Bin ganz verzweifelt.....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mai2004 20.09.06 - 21:36 Uhr

Hallo liebe Mamis,#liebdrueck

ich hoffe es hat jemand einen Rat für mich#schmoll

Emily ist jetzt 7 Monate, 6 Monate habe ich sie voll gestillt!
Seit ca. 4 Wochen bekommt sie Mittags Gemüsebrei ( karotte- Kartoffel- Fleischbrei), an den hat sie sich super gewöhnt, sie verputzt schon ein ganzes Gläschen, bzw, die gleiche Menge selbstgekochts#mampf
Jetzt wollte ich langsam mit dem Abendbrei anfangen!
Aber sie verträgt ihn nicht!
3 mal haben wirs bis jetzt schon versucht (Babygriessbrei--gespuckt....Reisflocken von Alnatura nur mit Wasser--gespuckt....und heute Pre Milch mit Reisflocken angedickt---alles wieder gespuckt)
dazwischen habe ich immer 3-4 Tage Pause gemacht....
Morgen werde ich zum KIA gehen, vielleicht besteht ja eine Unverträglichkeit......aber wie stellt er es denn fest? (Magenspiegelung?#schock)
Mache mir so viele Gedanken#heul

Muss sie denn überhaupt einen Milchbrei essen?
Kann sie Abends auch nochmal einen Mittagsbrei essen?

Oje, was soll ich denn nur machen? Sie tut mir sooo leid, wenn ihr nach dem doofen Brei immer so schlecht geht..heute Abend sie mit kleinen Pausen 1 Std. gespuckt#schock:-(:-(

Wer kann mir einen Tip geben?

LG Jenny und #herzlichEmily#herzlich, die jetzt endlich ruhig schläft

#danke

Beitrag von meibur 20.09.06 - 21:47 Uhr

Hej Jenny,

benutze doch ersteinmal Muttermilch und Reisflocken. Erst mit einem Löffel angerührt, dann mit zweien usw., klappt dann bestimmt.

LG
meibur

Beitrag von emilymaria 20.09.06 - 21:54 Uhr

Ne Milchunverträglichleit liegt nur in den seltensten Fällen vor, KiA kann das aber mit Bluttest oder so testen. WÜrd ich aber zunächst nicht empfehlen (zumal du ja auch teilweise nur mit Wasser gemacht hast).
Du kannst die Flocken ja auch mit abgepumpter Mumi verrühren. Oder zum test mal ne Packung lactosefreie Milch kaufen.
Kennt deine Kleine Premilch, wenn du bisher voll gestillt hast, ohne Flässchen, mag sie den Milchgeschmack vielleicht einfach nicht
Du kannst ihr aber ohne Bedenken auch den Mittagsbrei geben und dann halt noch nen Schwung MuMi hinterher.

Ich kann nur von meiner Erfahrung berichten, dass mein Sohn ca. 6 Wochen diese Breie (Flocken ohne alles mit Mumi bzw. HA-Pre angerührt) geliebt hat und von heute auf morgen bis heute (2 Jahre) total Verweigerer von warmem Brei ist. Da er damals mit seinen ca. 8/9 Monaten schon ein paar Zähnchen hatte, haben wir ihm dann Brotstückchen mit Frischkäse und so angeboten - das liebt er bis heute (ohne sein Frischkäsebrot (am liebsten mit Knobi und Zwiebeln!) geht der nur maulend ins Bett)

Beitrag von sparrow1967 20.09.06 - 23:54 Uhr

Warum mit dem Abendbrei? Führ doch erst die Nachmittagsmahlzeit ein und still abends noch.

Sie wird schon irgendwann essen- und es muß kein Milchbrei sein, wenn du noch ein paarmal zwischendurch stillst. In ein paar Wochen wird sie am Abend dann Brot essen ;-).


sparrow