Super Nanny .................

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von tara_joelina 20.09.06 - 20:54 Uhr

Halli Hallo

Ich gucke gerade die Super Nanny und was ich da sehe #schock unglaublich !!!!!!!!

Hallo muss man sich von seinem Kind verkloppen lassen ???

Darf man seiner Schwester in den Arm schneiden ???

Ohne das es dafür eine Strafe (Keine Schläge oder so ) gibt ???

Ich glaub ich hab irgendwas verpasst #kratz

Da kommt dann so ne Nanny und sagt Hey ho du musst schneller werden nach dem Motto dann trifft er dich auch nicht uaaaaaaaaaahhhhhhhhhhh ich glaub ich spinne.

Was sagt ihr dazu ???



LG

Tini

Beitrag von siomi 20.09.06 - 21:03 Uhr

Ich habe zwar noch keine Kinder, aber ich würde es auch so machen. Mich anschreien und schlagen lassen, Strafen auf keinen Fall denn sie könnten ja der Entwicklung des Kindes schädigen.
Deshalb laufe ich zur Zeit auch jeden Tag 4km auf meinem Laufband, dass falls ich mal Kinder habe, schnell genug vor ihnen weglaufen kann.

Beitrag von sonnenstrahl1 20.09.06 - 21:16 Uhr

#freu#schock#huepf#gruebel#freu#schock#huepf#gruebel


#cool

Beitrag von tara_joelina 21.09.06 - 09:25 Uhr

#kratz Naja dann bewirb dich schon mal bei der Super Nanny besser ist das #kratz

Beitrag von siomi 21.09.06 - 10:15 Uhr

Das war ironisch gemeint, wenn das nicht rüber kam

Beitrag von emy4680 21.09.06 - 10:45 Uhr

#huepf#huepf#freu#huepf;-)#freu

Beitrag von mely73 20.09.06 - 21:52 Uhr

Hallo,
also ICH bin schon nur beim Zuschauen total aggressiv geworden und dachte immer "gleich schlägt die Mutter/der Vater zu", ich würds sogar verstehen, auch wenn wir unsere Tochter absolut ohne Schläge oder andere Gewalt erziehen. #schock #augen

Aber ein Stück weit ist doch auch jeder dafür mit verantwortlich, wenn er von seinen Kindern so behandelt wird, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Tochter auf die Idee käme, mich zu bespucken oder zu schlagen.

Mely

Beitrag von 240904 20.09.06 - 22:59 Uhr

Hallo ich habe es auch gesehen. Ich dachte echt mich trifft der Schlag. Früher hätte es das nicht gegeben dass das Kind so mit der Mutter umgesprungen wäre. Heut zu Tage ist ja auch ein Klaps nicht mehr erlaubt weils ja heißt man schlägt die Kinder. Die Kinder wissen dass Mama nichts machen darf. Ehrlich gesagt wenn das meine Tochter mit mir gemacht hätte dann hätte ich ihr so eine gescheuert dass sie nicht mehr wüsste wie sie heißt(in dem alter von den 2 größeren Kindern weiß man was man macht ).
Ich will meine Tochter auch ohne Gewalt erziehen aber ein Klaps wenns sein muss schadet bestimmt nicht.
Ehrlich gesagt hätte ich wenn ich die Frau gewesen wäre auch keinem der Kinder ein Messer in die Hand gegeben. Ich hätte Angst dass die Kinder sich gegenseitig aufspießen so wie die miteinander umgegangen sind.
Vielleicht haben die Eltern von Anfang an nicht durchgegriffen und den Kindern gezeigt wer der Herr im Haus ist.
LG Monique

Beitrag von flatti 20.09.06 - 23:05 Uhr

also voll und ganz meine meinung.....

das mit dem messer stimmt auch, wenn die sich schon so mit dem spielsachen prügeln hätte ich auch angst, dass sie sich gegenseitig ermorden.

und du hast recht,...es geht bin zu einem gewissen punkt aber dann müssen sie die grenzen wissen... und wenn nicht dann gibt halt mal einen.

wie wurden wir oder unsere eltern erzogen?????

hat es uns geschadet??

warum gibt es heute immer mehr jugendkriminalität.... weil sie alles machen dürfen, keinen respekt mehr vor den eltern haben....und die eltern sich gar nicht mehr durchsetzen dürfen.

Beitrag von 240904 20.09.06 - 23:20 Uhr

...meine geschwister und ich haben oft eine bekommen wenn wir nicht gespurt haben und wir sind auch nicht daran gestorben. Es braucht sich doch wirklich keiner zu wundern wenn die Kinder nicht mehr hören. Wenn meine Mutter gesagt hatte es ist jetzt schluss dann wussten wir bescheid und wenn wir weiter gemacht haben dann gabs fänge.
Abends wenn wir ins Bett mussten und es wurde rum geturnt dann kam sie,sagte uns nocheinmal bescheid was abgeht und beim 3.mal gab es eine und ruhe war.

