Wie beruhigt ihr eure Kinder wenn sie schlecht einschlafen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von deluxe26 20.09.06 - 21:16 Uhr

In letzter Zeit findet mein Kleiner unheimlich schwer in den Schlaf. Er schläft meist bei uns im Arm ein und dann legen wir ihn hin. Dann wacht er aber nach ca. 30 Minuten wieder auf und weint. Mein Mann ist recht ungeduldig und nimmt ihn relativ schnell aus dem Bett und legt sich mit ihm in unseres. Klar, da schläft er sofort wieder ein.....er schläft schon seit ein paar Monaten im eigenen Zimmer, ist also nichts neues für ihn...aber seit einigen Wochen wacht er oft auf dort und weint.#schmoll Hunger ist es nicht. Ich habe mal gelesen man soll versuchen das Kind im Bett zu beruhigen. Hat auch gerade geklappt, brauchte allerdings wieder 3 Anläufe. Er ist 6 1/2 Monate. Möchte ungerne das er sich wieder daran gewöhnt bei uns zu schlafen denn seit er im eigenen Bett-Zimmer schläft, schläft er viel besser und länger. Wir natürlich auch. ;-) Wie gesagt bis vor ca 2 Wochen hat es auch super geklappt. Kann es vielleicht mit dem Abendbrei zusammenhängen??#kratz Das käme zeitlich genau hin. Den bekommt er ca 19Uhr, schlafen tut er zwischen 20-21Uhr.

Beitrag von niniwani 20.09.06 - 22:07 Uhr

hallo,
wenn meine kleine unruhig wird, rede ich leise mit ihr, nehme sie nicht aus dem bett und lege ihr meine hand auf die brust. meist schläft sie dann nach kurzer zeit weiter.
lg
niniwani

Beitrag von agira 20.09.06 - 23:52 Uhr

Hallo Du,

das ist die typische "Phase" für 6 bis 6,5 Monate.....
Mein Kleiner hat seit dem er 3 Monate alt war nachts durchgeschlafen, und zwar von abends 9 Uhr bis morgen halb acht.... Als er 6 Monate alt wurde fing der Spuck an... Nachts wurde er jede Stunde wach und war am Weinen. Am Anfang habe ich ihn in seinem Bett beruhigt. War mir aber nach 2 Nächten zu blöd. Ich habe ihn dann auch häufig mit ins Bett genommen. Er wollte auch plötzlich nachts wieder essen, was er vom 3 - 6 Monat auch nicht mehr gemacht hat... Diese Phase hat bei uns leider 3 Wochen angedauert. Und jetzt ist wieder alles beim alten. Der Kleine schläft wieder durch und in seinem Bett. Ich kann Dir nur raten, hole ihn zu Dir ins Bett. Das tut dem Kleinen gut und Du verwöhnst ihn nicht... In dem Alter müssen sie wohl so viel verarbeiten, dass sie nachts (vielleicht) Angst haben und nicht schlafen, bzw. nicht alleine schlafen mögen...

Beitrag von lulu1979 21.09.06 - 03:32 Uhr

Hallo,

ich mache es ähnlich wie ninawani. Zuerst nur Hand auf den Bauch und im Herzrhythmus leicht klopfen. Wenn sie sich nicht beruhigt, nehme ich sie Hoch, halte sie vor in aufrechter Position vor den Brustkorb, und mit dem Oberkörper vor und zurück. Das mache ich solange bis sie sich beruhigt hat und dann lege ich sie wieder wach ins Bett.

Diese Prozedur wiederhole ich, bis sie einschläft. Ich lasse sie nicht alleine, wenn sie weint.

Liebe Grüße
Lulu mit #sonne Juliana