Problem mit eigener Mutter

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cateline 20.09.06 - 19:23 Uhr

Hallo,
ich brauch mal wieder Hilfe, vielleicht kennt das ja noch jemand oder ich übertreibe. Ich bin 26 SSW, 34 Jahre, erstes Kind und meine Mutter ist total begeister. Gut und schön, jetzt fängt sie aber ständig an ungefragt irgendwelche Dinge zu beschaffen. Erst hieß es sie will uns 400,- € zu dem Kinderwagen geben, ich#freu, Nachsatz " aber nicht das ihr so einen teuren kauft". Ich sag dann ja, ja denke aber ist doch mein Kind und ich möchte den kaufen der mir gefällt. Jetzt hat sie ein Tragegestell und Autobabyschale besorgt ohne zu fragen, ich habe ihr gesagt wir haben uns eine Schale ausgesucht die man mit dem Kinderwagen kombinieren kann und ich will eigentlich lieber ein Tragetuch und sie soll sich nicht so zumüllen mit dem gebrauchten Kram irgendwelcher Leute. Sie #heul brüll ich soll sie nicht komandieren und dann nimmt sie die Sachen eben wenn das Kind bei ihr ist und sie will jetzt Abendbrot essen. Aber alles in einem Brüllton. Ich weiß das sie es nur lieb meint, aber wenn ich immer nach gebe ist die Bude zugemüllt und es ist doch mein Leben und mein Kind. Hat jemend eine Idee wie man das Problem diplomatisch lösen kann, reden kann man mit ihr nicht sie spielt sofort die beleidigte Leberwurst heult und brüllt ins Telefon.

Liebe Grüße Cateline

Beitrag von zumi 20.09.06 - 19:29 Uhr

hmm wie wärs, wenn du eine Liste aufstellst, was du noch brauchst / gerne hättest und davon kann sie sich ja was aussuchen, was sie gerne besorgen möchte ..
So kann die werdende Oma kaufen und die Mama erlebt keine bösen Überaschungen ;-)

Zumi 24ssw

Beitrag von darkvenusgirl20 20.09.06 - 19:34 Uhr

hallo cateline.
probier es doch mal mit ner lieste.
schreib deiner mutter das auf was sie kaufen darf wenn sie es unbedingt machen will.
sag ihr klipp und klar das sie nur die sachen kaufen soll die du ihr aufgeschrieben hast.
du belommst was du brauchst und deine mutter fühlt sich nicht ganz ausgeschlossen.
das wäre die einfachste lösung.

lg ela mit #babyboy justin noel inside (38ssw)

Beitrag von sa2 20.09.06 - 19:40 Uhr

hallo cateline,

ich kenne das problem nur zu gut...

bei mir war es der schwiegervater...es fing an mit den baby möbel...er hatte ein stress welche auszusuchen...und sagte dann ich habe für das baby die zimmer einrichtung gefunden ..

da hab ich nur dumm aus der wäsche geguckt weil ich dachte das kann doch nicht war sein..hab ihm dann lieb gesagt das mir das nicht gefällt und zu dem ich das selber aussuchen möchte...soweit so gut er war beleidigt und sprach 2 tage nicht mehr mit mir....#kratz naja mir konnte es ja egal sein...dann fing er an sie brauchen auch ein kinder bett wenn der kleine bei ihnen schläft..hallo ich gebe doch nicht mein neugeborenes kind über nacht weg....ich muss dazu sagen er hatt es gesagt das es mal bei ihnen schlafen wird wenn es auf der welt ist ..nicht wenn es älter ist sondern nach der geburt hald mal....nur damit du mich richtig verstehst....

da hab ich gesagt das er das nicht wird er soll sich nen reisebett kaufen wenn er umbedingt eins möchte aber luca wird ne ganze weile nicht bei ihnen schlafen....

dann gings weiter sie wollten uns auch nen kinderwagen kaufen da hab ich schon abgeblockt und etwas in einem schärfenren ton gesagt das wir alles Alles fürs baby selber aussuchen...dann spinnte er wieder ein paar tage...

wir haben uns dann den kinderwagen gekauft der uns gefiel...naja der schwivater motzt bis heute noch was wir da für nen schrott gekauft haben...

aber ist ja unsere sache....er versucht es heute noch immer drein zu reden aber ich gebe ihm dann sofort zuverstehn das er böse gesagt den rand halten soll...

naja ich glaube da gibt es keine lösung manch sind einfach so...

aber du bist nicht die einzige

lg sarah mit #baby luca und #drache als schwiegervater

Beitrag von sa2 20.09.06 - 19:44 Uhr

ps: es ist eine länger geschichte das ich ihn so ab blocke und nichts von ihm möchte...

lg sarah

Beitrag von tiffgen 20.09.06 - 20:01 Uhr

Ich kenne das auch sehr gut....
Es werden einfach sachen gekauft, super. ist zwar schön und hab mir was gespart ABER ich will mir das doch selber aussuchen..... und nicht alles geschenkt bekommen :(
Wenn man dann was sagt ist es Falsch...

LG... Wir armen Schwangeren ;-)

Beitrag von darkblue6 20.09.06 - 20:04 Uhr

Hallo Cateline!

Ich kann Dich nur zu gut verstehen...meine Mama bringt auch ständig irgendwelche Sachen angeschleppt...von der Bettwäsche über Anziehsachen bis hin zum Windeleimer#augen

Ich finde es einerseits wirklich lieb von ihr und versteh auch, dass sie sich auf ihr 1. Enkelkind freut, aber andererseits würd ich z.B. auch gern ein paar Sachen selber aussuchen...ich selbst hab bis jetzt ganze 2 Schlafanzüge und 2 Bodies gekauft; ansonsten hat ALLE Anziehsachen meine Mum angeschleppt. Ist jetzt zwar kein hässliches Zeug, aber mir hätte ein bischen Baby-Shopping vielleicht auch Spaß gemacht#heul

Mir fehlt aber irgendwie der Nerv, mich mit ihr deswegen rumzustreiten...ich hab ihr mal gesagt, dass jetzt genug Zeug da ist und seitdem ist auch mehr oder weniger Ruhe.

