er will keinen Unterhalt und Allimente zahlen, obwohl er sich getrennt

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von mareen27 20.09.06 - 18:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine Freundin, die richtig am Ende ist!!!!!

Ihr Ehemann trennte sich vor kurzer Zeit von ihr und ist nun mit einer anderen Frau liiert, die zwei Kinder hat.
Sie waren 8 Jahre zusammen, erst ging alles recht reibungslos ab, doch nun bekommt sie einen Schlag nach dem anderen!!

Letzte Woche kam er bei ihr vorbei und sagte, das er nicht mehr als 200,-Euro bezahlen wird. Sie hat gleich einen Anwaltstermin gemacht und somit erfahren, das es okay ist. Sie verdiene wohl zuviel (sie arbeitet zur Zeit unter 30h), weiß nicht das Einkommen.
Heute sagte er, er zahlt gar nix, hat ja nun schließlich 2 Kinder und die brauchen auch alle Geld und wollen zusammen ziehen in eine größere Wohnung. Er ist Selbstständig.

Nun muß sie wahrscheinlich ausziehen, weil sie die Miete nicht zahlen kann und auch keine Unterstützung bekommt, laut tel. Auskunft vom Amt!

Die Miete hier ist 550,- für 3 Zimmer, für Berlin eigentlich normal.

Ich kann mir nicht vorstellen, das es so funktioniert!!!!!??????


Sie ist völlig am Ende und auch der Kleine spürt das sicherlich!

Natürlich stehen ihr ja Allimente zu und wenn er nicht zahlt, bekommt sie 125,- Euro, bloßangeblich nicht, wenn der Rechtsanwalt kein Schreiben fertig macht, das sie getrennt sind. Was sie 80,- Euro kostet und sie diese gerade nicht hat.

Das Jugendamt zahlt aber nicht ohne dieses!!! Ist das echt so????

Habt ihr alle erst ein Rechtsanwaltschreiben hinlegen müssen???

Reicht nicht ein Schreiben, wo beide bestättigen mit Unterschrift, das sie sich trennen???? Eventl. noch beglaubigen lassen, doch aber keine 80,-Euro?????

Ich hoffe, hier kann mal jemand helfen denn ich find diese Geschichte echt mies und auch fürs Kind nicht schön, wenn es rausgerissen wird aus seiner Umgebung, die Mama versteht die Welt nicht mehr, wie unfair er geworden ist!!

#danke für eventl. Tipps

LG Marén

Beitrag von jill33 20.09.06 - 21:59 Uhr

#kratz Wie? Das verstehe ich jetzt aber nicht. Sie weiß nicht wieviel sie im Monat verdient????

Zum anderen, muß er Unterhalt für sein Kind bezahlen. Das ist Fakt. Und wenn er nicht zahlt macht er sich strafbar.

Ob er an sie zahlen muß, weiß ich nicht genau. Wenn sie
arbeiten geht???

ich habe mal gehört, das es eine Beistandschaft vom JA gibt. Da soll sie mal anrufen. Die prüfen ob der Vater Unterhalt zahlen kann und strecken ihr evtl das Geld vor. Sicher bin ich mir nicht, aber fragen kostet ja nix.

Grundsätzlich ist es so, das wenn man sich trennt, man dem Anwalt das Einkommen des Ex niederlegt oder sagt, er rechnet dann gleich aus, was er zahlen muß. So war es jedenfalls bei mir. Und damals bekam ich vom Sozialamt Unterstützung.

Beitrag von mareen27 21.09.06 - 07:52 Uhr

Klar, weiß sie ihr Einkommen, nur ich hab da nicht so nachgegefragt. Sie meint immer, das der Anwalt meinte, das er höchstens 200,- zahlen muß, weil sie zuviel verdient (und das bei ca. 25h die Woche).

Er sagte nun, er will gar nix zahlen, dann bekommt sie vom Amt wohl 125,-Euro vorgetreckt, was ja noch weniger ist und würde somit die Wohnung verlieren, denn es steht ihr wohl angeblich kein weiteres Geld zu und der Anwalt ist teuer und das kann sie dementsprechend auch nicht zahlen.

