Bitte um Rat wegen Milchstau

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bebek78 20.09.06 - 15:35 Uhr

Hallo Mamms,

mein Problem ist das ich seit 2 tagen bis gestern Abend einen Milchstau in der linken Brust hatte was sehr sehr weh tat.
Nach langem abpumpen und anlegen (fast den ganzen Tag) hab ich dann gestern abend die Milchgänge doch freigekriegt. jetzt hab ich schon wieder die gleichen schmerzen (nur nicht so schlimm wie gestern) an der gleichen stelle.

Kann es sein das es jetzt wieder zum Milchstau kommt?

Was kann ich tun um das zu vermeiden. Ich pumpe schon die ganze Zeit ab das die Milchsäcke leer werden.

Und was kann ich machen wenns doch dazu kommt?
Die schmerzen sind echt unerträglich.

Danke euch

Bebek mit zwillis Emre und Esma (15.08.06)

Beitrag von hoerbi 20.09.06 - 16:26 Uhr

Hallo Bebek,
oh je, ich weiß, was du mitmachst. Diese Schmerzen sind fürchterlich.:-( Bei mir wurde ein Milchstau zu einer Brustentzündung. Da mußt du wirklich aufpassen, damit ist nämlich überhaupt nicht zu spassen.
In erste Linie, Ruhe, Ruhe, Ruhe. Gönn dir wirklich Ruhe, leg dich hin und ruh dich aus.
Dann machst du es schon richtig, anlegen und abpumpen. Meine Hebi meinte damals noch, die Brust kräftig ausstreichen, besonders an der stelle, wo sich die Milch staut.
Wenn deine Brust sich heiß anfühlt, dann kühlen. Quarkumschläge oder Kühlakkus im Handtuch eingewickelt drauflegen.
Mehr kann ich dir auch nicht sagen.
Ich wünsch dir alles Liebe und vor allem gute Besserung.
Angela:-D

Beitrag von rickchen81 20.09.06 - 17:59 Uhr

Hi,

hab den Tipp mit den Weißkohlblättern aus dem Forum ausprobiert. Und das hat wirklich geholfen. Weiß allerdings nicht, ob das auch klappt, wenn es schon ein bisschen akuter ist - bei mir waren die Schmerzen noch relativ leicht. Aber es hat super gewirkt:

Weißkohlblätter mit dem Nudelholz gerollt und in den BH gesteckt. Immer wieder mal gewechselt (schön kühl aus dem Kühlschrank).

War effektiv und eine saubere Angelegenheit.

Gute Besserung,

Ulrike