Ich versuche jetzt einfach, dass ganze positiv zu sehen...ich hab eine Menge Geld gespart, und die Kleine braucht ja immer wieder mal neue Sachen...dann kann ich mich immer noch austoben#schein

Blöd ist es halt wenn es um Sachen geht, die man wirklich länger hat wie eben Möbel oder Kindersitze...Ich finde die Idee mit einer Liste auch ganz clever...oder ihr sprecht euch einfach mal ab und geht gemeinsam shoppen:-)

Liebe Grüße,
Judith (37. SSW)

Beitrag von steff0509 21.09.06 - 03:13 Uhr

Also mal ganz saudoof gefragt (ich meine das jetzt auch wirklich nicht böse, war ja noch nicht in der Situation), aber könnt Ihr nicht einfach mit Euren Muttis zusammen mal einkaufen gehen??? #kratz

Ich habe jetzt auch nicht so ein supertolles Mama-Tochter-Freundschafts-Wir-lieben -uns-abgöttisch-und-verstehen-uns-ohne-Wort-Wahnsinnsverhältnis, aber mal einen Mittag mit Ihr shoppen gehen und gemeinsam ein paar Babyklamotten einkaufen wäre schon drin...?!?!?!? #gruebel

Auch mit Diskussionen, was den nun schön ist und was nicht. Ich weiss, dass ich meiner Mami damit eine Riesenfreude machen würde und gleichzeitig kann ich ihr dann auch erklären, dass sie bitte nix ohne meine Zustimmung kaufen soll (was sie aber glücklicherweise eh nicht macht).

Man muss natürlich schon auch klar machen, dass es sich um das eigene Kind handelt und man weiss, was gut ist und was nicht... #cool

Naja, ist nur ein gut gemeinter Vorschlag!!#herzlich


Beitrag von cateline 21.09.06 - 10:02 Uhr

Hallo steff,
zusammen einkaufen, wäre super schön, meine Mutter will das aber nicht, hat angeblich keine Zeit und müllt mich dann zu. Ich habe das schon sooooooooooooo oft vorgeschlagen da ich ja auch zuhause bin.


liebe Grüße catelin

Beitrag von 400 21.09.06 - 03:13 Uhr

Hi,

ich kann verstehen, daß du dich ärgerst und die Vorschläge mit der Liste fand ich auch nciht schlecht. Vielleicht geht ihr aber einfach auch zusammen mal shoppen und sucht zusammen aus? da kannst du intervenieren, wenn deine Mutter im Kaufrausch zu irgendeinem Kram greift, den du nicht willst.

Sieh doch auch mal die andere Seite: wir haben von meinen Eltern 1 Body geschenkt bekommen. Zwar haben wir noch ein paar von den Sachen bekommen, die mein Bruder anhatte (vor 20 Jahren und da waren die auch schon nicht neu), aber: es sind Wintersachen. Mein Baby kommt, wenn es hierzulande Hochsommer ist! Also nützen mir die guten Gaben auch nichts.

Das Ende vom Lied: wir haben von meinem Eltern einen Body bekommen, von einer Bekannten noch ein paar Klamotten und beim Rest können wir zusehen, daß wir es selber kaufen. Und Babyausstattung ist ja nun nicht gerade billig. Auch nicht so toll, oder?

Gruß, Suzy

Beitrag von ues1 21.09.06 - 08:57 Uhr

Guten Morgen,

meine Eltern haben gesagt, dass sie den Kiwa spendieren. Also sind mein Göga und ich Probefahren gegangen und ich dann noch mal extra mit meiner Ma, als wir uns entschieden haben.

Weiters hab ich sie mal zu einem Einkaufsbummel mitgenommen. Sie hat sich sehr gefreut, auch ein paar nette Sachen gekauft und mich um meine Meinung gefragt, ob mir das gefällt. - Sie hat sich eingebunden gefühlt...

Ansonsten würde ich eine Liste machen, was ich noch brauche, was ich schon habe....

Meine Schwimu kauft z.B. gar nichts für unsere Kleine.... - wenigstens fragt sie ab und zu, ob eh alles in Ordnung ist.

LG und starke Nerven

Uschi + Magdalena (32.SSW)

Beitrag von cateline 21.09.06 - 10:07 Uhr

Hallo Uschi,
zusammen einkaufen wäre wunderschön, aber sie will ads eben nicht und hat angeblich keine Zeit, sie besorgt alles für uns ungefragt und ist dann enttäuscht wenn ich sage das haben wir schon. Sie ist eben nicht einfach und jetzt redet sie ja garnicht mehr mit mir. Es gibt ja noch Leute die arbeiten müssen war ihr letzter Komentar.

Liebe Grüße cateline

Beitrag von ues1 21.09.06 - 10:35 Uhr

Au weia. Schwierige Situation! Aber da wird sie reinwachsen über kurz oder lang, denn sie ist "nur" die Oma! Vielleicht könnte sie ja anrufen, wenn sie einkaufen ist...., dass sie was gesehen hat und fragen, ob ihr das schon habt bzw. was ihr davon haltet....

Abgesehen davon, um alleine einkaufen zu gehen hat sie ja auch Zeit.... #augen

Kopf hoch! Über kurz oder lang wird sie sich hoffentlich beruhigen und sich alles einspielen! Euer Baby ist dann bei Euch und Oma gut ausgestattet ;-)

Liebe Grüße

Uschi