Mein Sohn hat kein Selbstbewusstsein

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mami2408 20.09.06 - 17:34 Uhr

Hallo,

es geht um meinen großen Sohn, 5 Jahre alt.
Er ist eigentlich ein ziemlich schlaues Kerlchen, also nicht weit voran aber auch nicht seinen Altersgenossen hinterher.
Er hat ein extrem großes Problem damit sich durchzusetzen und geht immer zurück, wenn fremde Kinder in der Nähe sind.
Z.B. heute: er wollte unbedingt wieder im Fussballverein Fussball spielen, also sind wir mit ihm hin. Da dort aber viele fremde Kinder waren, hat er nur ständig geheult..... Sind dann nach ca. 15 Minuten wieder heim....

Ich bin mit meinem Latein am Ende, ehrlich. Wir loben ihn dauernd für das, was er so toll macht und animieren ihn auch für neues.
Was können wir tun? Was stärkt das Selbstbewusstsein unseres Kindes?

Lg

Beitrag von grissemann74 20.09.06 - 19:01 Uhr

Hi!

Jedes Kind ist anders. Und jedes Kind sollte so angenommen werden wie es eben ist. Dein Kind ist schüchtern und zurückhaltend? Macht doch nix, gib ihm als seine Mutter trotzdem auf jeden Fall und in jeder dieser Situationen das Gefühl: es ist in Ordnung so wie du bist und ich hab dich immer lieb!
Je mehr es sich gedrängt fühlt, umso ängstlicher wird er werden. Nur wenn er das Gefühl hat: meine Mama steht hinter mir, kann er seine Unsicherheiten überwinden. Sicher ist loben ein guter Ansatz, aber gib ihm trotzdem das Gefühl, das es egal ist ob er sich traut mitzumachen oder nicht.
Z.B. beim Fußball: warum seid ihr schon nach 15 min. wieder gegangen? Du solltest trotzdem mit ihm dort bleiben, er braucht eben ein bißchen länger um sich mit einer fremden Situation zurecht zu finden. Selbst wenn er die ganze Stunde braucht und gar nicht mitspielen möchte, kannst du trotzdem mit ihm da bleiben und ihr könnt zusammen ganz stressfrei zusehen. Vielleicht will er dann beim nächsten mal mitmachen oder auch beim übernächsten mal. Wichtig ist, daß du ihn nicht drängst. Je mehr du drängst, desto mehr macht er zu.
Vielleicht startet ihr ja noch einen Versuch beim Fußball?

LG Sabine