Umfrage - esst Ihr Pferdefleisch?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von angel06 20.09.06 - 16:00 Uhr

In einem meiner anderen Foren gehts gerade heiss her, ob Pferdefleisch gegessen wird.

Wie denkt Ihr darüber?

Ich selbst esse keins und verfütter auch keines an meinen Hund.

Pferde sind edle Tiere, die zum Transport dienen, um Sport zu betreiben und einfach nur Spass zu haben. Sie zählen für mich zu den Haustieren, wie Hund, Katze usw.

Beitrag von scullyagent 20.09.06 - 16:07 Uhr

Echte Rheinischer Sauerbrauten ist korrekterweise aus Pferdefleisch.
Da ich aber per se keinen Sauerbraten mag ( egal ob Pferd oder Rind ) ess ich den nicht.

Natürlich habe ich schon mal Pferd probiert und muß sagen , daß es recht gut schmeckt. Allerdings gibt es heutzutage auch in Köln nicht mehr allzuviele Pferdemetzgereien. Und da ich auch nicht sooo scharf drauf bin und ohnehin nur sehr selten Fleisch esse bleiben wir beim althergebrachten. Zumal in der Familie niemand Pferd anrühren würde.

Scully

Beitrag von agostea 20.09.06 - 16:11 Uhr

Wenn ich es nicht besser wüsst,wat ich da so aufm Teller liegen hab - jo,klar...

Ansonsten: BÄHHH...#schock

Gruss
agostea

Beitrag von malawia 20.09.06 - 16:12 Uhr

Ich selber esse kein Pferdefleisch, aber nicht weil es nicht schmeckt, sondern weil ich mal aufs übelste reingelegt wurde. Meine Schwester hat immer Pferdefleisch und -Wurst gekauft und hat es mir nicht gesagt. Habe es natürlich gegessen und muss im Nachhinein gestehen, dass es wirklich gut schmeckte, aber seitdem möchte ich es nicht mehr essen.

Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn jemand Pferdefleisch isst, es ist ein Tier wie jedes andere.

Beitrag von onti 20.09.06 - 16:14 Uhr

Ein kurz angebratenes Pferdesteak ziehe ich jedem Rinderfilet vor!!! Soll im uebrigen auch gesuender sein als Rind. Oder Pferdetartar!!!!

Katzen sind sicher zu zaeh zum essen. Warum ist ein Pferd edler als zum Beispiel ein Thunfisch, Reh oder Rind ?

Beitrag von ixama 20.09.06 - 21:14 Uhr

"Warum ist ein Pferd edler als zum Beispiel ein Thunfisch, Reh oder Rind ?"

Ich würde die Abstufung- die es für mich ganz klar gibt- zwischen den von Dir aufgeführten Tieren so sehen: Das Pferd ist etwa gleich niedlich wie ein Reh, gefolgt von dem Rind und dann der edle Thunfisch.

Zwischen Reh und Pferd besteht dann noch der Unterschied, dass das Pferd sich dem Menschen besser verständlich machen kann. Es gibt da eher eine Beziehung. Da kann das scheu Reh nicht mithalten.

Daher: Ich esse kein 1. Pferd und 2. keine Reh. Die anderen Edlen (Plazt 3 und 4 meiner Werteskala) verzehre ich aber in Maßen.

LG

Beitrag von marion2 22.09.06 - 13:02 Uhr

Hallo,

Katzen werden hin und wieder auch Dachhasen genannt. Sie sind keineswegs zu zäh zum Essen.

Immer wenn das Fleisch knapp wurde, haben Eltern ihren Kindern "Kaninchen" auf den Tisch gestellt - "die Katze ist weg gelaufen."

LG Marion

Beitrag von onti 22.09.06 - 13:11 Uhr

Interessant: "Dachhasen"...

Na, wahrscheinlich kann auch das zaeheste Fleisch durch entsprechende Zubereitung schmackhaft gemacht werden.

In der Not, heisst es, ist der Teufel Fliegen...Als Delikatesse kann ich mir Katze nur schwer vorstellen, waehrend Hund in Teilen Chinas wohl sehr geschaetzt wird. Was ich besonders erstaunlich finde, weil wir sonst nur Pflanzenfresser essen (weitere Ausnahme: Fisch; und Krokodil..., hm, vielleicht ist das mit dem Pflanzenfresser Unsinn?).

Gruss
onti

Beitrag von marion2 22.09.06 - 19:26 Uhr

Schweine und Hühner sind auch keine reinen Pflanzenfresser ;-)

Beitrag von litha 20.09.06 - 16:15 Uhr

Habe ich bis jetzt noch nicht bewusst und habe es auch nicht unbedingt vor. Ich esse sowieso wenig Fleisch.

Finde aber immer die Unterscheidung "Haustiere" und "Nutztiere" ziemlich daneben.

