Seht ihr den Kiwu mit der Zeit lockerer?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von siomi 20.09.06 - 20:15 Uhr

Hi Mädels?

Bei mir war es so, dass ich mich in der Anfangszeit sehr reingesteigert hab: Es muss doch klappen, es kann doch nicht sein dass es so lange dauert,...#heul
Mittlerweile (geschätzter 18ÜZ) seh ich das etwas lockerer, wenns kommt, dann kommts, kann morgen sein, aber auch nächstes Jahr. Was meinen Kiwu nicht vermindert, aber ich denoch entspannter an die Sache gehe.
Mich würde deshalb interessieren wie es bei euch so ist?

#herzlichSiomi

Beitrag von easyissi 20.09.06 - 20:25 Uhr

Hey siomi
Mir gings genauso in den ersten Zyklen war ich wie wahnsinnig ich dachte auch es musst klappen und wurde jedesmal wenn die regel kam nahezu Depressiv. Dann hatte ich eine FG erst nachdem ich diese überwunden hatte wurde cih echt ruhiger und entspannter es gubt tage da denke ich überhaupt nicht mehr dran ich kann mich auch mit frauen freuen die schwanger geworden sind und sowas mein mann und ich sind jetzt im 30 ÜZ (wow) und wir sind total entspant gönnen uns dies und das ich glaube irgendwann etnspannt sich das automatisch so eine Anspannung kann man ja nciht ewig aushalten

alles liebe und viel Glück euch

easyissi

Beitrag von danuschka 20.09.06 - 21:05 Uhr

Hallo,

bei mir ist es umgekehrt, anfangs habe ich mir gar keine Gedanken gemacht. Als es nach Jahren nicht klappte, wurde ich bei jeder Mens trauriger #heul. Und nachdem ich dann wusste, warum ich nicht schwanger werde (wg. Hormonen), und Medikamente nahm, ist jede Mens die sich dann doch immer wieder ankündigt, schlimmer als je zuvor. Nun habe auch einen Eisprung dank Clomi. Morgen ist mein NMT... Bin total aufgeregt.

Liebe Grüße danuschka

Beitrag von jule39 20.09.06 - 21:25 Uhr

Jeder Monat ist eine neue Herausforderung-..._))Ich hätte nie gedachrt,daß es mir auch so gehen würde.Ich fühle mich elend,wenn ich meine Mens bekomme.Und mein Mann ist soooo lieb zu mir.Ich habe Glück mit ihm.Er hat Geduld.Ich habe nicht soviel Geduld wie er.Termin am 20.22. bei Dr. Zech in Bregenz:Was kommt jetzt?Ich weiß es nicht.Wir sind ja o.k.,oder?Sein Sperma ist o.k., mein Zyklus ist gecheckt-was kann jetzt passieren?wir sind zu alt?Ich 40,er 41...ist da schon Schluß??Wer kann mir sagen,was ich jetzt machen soll....?
Kommen jetzt die Hormone,die Bauchspiegelung,die Insemination...??Help please.....Danke Jule:-(