Zudem verstehe ich nicht, warum das JA nur mit dem Anwaltsschreiben (das sie getrennt sind-- für 80,-Euro) erst die Sache angeht, vorher bekommt sie nicht mal die 125,-Euro vorgestreckt. Die war gestern so verzweifelt und am weinen, das ich dachte, ich frag hier mal nach, denn manchmal hab ich hier selbst gute und liebe Tipps bekommen.
Sie tut mir echt leid. Zumal die Ämter sehr schroff sind, alles was ja erfragt, klappt nicht.

Ich frag sie mal heute, nach dem genauen Verdienst.

LG Marén

Beitrag von jill33 21.09.06 - 11:54 Uhr

Also mir, ist vor kurzem noch am Telefon gesagt worden

das es beim JA nichts kostet. Gegenüber man den Anwalt ja

bezahlen muß. Da waren von 80 Euro keine Sprache.

Google mal, gib mal Düsseldorfer Tabelle ein. Und wenn du

weißt, was er verdient, dann kannst du dir ausrechnen was

er an Unterhalt für das Kind bezahlen muß...

http://www.treffpunkteltern.de/unterhalt/duesseldorfertabelle.php

und noch was wissenswertes

http://www.familienratgeber.de/uebersicht/index.html

#schein wenn ich das jetzt darf????

LG Claudia

Beitrag von 4ever_u 21.09.06 - 21:29 Uhr

Wenn sie soooooooo wenig verdient steht ihr PKH zu. Was ist das für´n Anwalt?
Ich verdiene über 2000 Brutto und bekomme PKH für meinen Rechtsstreit.

Ich empfehle dringenst einen neuen Anwalt.

Beitrag von manavgat 21.09.06 - 09:10 Uhr

Also das ist alles ziemlich wirr.

Mein Rat: eine versierte Anwältin aufsuchen die die Ansprüche ausrechnet und durchsetzt.

Kann sie wegen des Kindes nicht mehr als 30 Stunden arbeiten? Dann muss er die Differenz zahlen, wenn er leistungsfähig ist. Angelachte Kinder einer anderen zählen hier nicht mit!

Hat sie während der Ehe auch schon gearbeitet? Das sind alles Fragen die für den Unterhalt wichtig sind.

Deine Freundin kann und sollte sofort! auf jeden Fall ergänzendes ALG2 beantragen, dann wird die Miete für mindestens 6 Monate in voller Höhe in die Berechnung aufgenommen.

Sie muss umgehend zur Stadt/Gemeinde und mitteilen, dass er nicht mehr bei ihr wohnt. Da bekommst sie dann eine Bescheinigung zur Vorlage bei sämtlichen Ämtern.

Nicht aufregen, kühlen Kopf bewahren und Ressourcen sichern.

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von 4ever_u 21.09.06 - 20:44 Uhr

Hallo Maren,

sag mal deine Freundin ist aber schon selbstständig oder?

Ich erhalte leider einen anderen Eindruck.
Hat sie nicht soviel Stolz ihre Kinder allein durchzubringen anstatt sich aushalten zu lassen?

Wegen Jugendamt ist so weil sie verheiratet ist und sie garantiert gemeinsames Sorgerecht haben.

Ich selber bin von dem Kindsvater seit 2 Jahren getrennt und habe von ihm noch kein Cent gesehen, was mich nicht weiter stört.
Es besteht keine Beziehung wofür soll er zahlen?

Wie alt sind die Kinder?
Und weshalb hängst du dich da so rein, man könnte fast glauben es ginge um ich. #kratz

Wenn der Rechtsanwalt nichts macht gibt es zwei Möglichkeiten
1. er ist im Recht
2. ein Neuer muß her

Beitrag von mareen27 21.09.06 - 21:14 Uhr

Danke für Deine nette Antwort #gaehn



doch, sie ist sehr wohl selbständig!!!

Ich verstehe nur nicht, warum sie aufeinmal für alles allein aufkommen soll #gruebel !!!
Das Kind ist aus einer Ehe und 8 Jahren Partnerschaft entstanden, was gemeinsam gewollt war!!

Er will ja schließlich auch noch den Kontakt zum Kleinen!!!

Warum soll sie auf den Unterhalt fürs gemeinsame Kind verzichten???

Ich hänge mich da rein, weil ich hiermit versuche, einfach noch etwas zu helfen!!!!! Achja und um MICH kann es da schlecht gehen, da ich erstens gar nicht verheiratet bin und zum anderen mit dem Papa meiner Tochter seit 10 Jahren zusammen bin.
Ich würde sicher andere Fragen haben!