Es sind viele die sagen sie geben ihren Kindern keinen Klaps aber ich denke dass sind die wo sich nicht trauen es zuzugeben nur dass sie gut da stehen.

Ich dachte schon ich bin die einzige die so denkt und die Einstellung hat;-)

Wir sind ja dann in der Gemeinschaft echte "Rabenmütter" weil wir so denken.

Meine Eltern haben uns allerdings nur eine gegeben wenns wirklich nicht mehr anders ging und sie haben uns beigebracht dass wir uns mit anderen Kindern vertragen sollen und man erst miteinander reden soll. Wir kamen oft nach Hause und hatten geheult weil wir verhauen wurden bis meine Eltern gesagt haben dann sollen wir auch drauf hauen. Ich kann mich noch gut daran erinnern dass ich einem durch die Winterjacke durch in den Arm gebissen habe nur um meinem Bruder zu helfen. Der Typ ging nicht mehr an meinen kleinen Bruder und er machte einen weiten Bogen um mich wenn er mich sah. Der Typ wusste dass wir uns nicht wehren und mir reden gings bei dem nicht also hab ich ihn gebissen.

LG Monique

Beitrag von flatti 20.09.06 - 23:28 Uhr

jedes kind sollte seine grenzen wissen.!!!!! und die kann es nur wissen, wenn es weiß was ihn erwartet, wenn es die überschreitet.

aber wie gesagt es muss ja nicht bedeuten, dass man sein kind schlagen muss, um sich den respekt zu verschaffen, es geht auch anders, mit evtl. kindsaltergerechten strafen.

bei meinem vater z.b. hat schon nur der ton gereicht, und wir wußten es ist jetzt nicht mehr zu spaßen...und ich sage auch nur dreimal bitte, und dann ist schluß mit bitte....ich werde doch mein kind nicht ständig bitten...es hat zu machen was ich sage.

und ich bin sicherlich keine rabenmutter....ich denke schon dass ich meine kinder mit sehr viel liebe, zuneigung und zärtlichkeiten erziehe.


aber das ist auch ein thema, da kann man ewig drüber diskutieren.


Beitrag von mrs.s 22.09.06 - 13:18 Uhr

" Hätt ihr eine gescheuert, dass sie nicht mehr weiss wie sie heißt"

#kratz#kratz#kratzSo, So#gruebel#gruebel

Beitrag von alpenbaby711 22.09.06 - 19:44 Uhr

HI du!

Grinsenderweise muss ich zu deinem Posting sagen ich rege mich bei der Sendung auch immer auf. Bin zwar nicht direkt für SChläge aber solche Rotzlöffel wie die da haben da denk ich mir öfters für solche Dinge gehört denen mal richtig der Arsch verwackelt. Denn so gehts ja net. vor allem das mit der Schere. Die wäre erstmal weg und dann hätte der Bub mal gemerkt das es so net geht. Wobei bitte net falsch verstehen fürs Grün und Blau schlagen bin ich ganz bestimmt net. ABer das hätte ich net durchgehen lassen

Ela

Beitrag von flatti 20.09.06 - 23:01 Uhr

also ich kann mich da auch nur drüber aufregen, und gar nicht verstehen, dass es bei manchen familien soooooooo ausarten kann.

da hab ich ja richtig glück mit meinen.
klar gibt es auch mal sturrheiten gerade von der kleinen...aber das ist nach minuten erledigt.

und ich weiß auch nicht, wenn ich in der situation wäre, wie diese mutter, ob mir da nicht mal die hand ausrutschen würde.

nur frage ich mich???? muss da erst eine nanny kommen um der frau zu sagen, dass sie ihren kinder zum schlafen gehen vielleicht eine geschichte vorlesen könnte...oder etwas kuscheln und schmusen könnte, das wonach sich die kinder sehnen und sie zur ruhe bringt??????

ich meine ist die so doof und wundert sich dann dass sie jedesmal dieses theater vorm zu bett gehen hat??

naja jeder muss es wissen...aber manche sollten vielleicht noch mehr kinder zeugen, damit es noch spannender wird...und wir mehr nannysendungen zu schauen haben.

Beitrag von gundel_gaukelei 21.09.06 - 06:48 Uhr

Sowas regeln wir zu Hause ganz einfach.
Schlägt mein Kind mich- schlage ich zurück.
Beißt es mich- Beiße ich zurück.

Alles was mein Kind mit mir macht, tu ich ihm gleich.
So merkt es recht schnell, dass das was es tut, weh tut.

Ich bin jedoch nie die erste die das Kind schlägt, kratzt, beißt.

Beitrag von bibabutzefrau 22.09.06 - 21:32 Uhr

und so lernt dein Kind das es in Ordnung ist wenn es beisst ,schlägt.

Bei uns beisst niemand,es patscht niemand.
Denn wie soll meine Tochter denn bitteschön lernen das es falsch ist das zu tun wenn ich mich auf ihr Niveau runterlasse.