Nur weil wir es gewöhnt sind Schwein und Rind zu essen solten wir nicht vergessen, dass auch das durchaus liebenswerte Tiere sind. Und vor allem Lebewesen!

Beitrag von salem511 20.09.06 - 16:17 Uhr

Also, wenn ich nicht wüsste, dass es Pferd ist, dann würd ich's wahrscheinlich auch essen.

Aber bewusst (also Rossbratwurst oder ähnliches) nicht. Könnte ich irgendwie nicht.

Dass man solche Vorurteile haben kann... Wir haben zu Hause auch ein Kaninchen, und trotzem esse ich Kaninchenfleisch. Da hab ich komischerweise kein Problem mit.

Ich hab mal im TV einen Bericht gesehen, die haben Schlange gegessen. Hat ihnen aber nur so lange geschmeckt, bis sie erfahren haben, dass es Schlange und nicht Aal ist...

LG
Salem

Beitrag von agostea 20.09.06 - 16:27 Uhr

Du meinst glaub ich ROSTbratwurst, nicht ROSSbratwurst...#freu

Rostbratwurst ist was andres.

Gruss
agostea

Beitrag von salem511 20.09.06 - 16:54 Uhr

Neenee, schon richtig.

ROSTbratwurst ess ich ja. Aber ROSSbratwurst würde ich nicht essen. (Die könnten aber wirklich auch Pferdewurst sagen!)

LG
Salem

Beitrag von spaceball6666 20.09.06 - 18:25 Uhr

Pferde = Rösser also völlig korrekt.

Beitrag von salem511 20.09.06 - 20:13 Uhr

Junge, is mir schon klar!!! Bin ja nu nicht ganz blond.....

Beitrag von sissy1981 20.09.06 - 16:22 Uhr

An sich esse ich auch Pferd, ja. Schmeckt ja auch gut - die werden auch noch nicht so in Massen eingepfercht (unter übelsten Bedingungen) wie es oft mit "normalem" Vieh zum essen getan wird.

Ich persönlich finde keinen rationalen Grund das nicht zu tun, aber das gilt an sich für jedes Tier dessen Fleisch genießbar ist.

LG sissy

Beitrag von lila_80 20.09.06 - 16:50 Uhr

Ich esse kein Pferd, obschon es sehr gut schmeckt. Aber seit ich als Jugendliche viel mit Pferden gearbeitet habe, will ich diese Tiere nicht mehr essen.
Als ich noch zu Hause wohnte, hat mir meine Mutter hin und wieder Pferd untergejubelt. Das fand ich, als sie es mir im Nachhinein mal sagte, gar nicht toll, was sie aber nicht verstehen konnte, weil es für sie etwas Besonderes ist.
Ich ess das halt aus Prinzip nicht.

Franziska

Beitrag von ostseemaus1975 20.09.06 - 17:03 Uhr

...nee das muß nun wirklich nicht sein.
dann lieber schwein ganz ehrlich...boa schon beim gedanke...würg...#schock

die ostseemaus

Beitrag von milka700 20.09.06 - 17:06 Uhr

Ich hab früher ab und an Pferd als Bockwurst gegessen- total lecker.
War in der ehem. DDR schon recht verbreitet.
Nutria hab ich auch schon gegessen- auch total lecker- 1 Tag vorher in Buttermilch einlegen.

Gruß, Ilka

Beitrag von klarokola 20.09.06 - 19:17 Uhr

....NUTRIA !?....Das kenne ich nur als Pelztier....habe mal als 12 jährige einen Wintermantel mit Nutriapelzkragen zu Weihnachten geschenkt bekommen....war total stolz!

Klaro

Beitrag von milka700 20.09.06 - 19:24 Uhr

Jup- meine Mutter war fast 30 Jahre Briefträgerin und hatte damals Kontakt zu jmd., der jmd. kannte, der auf so einer Farm arbeitete. Und so kamen wir damals in den Genuss.
Schmeckt wie ein Zwischending von Reh und Kaninchen.

Beitrag von michi0512 20.09.06 - 21:11 Uhr

nutria ist echt voll lecker *schmatz*

nur leider gibts den zu selten....

bei meinen eltern eine art "weihnachtsessen" :-)

Beitrag von schnuffinchen 21.09.06 - 19:50 Uhr

Nutria? Das ist doch das Tier, dass gemeinhin Bisamratte genannt wird, oder?

Beitrag von marion2 22.09.06 - 19:40 Uhr

Nö, heißt Biberratte. Weils aussieht wie ein Biber - nur mit Rattenschwanz.

Beitrag von schnute33 20.09.06 - 17:08 Uhr

Ja wir essen regelmäßig Pferdefleisch. Bei meinen Schwiegereltern ist in der Nähe ein Pferdemetzger und da kaufen wir öfters ein.

LG Ilona