Aber genau auf solche Antwort, wie von Dir hab ich gewartet! Völlig sinnig, ich frage mich gerade eher, ob Du die neue von ihm bist#schock.
Die nämlich sucht sich anscheinend unglückliche verheiratete Männer, die für Ihre beiden Kinder und dem Lebensluxus aufkommen sollen, weil der leibliche Kindesvater wohl nicht zahlt!

Aber Du hast wahrscheinlich keine guten Freundschaften, wo Du Dich ums Wohl Deiner Mitmenschen sorgst, weil die gerade mal in einer mißlichen Lebenslage stecken und sich vielleicht sogar über etwas Beistand freuen!

Beitrag von 4ever_u 21.09.06 - 21:26 Uhr

Ja gut wen du meinst...

Nur das Problem deiner Freundin ist nicht dein Problem und sie hat es weil sie es so wollte. Sie hat es sich selber erschaffen.
Aber das wirst du nicht verstehen.

Gib doch nicht der neuen Frau die Schuld für die gescheiterte Beziehung, keiner weiß den wirklichen Grund. Du kannst nicht für andere Menschen denken, das funktioniert nicht.

Ich sorge mich sehr wohl um meine Mitmenschen, jedoch in meiner Weise. Andere Leute mit Ratschlägen überhäufen bringt nichts, die Lösung ihrer Probleme liegt schon in ihr. Sie soll mal in sich kehren und sich selber zuhören.

Verstehst du was ich meine? Nein?
Filmtipp: www.bleep.de
Da kannst du erfahren was und wer unser Leben vorbestimmt.

Deswegen ist meine Botschaft an deine Freundin.
Nicht jammern, tun!

Sorry ich bin so direkt, kommt nicht immer an ist aber ehrlich. #cool

Beitrag von mareen27 21.09.06 - 21:39 Uhr

Ich glaub eher, Du verstehst andere nicht!

In Keiner Weise suche ich hier Schuldige für eine gescheiterte Ehe und es ist logisch, das soetwas nicht an einer Person allein liegt, DARUM GEHT ES DOCH ABER GERADE NICHT!!!!

Und auch sie kümmert sich den Tag über um das selbe, hat sich zum Beispiel ja um RA bemüht mit Ämtern telefoniert und auch ihre Arbeitszeiten auf MEHR Stunden erhöhen lassen, damit nix schiefgehen soll!

Aber, wieso soll ER seine Vergangenheit komplett streichen können und sie soll dafür allein aufkommen????

Weißt Du, ein Kind aus einem one-nigth-stand, da verstehe ich ja noch, das da auch die Mutter ohne auskommen kann, aber so halt nicht.

Achja, ich habe ihr gesagt, das ich mich auch mal schlau mache, weil mir einige Sachen merkwürdig erscheinen und sie halt langsam resigniert und manchmal auf dem -alles allein schaffen muß- Trip ist--- das muß sie nämlich nicht.
Sicher eher, wenn sie so eine unverständliche Freundin hätte, wie Dich, die ihr noch vorhält, das sie auch noch an allem allein Schuld ist! Es geht jetzt erstmal nur um Wohnung halten, Kind hier im Kita behalten.....

Beitrag von 4ever_u 22.09.06 - 05:24 Uhr

Jaja tätschel sie ruhig noch weiter, aber das wird ihr nicht helfen. Sie wird unglücklicher werden.
Wenn sie es alleine schaffen möchte bremst du sie auch noch aus, nette Freundin bist du.

Ist doch schön von der Vergangenheit loszulassen... die Vergangenheit ist doch gar nicht mehr, die war..... es lebe die Zukunft!!!!

Wir reden aneinander vorbei deshalb bende ich hiermit die Diskusion, weil du nicht verstehst was ich meine und nur abblockst.
Wenn sie bei Ämtern abschmettert muß sie PERSÖNLICH zum Amtsleiter oder wie heißt es bei euch?

So wie du es jetzt beschreibst ist sie völlig down, dann lasse sie doch mal verschnaufen und scheuche sie nicht weiter. Wie gesagt die Lösung steckt in ihr.

Wenn es deine Freundin möchte kannst du ja einen Kontakt zwischen uns herstellen, ich habe da gute Kontakte dir ihr persönlich sehr helfen könnten. Wenn du eine gute Freundin bist machst du es sicher oder du blockst auch dieses ab weil du mir mißtraust.

