solche angst,versaut mir die ganze ss!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von judithjeanette 20.09.06 - 20:16 Uhr

hallo,

bin ja eigentlich ne erwachsene frau und mutter von 34 jahren #hicks
und ich weiß das ich nicht die erste und letzte frau sein werde die ein kind bzw kinder bekommt!!!

hab gestern meinen FA gefragt wie es wäre wenn man sich einen WKS haben möchte.der fragte natürlich nach gründen warum ich denn einen haben möchte.
WAAAARRRRUUUUMMMM?
oh gott ich hab solche angst #hicks#schein
steinigt mich bitte nicht!!!
in meinem fall müßte ich einen WKS selber bezahlen meinte er,denn angst ist kein grund.
er hat mich auch ein klitzekleinwenig beruhigen können,in dem er sagte das ich heutzutage bei der ersten wehe eine PDA verlangen kann.

ich weiß nicht wie es ist mit einem KS aber ich weiß wie es bei einer normalen geburt ist.bei mir war's die hölle!!!
aaaabbbbeeerrr ist die normale geburt vollbracht sind die schmerzen weg,bei einem KS wohl nicht.

ach ich wollt mich nur mal kurz ausheulen.
denke mit PDA werd ich die normale geburt schon schaffen und die angst kann mir doch keiner nehmen weil ich ja weiß wie es ist allerdings ohne PDA.


liebe grüße

judith die erst 23 ssw ist und jetzt schon schwitzt #schwitz

Beitrag von champagner 20.09.06 - 20:26 Uhr

mmmh-... ich weiss überhaupt nicht wies ist... .aber ich glaub ich bekomme sicher auch angst, je näher die zeit rückt!#

noch bin ich echt weit weg davon...


aber denke immer: diese ängste sind normal!""""

da bin ich sicher!
lg

Beitrag von thiui 20.09.06 - 20:27 Uhr

wenn du es schon einmal geschafft hast, eine geburt zu durchstehen, ann schaffst du es auch bestimmt diesmal wieder. du hast ganz bestimmt mehr kraft, als du jetzt weisst und wenn's erst mal so weit ist, dann findest du die kraft auch wieder!

ich bin zum ersten mal schwanger, also hab ich den vorteil, dass ich keine ahnung habe, was da auf mich zukommt, du musst da leider mit offenen augen ran, deswegen hast du vielleicht auch einfach mehr muffensausen, es ist immer was anderes mit offenen augen an sowas ranzugehen.

lg, du schaffst das!

Beitrag von kathib. 20.09.06 - 20:35 Uhr

hi

ich glaub die Angst hat jede Frau die schon eine Geburt erlebt hat und dann wieder vor einer steht

aber

ich glaub das müssen wir alle durch
und es ist ja auch nicht ewig und das Ergebnis der Mühe entschädigt einen doch für alle Schmerzen

mir gruselt es jetzt auch wieder, grad weil die letzte Geburt
naja

aber
wer das eine will muss das andere mögen

vielleicht machst du einfach einen GVK und bereitest dich intensiv auf die Geburt vor
das kann vielleicht auch die Angst ein wenig nehmen

und du musst das doch sicher nicht allein durchstehen, oder??

lg Kathi mit Murmel 17.SSW

Beitrag von bine3002 20.09.06 - 20:36 Uhr

In einem solchen Fall würde ich immer dazu raten, eine gute Hebamme zu suchen und mit ihr über die Angst zu sprechen. Warum war die letzte Geburt die Hölle? Was ist schief gelaufen? Was hätte man anders machen können (nicht Du sondern die Hebammen, Ärzte etc.)? Wäre vielleicht eine Hausgeburt oder eine Geburtshausgeburt geeigneter für dich? Das solltest Du alles mal mit einer Hebamme durchsprechen.

Ich denke, dass trotz der Schmerzen (die natürlich heftig sind) eine Geburt nicht "die Hölle" sein muss.

