Familienberater und Entwässerungskapseln

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von spruin 20.09.06 - 17:31 Uhr

ich habe mal wieder zwei Fragen an euch.

1. Heute hat eine Tante angerufen die mir was erzählte von Geld vom Staat was man beantragen könnte und sie würde da mal gerne den Familienberater vorbeischicken der würde die Formulare gleich mit uns ausfüllen.
Habt ihr sowas auch schonmal gehabt? Oder ist das wieder nur sone Masche fürs Versicherungen andrehen oder so?
Na ich dachte mir wenn er Geld für uns beantragt kann ja nicht schaden wenn er mal vorbeikommt oder? Ich bin eigentlich immer sehr vorsichtig bei sowas.

2. ich habe von der SS immer noch soo viel Wasser eingelagert. Kann ich da wohl pflanzliche (Birke) entwässerungs Tabletten in der Stillzeit nehmen?

Sabrina

Beitrag von sissy1981 20.09.06 - 19:33 Uhr

N'Abend

die Familienberater wollen dir idR eine Versicherung etc. andrehen - ich habe bei meinem ersten mal noch eine reingelassen dann nie wieder.

In der Stillzeit bitte nie was entwässerndes nehmen!!!! Im Gegenteil schau immer möglichst viel Flüssigkeit zu dir zu nehmen aber auf keinen Fall etwas das entwässert! Und abgesehen davon können natürlich auch pflanzliche Stoffe in die Milch übergehen was nicht immer gut fürs Kind ist. Geh da lieber zu deiner Hebi!

LG sissy