Beitrag von mariella70 24.09.06 - 14:17 Uhr

Hallo 4 u,
du verbreitest Unsinn: Das Kind hat Anspruch auf Unterhalt, nicht die Mutter. Das hat nichts mit Selbständigkeit zu tun, sondern mit Verantwortung für das gemeinsame Kind.
Außerdem wirbst du für ein Projekt der "Ramtha-Sekte" siehe auch hier:
http://www.ekd.de/ezw/42714_informationen_zum_kinostart_von_bleep.php
Dies ist ein höchst bedenklicher Verein, der mir Ehrlichkeit soviel zu tun hat wie deine Aussagen hier mit der Realität.
Gruß
Mariella

Beitrag von mareen27 24.09.06 - 18:12 Uhr

Hallo Mariella,

hab auch gemerkt, das mit 4 u, schreiben keinen Sinn macht, da sie überhaupt an den Fragen vorbeischrieb.

Schuldfragen klären und allein zurechtkommen ohne fremde Hilfe, WARUM???

Ist doch schön, wenn man Freunde hat und außerdem gibt es ja tatsächlich noch nen Vater, der ja auch auf seine Rechte pocht!

Neee, seh ich auch nicht ein, das die Männer immer so einfach aus dem Schneider sind.... so nach dem Motto, ---- ciao, da is jetzt ne Neue und die zwei Kinder brauchen auch Geld und ne große Wohnung, das reicht nicht für die alte Fam., zieh doch aus und ein Auto brauchst Du doch auch nicht-----!? Häh, das ist Rücksichtslos!

Und abnehemen kann man auch als Freundin nicht alles, durch vieles muß man da auch allein, aber das bißchen helfen find ich dabei immernoch Selbstverständlich!

LG Marén

Beitrag von 4ever_u 24.09.06 - 19:05 Uhr

Zitat: Schuldfragen klären und allein zurechtkommen ohne fremde Hilfe, WARUM???

Antwort: Weil ich es mir wert bin. Weil ich nicht gern auf Tasche lebe.

Zitat: Und abnehemen kann man auch als Freundin nicht alles, durch vieles muß man da auch allein, aber das bißchen helfen find ich dabei immernoch Selbstverständlich!


Antwort: Da stimme ich dir zu und es ist schön das es solche Leute gibt.
ABER lass sie auch ihre Ruhe wenn sie nicht mehr kann. In meinen Augen scheuchst du sie vin A- Z damit sie ja ihr Geld kriegt. Ich kann nur von meinen Empfindungen sprechen und nicht wissen was du wirklich meinst.
Übrigens wollte noch sagen wegen RA bekommt sie PKH wenn sie zu wenig verdient. Ich habe knapp über 2000 und mir wurde es gewährt.

Wünsche eine zauberhafte Woche

Beitrag von 4ever_u 24.09.06 - 18:58 Uhr

Hallo Mariella,

sicher stimme ich dir zu das das Kind Anspruch auf Unterhalt hat, das bestreite ich auch gar nicht.
Was ich bemängelt hatte war lediglich das sie ihre Freundin in meinen Augen immer wieder anstachelt obgleich sie es schon auf eigene Faust schaffen möchte.
Ich selber bin alleinerziehend und die Beschuldigung zwecks Werbung der Sekte habe ich glatt überlesen.
Womit ich mich beschäftige ist Inneres Feng Shui und bevor solche Äußerungen ausgestoßen werden sollte man sich besser informiren bzw mit mir vorher darüber diskutieren.
Was ist für dich Realität? Hat jeder eine andere Definition davon.
Ich frage mich lediglich nur weshalb diese Informationen über 5 Ecken ausdiskutiert werden müssen. Kann doch ihre Freundin im Forum ein Thread schreiben. Dann ist es deutlich und genau und nicht so schwammig.
So ich hoffe hier meinen Standpunkt nochmals dargelegt zu haben.

Wünsche dir eine zauberhafte Woche.