Beitrag von diefrauohnenamen 20.09.06 - 20:39 Uhr

Huhuu Judith

wir kennen uns noch aus dem KiWu :-)


ich hab ja auch ne Tochter von 6 Jahren, bei ihrer Geburt hatte ich aber ne PDA...

Ich hab auch etwas Angst, aber beim zweiten Kind soll es ja auch etwas schneller und besser gehen...

Gehst du in einen Geburtsvorbereitungskurs'?

Ich schon und ich werd wohl auch wieder Geburtsvorbereitende Akupunktur machen...

Glaub an dich und deine Kraft, du hast es ja auch schon einmal geschafft!!! #pro

Hier noch ein Buchtipp, das hab ich auch und finde es sehr gut:

http://cgi.ebay.de/Geburt-bereit-fuer-das-Baby-von-Vivian-Weigert_W0QQitemZ320027705161QQihZ011QQcategoryZ78589QQrdZ1QQcmdZViewItem

LG
Belinda + #baby-Mädchen 28ssw


Beitrag von judithjeanette 20.09.06 - 20:47 Uhr

hallo belinda,

lange nichts von dir gehört!
hoffe es geht dir gut in deiner schwangerschaft!!!

danke für deinen buchtipp.
ja ich hab es schon einmal geschafft und ich weiß das ich es wieder schaffen werde.
ich hatte damals keine zeit mehr für eine PDA,da mein kind sehr schnell kam.
jeder hat ja auch ein anderes schmerzempfinden #hicks

ich glaub an deine worte das es beim 2 kind besser geht.

alles gute für dich!!!

mein gott was haben wir gehibbelt um schwanger zu werden und jetzt hab ich angst #augen echt blöde von mir!!!


liebe grüße

judith 23 ssw #baby =junge #huepf

Beitrag von ohmama 20.09.06 - 20:56 Uhr

Hallo!

Ich kann Dich verstehen, diese Ängste hat man wohl vor jeder Entbindung! Allerdings kann ihc Dir von mir POSITIVES berichten!!!

Meine erste Entbindung war wirklich schlimm, 28 Stunden ununterbrochene Wehen, zuletzt 2 Stunden Presswehen, Es wurde christallert und alles war soo schmerzvoll und dauerte sooo lange.

ABER: Die 2. Entbindung war ein Traum! Kein Witz!!

Es war so toll ich brauchte keinerlei Schmerzmittel, alles lief wunderbar, ich war danach superstolz!

Und dann kam die 3. Entbindung: Sectio aus Querlage. Meine Kleine hatte die ganze SS durch gepurzelt....

Im Moment planen wir ein letztes mal Schwanger zu werden, aber ich möchte NIE wieder einen KS!!!

Die Sectio selber war nciht so prickelnd (ich erspar Dir EInzelheiten, will ja auch niemandem Horrorvisionen machen)

Und eben war man unbeweglicher. Zwar bin ich am gleichen Abend schon vorsichtig das erste mal aufgestanden und habe ab dem 2. Tag meinBaby selber versorgt, aber es ist echt nciht das gleiche.

Mal ganz davon abgesehen, dass man länger im KH bleiben muss, als nach spontaner Geburt...und auch das Stillen schwerer fällt!

Ich hoffe, dass uns noch eine SS gegönnt ist und dieses mal werde ich Himmel und Hölle in bewegung setzten um spontan zu entbinden!


Liebe Grüße Bille

Beitrag von winniethepooh 20.09.06 - 21:15 Uhr

hallo Judith.
lies doch mal meinen Antwort-Beitrag weiter oben zum Thema Wunsch-KS. War bei mir nämlich genauso. Panische Angst vor dem Geburtsschmerz.
Meine FÄ hatte auch kein Verständnis, habe dann gar nicht weiter mit ihr darüber gesprochen, sondern direkt in den Krankenhäuser( Kreissaal) angerufen und gefragt, ob die einen Wunsch -KS machen würden.
Machen allerdings nicht alle KH´s - also mal durchfragen. Das 3.KH,das ich dazu angerufen habe, stand dem dann offen gegenüber und meinte, wenn eine Frau panische Angst habe, wäre dies Grund genug.

