Ich könnte heulen vor Wut und Enttäuschung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sobinichnunmal 20.09.06 - 18:42 Uhr

Wir haben ein Haus reserviert, Baubeginn in 4 Wochen. Wir haben es nicht schriftlich reserviert, aber wir haben die ganze Zeit zu den beiden Verkäufern einen guten Kontakt gehalten und immer über den Stand der Dinge informiert. Wir haben fest zugesagt, dass wir es nehmen wollen, nur hatten wir halt noch nicht die Zusage von der Bank. Dies ist aber kein Problem... Wir haben die Zusage der Bank nur deswegen nicht bekommen, weil noch 2 Angebote fehlten Verkäufer, die sollten mit in die Finanzierung gehen. Mein Mann war Sonntag sogar nochmal beim Verkäufer auf der Baustelle gewesen und hat nochmal nach den Unterlagen gefragt und auch nochmal gesagt, wir wollen das Haus definitiv haben. Nun rief er eben nochmal an um zu fragen, wie es aussieht mit den Unterlagen.

Äh, nö, ihr Haus ist verkauft. War jemand schneller, die haben zugesagt, ohne die Unterlagen zu haben und sie kümmern sich jetzt erst um die Finanzierung. Ja, sie können ja ein Haus daneben kaufen, die kosten aber 10.000 - 30.000 Euro mehr.

Das find ich Hammer! Dann hätte er uns sagen sollen, dass es keine Reservierung gibt. Der nächste Hammer: Bekannte von uns wollen 2 Häuser daneben das Haus kaufen. Und was sagt der Verkäufer am Telefon? Wir bieten Ihnen Haus 1, 2 und 4 an.

Wir die Bekannten angerufen, ob die Nr. 4 nicht für sie reserviert war... ja, war es. Die Bekannten sind mit dem Verkäufer privat bekannt, also befreundet. Und auch bei denen ziehen sie das gleiche ab.

Ist das unverschämt oder ist das üblich?

Klar, wir hätten es schriftlich reservieren können, da hätten wir nix gegen gehabt. Aber der Verkäufer hat es ja nicht verlangt sondern und mündlich die Reservierung zugesagt...

Ich bin einfach nur enttäuscht. Ich hab im Geiste schon alles eingerichtet, es ist ein sehr schönes Haus. Wir wollen ein zweites Kind haben und ich hätte mich gefreut, weil alles perfekt geklappt hätte. Und dann so was.

Gruß Anne

Beitrag von mandy21 20.09.06 - 19:01 Uhr

Hallo Anne,

das ärgert einen, das glaub ich dir. Sei mal #liebdrueck ...

Nur leider ist es so das ihr die Reservierung hättet schriftlich machen sollen. Im Nachhinein habt ihr da keine Handhabe mehr.

Zumindest rechtlich gesehen....was die moralische Seite angeht wird das allerings selten so gehandhabt wie in eurem Fall. Die Firma hat wahrscheinlich nicht viel Interesse an einem guten Leumund und an daraus vielleicht folgenden Aufträgen.

Ich kann solche Geschäftsgebahren auch nicht verstehen.

Viel Glück bei der weiteren Suche

LG

Beitrag von .nanni. 20.09.06 - 22:28 Uhr

Hallo Anne,

meine liebe Schwiegermutter sagt immer: Wer weiß wozu das gut war!?
Trauere dem Haus lieber nicht nach. Wer weiß, vielleicht hätte es später noch große Probleme gegeben. Ich würde bei dieser Firma sicherlich kein Haus mehr kaufen wollen.

Liebe Grüße
Nanni

Beitrag von manavgat 21.09.06 - 09:14 Uhr

Manchmal gibt Dir das Leben ein Zeichen. Und dann ist es klug loszulassen.

Wer weiß, was Du mit diesem Bauträger noch erlebt hättest?????

Tief durchatmen. Das Haus, was für Euch ist, wird Euch "über den Weg laufen" ...#schein

Alles Gute

Manavgat