Beitrag von mariella70 25.09.06 - 15:12 Uhr

Klick auf den Link, dann ist der Zusammenhand zwischen Bleep und Ramtha (JZ. Knight) nicht mehr zu überlesen. Ich diskutiere hier auch nicht weiter nicht mit Sekten-Sympathisanten oder Eso-Freaks. Wer auch nur annähernd das geistige Niveau hat, das ich als Grundvoraussetzung für einen Austauch auf Augenhöhe betrachte, der hält den Ramtha-Kult allenfalls für Schwachsinn.
Als Nicht-Esotherikerin halte ich inneres Feng Shui für das gleiche wie äußeres Feng Shui: Beutelschneiderei für unausgelastete Hausfrauen mit Halbbildung und Ikea-Card.
So, das war jetzt schon zuviel Aufmerksamkeit für diesen Unsinn.
Mariella

Beitrag von 4ever_u 25.09.06 - 16:26 Uhr

Deine Freundin tut mir Leid.
Es darf doch im Forum jeder seine Meinung sagen oder?
Ich wollte lediglich helfen wenn es nicht erwünscht ist hättest du es auch auf die nette Art sagen können. Aber dat können Blondchen natürlich net.

Boah ich hab son Hals ehrlich.

Den Hintergrund des Filmes hatte ich bis dato nicht und auch seit ich es weiß hat der Film dennoch Sympathien für mich. Erst sehen und dann verurteilen. Ich hasse diese oberflächigen Arggumente.
Auch halte ich es mir frei wegen der Beschuldigungen meinen Anwalt zu konsultieren. Krieg ja PKH :-p
Ich lasse mir hier nichts anhängen und nachsagen, wenn du meine Kritik und Meinung nicht ertragen kannst und immer nur das akzeptierst was du hören willst ist das dein Problem, geholfen ist dann aber niemanden.

[B]Deine Freundin soll sich mal an die Caritas wenden oder Gruppen für Alleinerziehende. Adressen sind auch über web zu finden. Goggelt mal.[/B]

Beitrag von mariella70 25.09.06 - 16:43 Uhr

Ähem, ich bin nicht blond. Und oberflächlich ist, wer ohne zu hinterfragen Filme empfiehlt, die völlig unschwierig als Sektenpropaganda zu enttarnen sind.

Das mit dem Anwalt ist ein toller Witz, das ist nicht dein Ernst, oder? So - sagen wir mal - naiv bist du nicht wirklich? Stehen deine inneren Vasen vielleicht nicht richtig im Chi?
Es ist jetzt doch amüsiert
Mariella#schein

Beitrag von 4ever_u 25.09.06 - 16:50 Uhr

Strafgesetzbuch

§ 187 Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften ( § 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

DAS DAZU

Beitrag von 4ever_u 25.09.06 - 16:57 Uhr

also mir stehen da mehrere Möglichkeiten offen!!!!!!!!!!




§ 185 Beleidigung

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.



§ 186 Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften ( § 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Beitrag von mariella70 25.09.06 - 17:04 Uhr

Du bist neu im Internet, kann das sein? Mach dich doch hier nicht noch lächerlicher.
Würde ich anfangen, dich zu beleidigen, dann hörte sich das doch anders an. Die von zitierten Paragraphen sind mir von Berufs wegen mehr als vertraut und zeigen nur, dass du eine Suchmaschine benutzen kannst.
Also hättest du den Hintergrund deines Filmtipps doch sogar selbst rausfinden können.
So und jetzt schön #cool bleiben, durchatmen und wieder Bodenkontakt herstellen,
empfiehlt
Mariella

Beitrag von 4ever_u 25.09.06 - 16:46 Uhr

Der halbe Text vorher war für Maren bestimmt.
Der mit dem Anwalt für Mariella.

Passiert, bin halt auch nur Mensch auch wenn ihr´s nicht glaubt.#schein

Aber daran merkt man wie ich kurz vorm platzen bin. Lest mal zwischen den Zeilen und erhitzt euch nicht an den Wörtern.

#pro ihr habts voll drauf und ich halte gegen gern euch, danke durch euch kann ich soviel lernen

Beitrag von mariella70 25.09.06 - 16:56 Uhr

#kratz Ja, von mir kannst du wirklich sehr viel lernen. Cool bleiben, zum Beispiel.
Oder Zeichensetzung, da helfe ich auch gerne weiter. Es gibt bestimmt noch mehr, was ich dir beibringen könnte, aber dafür müsstest du irgendwie sympathischer rüberkommen.
Obwohl: Der Gag mit dem Anwalt war für den Anfang schon nicht schlecht.
#freu
Mariella

Beitrag von 4ever_u 25.09.06 - 17:03 Uhr

schaun wir mal ob´s ein Gag bleibt #gruebel

Beitrag von mariella70 25.09.06 - 17:06 Uhr

Da bin ich mir ganz sicher...#augen

  • 1
  • 2