Muttermilch in die Nase bei Schnupfen??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mailin78 20.09.06 - 20:16 Uhr

Hallo,

habe vorhin schon mal gepostet,Mailin hat sooo Schnupfen(meine Erkältung abgekriegt)#schmoll
weiss nicht ,ob ich alles durcheinanderwürfel,aber kann es sein,dass man dann Muttermilch in die Nase geben kann,damit sie wieder atmen kann?oder was kann ich sonst tun???habe auch ein minzöl#kratz...habe so schrecklichangst,dass sie heute nacht keine luft bekommt...:-(
#danke
LG Anne

Beitrag von raleigh 20.09.06 - 20:33 Uhr

Keine ätherischen Öle, die führen bei Säuglingen zu Atemaussetzern.

Muttermilch oder Meersalz-Nasentropfen (gibt es bei Schlecker).

Beitrag von xandi0212 20.09.06 - 20:35 Uhr

Wir machen gerade das selbe durch. Er kann Nachts gar nicht von der Brust trinken weil die Nase sooo verstopft ist!

Er schläft auch total schlecht.

Heute war ich zwei Stunden in der frischen Luft mit ihm, habe ihn schön warm gebadet und seinen Pyjama angezogen.

Habe ihn auch ordentlich zugedeckt damit er schön alles rausschwitzen kann.

Gestern war`s sehr schlimm mit dem Atmen, da habe ich ihm ein Wick- Vaporup(oder wie man das schreibt?) mit Wasser aufgekocht und neben sein Bettchen gestellt.
Hat geholfen, denn danach hat er geschlafen.

Wünsche eine gute Besserung!!!!!

Lg,Karin+Alexander*2.12.05*

Beitrag von bine3002 20.09.06 - 20:42 Uhr

Wick-Vaporup nicht für Babies!!! Die ätherischen Öle können zu Lähmungen der Atemwege führen, auch wenn sie in einer Schale neben dem Bett stehen. Besser: Eine aufgeschnittene Zwiebel.

Beitrag von xandi0212 20.09.06 - 20:48 Uhr

Danke, gut zu wissen.

Ich wusste zwar das es ssicher nicht gut ist,aber ich hatte überhaupt keine Ahnung was ich tun hätte sollen, da ich nichts außer dem Wick zu Hause hatte und mit der Zwiebel wusste ich leider nicht.

Danke, liebe Grüße Karin..

Beitrag von bine3002 20.09.06 - 20:57 Uhr

Ich wußte das auch nicht. Ich habe neulich Baby-Erkältungsbad von Penaten gekauft und als ich das aufmache, fand ich den Geruch irgendwie zu scharf, meine Lütte fing auch gleich an zu brüllen. Ich habe dann im Internet mal nachgeforscht und eben herausgefunden, dass ätherischen Öle zu Lähmungen der Atemwege führen können. Daraufhin habe ich dann Penaten angeschrieben und die Antwort bekommen, dass dieses Erkältungsbad erst ab dem 6. Monat geeignet ist. Meine Kleine ist aber erst 2 Monate alt. Hätte auch in die Hose gehen können, denn es steht nirgends auf der Verpackung.

Ich sehe gerade, dass dein Sohn ja schon älter ist, da ist es sicher nicht mehr so wild, also zumindest könntest Du dieses Erkältungsbad schon nehmen. Das ist auf Basis von Thymian. Da kannst Du auch eine Schale in den Raum stellen. Vielleicht geht das Wick in dem Alter auch schon. Müßte doch drauf stehen, hast Du mal geschaut? Sonst schreib die doch an und frag einfach mal.

Ich habe übrigens auch nie Zwiebeln im Haus und habe mir deswegen mit Kochsalzlösung beholfen. Die hatte ich im Haus, weil meine Kleine bis vor kurzem noch ein tränendes Auge hatte. Na ja, geht auch. Einfach in die Nase geben.

Beitrag von xandi0212 20.09.06 - 21:13 Uhr

Ja, das mit der Kochsalzlösung hat mir eine Freundin heute geraten. Nur heute ist es schon viel besser. Ja,ja die frische Luft ist eben das Beste.

Vom Wick habe ich leider keine Packungsbeilage, aber auf der Dose steht das es für Kleinkinder geeignet sei.

Na egal, eine gute Nacht!!

Liebe Grüße,Karin

Beitrag von bine3002 20.09.06 - 20:45 Uhr

Na ja erstmal wird sie nicht ersticken, davor brauchst Du keine Angst haben. Babies können auch durch den Mund atmen, aber es fällt ihnen schwerer, zwischen Nase und Mund umzuschalten.

Also was Du tun kannst:
- Muttermilch, Meersalzspray oder Kochsalzlösung in die Nase geben (mit einer Pipette geht es am besten)
- Eine aufgeschnitte Zwiebel neben das Bett
- Gut lüften, Luftfeuchtigkeit erhöhen (feuchte Tücher oder Wasserschalen)
- Nicht zu warm und nicht zu kalt einpacken, also eigentlich ganz normal
- Viel frische Luft
- Durchhalten

Eine Erkältung ist nicht so wild. Wenn sie Fieber bekommt oder stark hustet geh besser zum Arzt.

Beitrag von mailin78 20.09.06 - 21:00 Uhr

danke bine!#danke:-)

ich muss dringend meine hausapotheke einrichten!

Beitrag von lk. 20.09.06 - 21:25 Uhr

Als ich meine KiÄl gefragt habe, was ich in so nem Fall tun soll (zum Glück hatte die Lütte bisher nichts *toitoitoi*) hat sie mir folgenden Tip gegeben:

Kamillentee kochen, in eine Espressotasse geben, eine Messerspitze Salz zugeben und diese Lösung dann im Laufe des Tages imm mal mit einer Pipette in die Nase träufeln, wie man das bei den Lösungen aus der Apotheke auch tut. Laut der KiÄ sei diese Sache das, was am wenigsten reizt und hilft.

Wie gesagt, ausprobieren musste ich es bisher zum Glück noch nicht, aber laut Ärztin soll es wunderbar funktionieren.

Liebe Grüße,

lk. + Katharina (*24.05.2006)