So erziehe ich ja noch nicht mal meinen Hund!

Beitrag von toffifee007 21.09.06 - 13:21 Uhr

Hallöchen!

Krass war das gestern. #augen

Das waren so simple Dinge, wo ich mich gefragt habe.. Hat die Mutter auch etwas Hirn??

Z.B. Durfte das Mädel keine Gurke essen. Nur wenn sie vorher Brot isst. Hallo?? Warum darf die keine Gurke essen? #augen

Die Kiddies hatten keine (!) Decken und Kopfkissen. Das ist doch sowas von ungemütlich. Da wöllte ich auch nicht in meinem Bett schlafen.

Die Kinder haben mit ihrer Matratze eine Bude gebaut. Find ich toll sowas! Und die Mudder geht gleich rein und verbietet das!? #schock

Ich kann das Verhalten der Kinder ein bisschen verstehen!


LG
Ina (die nächste Wo. auch wieder gucken wird)

Beitrag von tara_joelina 21.09.06 - 14:22 Uhr

Hallo Ina

- Hat die Mutter auch etwas Hirn?? Ne in keinster Weise ihre drei Kids sollte funktionieren das was die Mama sagt ist Gesetz und da gibts nix dran zu rütteln !!!

- Warum darf die keine Gurke essen? Antwort in Antwort 1 Null Hirn das hätte man auch geschickter anstellen können.

- Wenn ich keine Decke und Kisse hätte dann hät ich auch kein Bock schlafen zu gehen vorallem stellt sich mir die Frage WARUM hat ein Kind keine Bettdecke und Kissen wo gibs denn sowas ???

Das mit der Matratze find ich auch gut aber ich denke schon das solchen Dinge schon im abgesprochen werden sollten.

Diese Kids haben null aber wirklich null Erziehung das alles rechtfertigt aber nicht das Kinder ihre Eltern schlagen Geschwister mit einer SCHERE in den Arm schneiden und und und ................

Sie muss sich hilfe holen aber ganz schnell !!!

Was ich nicht verstehe man merkt doch das es berg ab geht und der Zeitpunkt wo sie jetzt eingeschritten sind ist viel viel zu spät.

LG

Tini

Beitrag von bipi168 21.09.06 - 20:13 Uhr

sehe ich auch so.
ich war geschockt als ich gesehen hab das die kinder keine decken hatten, das hochbett steht mitten im zimmer und die kinder dürfen die spielzeugkiste nicht ausschütten!

das letzte, das problem hatten wirklich die eltern niemand sonst.
lg bianca

Beitrag von milka700 21.09.06 - 14:58 Uhr

Ich denke, dass die Eltern noch nie Vorbild waren und der "Alte" die "Alte" in der Vergangenheit geschlagen hat und noch schlägt.
Umsonst hätte die Mutter nicht ihre devote Haltung, auch bei dem großen "Schläger".
Sie sollte sich schleunigst trennen und lernen, sich zu wehren- denn alles was sie gegen die Kinder tut, soll wohl eigentlich gegen ihren Mann gehen...Nur: dumm und unfair den Kindern gegenüber.

LG, Ilka

Beitrag von mariquita 21.09.06 - 16:18 Uhr

Hallo Tini

Habs gestern Abend auch zufällig geschaut, normalerweise kann ich mir diese Supernanny nicht angucken. Ich war total geschockt von diesem Marco, der hat ja echt seine Mutter verletzt, hey gehts noch? Da wäre ich überhaupt nicht cool geblieben. Und sie musste immer nachgeben und lieb und nett sein, hallo?? Allerdings habe ich erst am Schluss mitbekommen, dass offenbar viel Gewalt in dieser Familie war und sich dies natürlich auf die Kinder übertragen hat. Somit muss ich sagen: Kein Wunder und alles Gute!

Liebe Grüsse

Claudia mit Vivien (3) #blume

Beitrag von bipi168 21.09.06 - 20:11 Uhr

schonmal dran gedacht das die kinder der spiegel der eltern sind?

wenn die eltern mit sich nicht klar kommen und genervt sind, kommt das wieder in den kindern.
wenn ich alleine gesehen habe wie das zu bett gehen funktioniert hat #augen.... da fällt mir nix ür ein.
traurig wenn man bedenkt das dann erst jemand von rtl kommen muss und sagen muss" also so nicht".
auserdem hast du bestimmt die kinderzimmer gesehen oder?
da fühlt sich kein kind wohl das war das letzte.


für mich brauchen die eltern hilfe und nicht die kinder.
gruß bianca

Beitrag von mrs.s 22.09.06 - 13:16 Uhr

Hallo,
also die Kinder bekommen es ja nun mal nicht anders vorgelebt.
Die Mutter faßte ihre Kinder nun mal auch ganz schön brutal an.
Verständlcih, wie die Kinder darauf reagieren.
Die Kinder können meist nichts dafür.
Die Eltern sind überfordert!

LG Nicole