Umschulung oder neue Ausbildung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mia25 20.09.06 - 18:13 Uhr

Hallo,

vielleicht ist jemand in meiner Lage und hat auch nicht mehr so richtig Lust in den alten Beruf einzusteigen.
Ich habe 2 Kinder 19 Monate und 3 Monate und bin derzeit noch in der Elternzeit, ich arbeitete als Zahnmedizinische Fachassistenz (ZMF) und es hat mir eigendlich immer Spaß gemacht, vor der Ausbildung hatte ich immer den Wunsch Hebamme zu werden aber um mit der Ausbildung zu beginnen muß man 18 sein ich bin aber schon mit 15 von der Schule abgegangen.
Jetzt nach 2 tollen Geburten holt mich dieser Wunsch wieder ein und ich spiele mit dem Gedanken vielleicht nochmal eine neue Ausbildung zu beginnen. Ich bin jetzt 26 Jahre alt.
Ich weiß allerdings nicht wie das funktionieren soll, meine Schwiegermutter wäre für die Kinder da. Kann so was funktionieren, was meint ihr?#kratz

Gruß Angie#blume

Beitrag von lilu2005 20.09.06 - 20:57 Uhr

HAllo!

Mir geht es haargenauso!
Ich(27J.) bin gelernte Arzthelferin und habe mich shcon seit ich 20 war, an sämtlichen Hebammenschulen in Deutschland beworben.
Nur wie Du sicherlich weißt, ist es ein großes Glück einen der heißbegehrten ausbildungsplätze zu bekommen (teilweise per Losverfahren).
Ich hatte nie Glück.
Und jetzt hab ich hier ein Haus gekauft und Familie.
Meine Tochter ist 16 Monate und jetzt kann ich es mir nicht mehr vorstellen, so flexibel zu sein um bspw. nach Berlin zu ziehen wegen der Ausbildung.
Aber der Beruf interessiert mich dennoch sehr, gerade, wie auch bei Dir, vermehrt noch durch SS und Geburt.
Aber ich werde mich jetzt nicht mehr bewerben.
Dennoch möchte ich etwas anderes machen als in einer Praxis zu arbeiten.
Mal abwarten (haben ja auch noch nicht mit Familienplanung abgeschlossen - haben erst 1 Kind - und es ist noch etwas Zeit).
Wenn Du die Möglichkeit hast und Dich dafür bereit fühlst, dann versuche es einen Ausbildungsplatz zur Hebamme zu bekommen.
Ich wünsche Dir hierbei viel Glück.

LG