Meiner FÄ sagte ich dann beim letzten Vorsorgetermin nur direkt, ich bräuchte dann noch die Einweisung und die gab sie mir auch ohne Weiteres. Von meiner Krankenkasse habe ich dazu nie was gehört.
Ausserdem entscheidet das nicht dein FA. Nur Mut. Wenn du den Wunsch und die Panik hast (und nicht aus kosmetischen Gründen o.ä.den KS willst), musst du das auch nicht bezahlen. Musst eben nur ein KH finden.
Viel Glück
Sylvia mit Martha (2) und #baby (7.SSW)

Beitrag von nuklearpussi 20.09.06 - 21:30 Uhr

Hallo Judith,

du sprichst mir nach der Seele. Nach der schmerzhaften Entbindung musste ich von 2 Personen zur Toilette gestützt werden, um dort die Nachgeburt (sorry) auszupressen. Das waren wieder Höllenschmerzen. Auf der Toilette sitzend sagte ich meinem Mann heulend, dass ich nie wieder ein Kind gebären möchte! Und jetzt ist doch NR: 2 unterwegs #freu!

Jetzt hoffe ich (17. SSW) auch auf eine PDA oder KS. Ich glaube, wenn man sich so vor der Geburt fürchtet, wird man sich vielleicht so verkrampfen, dass ein KS sein muss!?
Aber am liebsten wär mir eine PDA. Auf jeden Fall werde ich wie beim 1. Mal fleissig gewebedehnenden Himbeerblättertee trinken und Dammmassage machen. So hatte ich bei der 1. Geburt keinen Dammriss bzw. schnitt. Und darauf war ich ganz stolz. Allerdings war der Geburtenausgang angeschrammt, wenn ich an die brennenden Schmerzen beim Wasserlasssen denke#schwitz oje.. oje!

Möchte noch betonen: Ich bin eigentlich kein Jammerlappen oder wehleidig, aber hier kann man sich das mal von der Seele schreiben!

Wünsche allen positivere Geburtserfahrungen!

Beitrag von christiane175 21.09.06 - 00:32 Uhr

Hallo,
ich kann mich "ohmama" weiter oben nur anschließen! Ich hatte beim 1. Kind einen KS, bei den anderen beiden eine Spontangeburt. Und ich würde NIE wieder freiwillig einen KS machen, obwohl ich jedesmal nach den "normalen" Geburten Dammschnittprobleme hatte und mehr. Die Nachwirkungen des KS fand ich schlimmer!
Natürlich habe ich auch jedesmal Angst vor den Schmerzen, aber es gibt ja auch was dagegen. Konnte bei mir aber nie angewendet werden, weil die Kids immer schneller waren, als die Hebammen das gedacht hatten und sie somit nicht reagieren konnten. Diesesmal hoffe ich auch wieder auf eine Spontangeburt, nur, mein Kleines müßte sich dazu entgültig entschließen, kopfunter zu liegen. Aber selbst in BEL spiele ich mit dem Gedanken, es spontan zu probieren, soweit es die Ärzte erlauben, bei mir gibt es da noch besondere Risiken.
Sprich doch wirklich nochmal mit einer Hebi, vielleicht kann sie Dir die größte Angst ja doch noch nehmen und Dir auch Möglichkeiten nennen, das Ganze erträglicher zu gestalten.

LG von Christiane

Beitrag von stellamarie99 21.09.06 - 12:43 Uhr

Hallo,
mir geht es genau so. Ich bekomme mein 4. (ET: 02.01.) Würmchen und hab die totale Panik! Ich glaub, das wird bei jedem Kind schlimmer.
Ich hab auch schon darüber nachgedacht, einen KS mit anschliessender Sterilisation machen zu lassen, aber davor hab ich noch mehr Angst.
Totale Zwickmühle#schock#schwitz#heul!

Gruss und alles Gute Conny