noch Jahrzehnte #schwitz

Beitrag von nordine74 20.09.06 - 16:21 Uhr

siehste, ausserdem weisst du doch "gut ding hat weile"
;-)

Beitrag von sicla 20.09.06 - 16:23 Uhr

:-)

Beitrag von sunda 20.09.06 - 17:13 Uhr

Ich würde mich das nicht trauen.

Eventuell hast Du schon etwas Wasser im Gewebe, dann würde die Kontur nicht mehr so scharf werden. Im schlimmsten Fall könnte die Farbe richtig verlaufen.

Ob die Farben schädlich sind, weiss ich auch nicht. Das müsste Dein Tätowierer wissen.