Sterilisation- nun doch SCHWANGER?????

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von machatsch 20.09.06 - 21:09 Uhr

Hallo habe einen Sohn 8 Monate und nach seiner Geburt im Jan 2006 hat sich mein Mann sterilisieren lassen im Feb. 2006!
Seit 2 Wochen habe ich andauernd Schmerzen im Unterleib habe auch regelmäßig meine Periode jetzt war ich heute beim Frauenarzt und er sagte nach Ultraschall er müßte mir Blut ab nehmen um eine Eileiterschwangerschaft aus zu schließen da der rechte Eileiter ziemlich dick ist und ein dunkler Schatten drum herum ist das auf eine Blutung hin weisen könnte.Es kann doch nicht sein oder mein Mann war 2 mal Probe ab geben und man konnte keine spermien mehr fest stellen.Hat jemand das selbe schon erlebt oder ist trotz Sterilisation schwanger geworden?#schock
Danke für eure Antworten!!!!
Gruß Melli

Beitrag von cdx 20.09.06 - 22:06 Uhr

ja ich habe mich im Oktober 2003 Sterilisieren lassen und würde im März 2006 drotzdem schwanger habe es aber leider verloren.

Beitrag von birkae 20.09.06 - 22:37 Uhr

Hallo,

wen du schreibst, du hast es "leider" verloren, hättest du das Kind denn behalten? Hast du es dann bereut, dich sterilisieren zu lassen? (Hoffe, ich bin nicht zu indiskret#hicks)

Ich bin nämlich auch am Überlegen. aber mein Hauptgegenargument ist: was ist, wenn ich in 10 Jahren doch noch ein Kind will, auch wenn die Familienplanung jetzt abgeschlossen ist?

LG
Birgit

Beitrag von cdx 21.09.06 - 13:25 Uhr

Ich hätte das Kind behalten weil es kann ja nichts dafür aber bereut habe ich es nicht sonst hätte ich es mir nicht machen lassen.

Beitrag von willow19 21.09.06 - 18:53 Uhr

Mal ne Frage. Hab ja gesehen, dass Du erst 24 bist. Wie hast Du das mit einer Sterilisation hinbekommen? Ich frage deshalb, weil wir VIELLEICHT demnächst noch ein 3. Kind möchten und ich mich danach auch sterilisieren lassen würde. Aber ich würde wohl kaum einen Arzt finden, der mich z.B. mit 23 sterilisiert. Wie hast Du das also gemacht? ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von cdx 22.09.06 - 13:34 Uhr

Ich habe zu dem Chefarzt gesagt endweder sie Steriliesiern mich oder ich endinde in einer anderen Klinik und was will er machen in einer uniklinik machen sie das auch wenn Du jünger bist war ja auch erst 22 jahre alt würde mal mit deinem Faruenarzt reden was der dazu sagt und ob er hinter dir steht.

Beitrag von heidy 23.09.06 - 01:10 Uhr

Hallo Melli,

ich hab da keine Erfahrungen mit, aber meine Schwiegermama in spe hat sich nach ihrem 5. Kind sterilisieren lassen und wurde 4 Monate danach schwanger... zu meinem Glück, denn sonst hätte ich meinen wunderbaren Schatz nicht :-)

Lg #klee

Beitrag von blum7 24.09.06 - 17:32 Uhr

Hallo,

du schreibst dein Mann hat sich steri. lassen. Letzten Januar. Also meines Wissens muss noch eine ganze Zeit weiterverhütet werden damit wirklich alle Spermien draussen sind. Ein Freund von uns, musste danach 2 Jahre lang alle 6 Monate zum Urologen zum Spermatest. Erst nach diesen 2 Jahren waren alle kleinen Kerlchen weg.
Es kann also gut sein das dein Gatte noch diverse "Restbestände" mit sich herumträgt.

LG

blum