Wutanfälle, fast 3 Jahre - was, wenn er mit Wutanfall wach wird?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kiki290976 20.09.06 - 21:39 Uhr

Hallo alle zusammen,


Mika hat momentan öfters Wutanfälle, bei denen man ihm nichts recht machen kann. Das hatte ich hier schon gepostet. Zu einem vermute ich, dass es in dem Alter normal ist und zum anderen geht er seit 5 Wochen in den Kiga und macht seitdem keinen Mittagsschlaf mehr. Also ein aufregender und sehr langer Tag in dem jungen Alter :-) ...

Ich kann mit seinen Wutanfällen ganz gut umgehen, bleibe in der Nähe und versuche, ruhig mit ihm zu reden. Fängt er an, mich zu hauen, halte ich ihn fest, was er gar nicht mag und ich sage ihm dann, dass ich ihn loslasse, wenn er aufhört zu schlagen, denn wir hauen uns nicht. Irgendwann - als wenn man einen Schalter umgelegt hätte, ist die Wut vorbei und er entschuldigt sich, dann wird nochmal kurz darüber gesprochen und ich sag ihm, dass es wieder ok ist.

Gerade ist er nach ca 2 Std. Schlaf weinend und wütend wach geworden. Ich bin hoch und da er sich so nicht beruhigen ließ und sein kleiner Bruder mit im Zimmer schläft, hab ich ihn rausgeholt und ins Schlafzimmer gebracht. Er konnte nicht sagen, was los ist, er wollte immer aufstehen, was aber nicht geht, denn ohne Mittagsschlaf braucht er einfach seinen Nachtschlaf und ich habe ihm dann gesagt, dass nun Schlafenszeit ist, er bei uns im Bett bleiben darf und ich mich zu ihm lege. Fazit: Geschrei, Hauen und immer wieder Hauen und noch mehr Wut, weil ich ihn ja festgehalten habe.

Ich denke, er war gar nicht richtig wach, mein Mann meinte, ich soll ihn einfach lassen und den Raum verlassen, aber das bringt nichts und das wollte ich auch nicht. Ich habe mich einfach zu ihm gesetzt, ihn losgelassen, als er sagte, er haut nicht mehr, hab die Kissen weg genommen, die er nach mir geworfen hat und hab ihn immer wieder gefragt, ob sich nun einer von uns zu ihm legen soll. Irgendwann war die Wut verraucht und er meinte, dass der Papa sich zu ihm legen sollte und innerhalb von 2 Min. war Ruhe und er schlief wieder #schwitz ....

Wie reagiert ihr in so einem Fall?? Ich hab mich die ganze Zeit gefragt, was ich am besten tun soll. Alleine lassen und den Raum verlassen, finde ich nicht gut und außerdem hat Mika 2 gesunde Beine und noch ehe ich an der Tür bin, ist er hinter mir, da kennt er nichts. Und würd ich die Tür zu halten wäre es ja quasi ein Einsperren, das widerstrebt mir doch total, zumal Mika ja wie ich vermute aus einem Traum erwacht ist.

Allerdings weiß ich nicht, ob es so viel besser ist, in dem Moment gegen seinen Willen ihn festzuhalten, bei ihm zu bleiben etc....

Mann, bin ich froh, wenn die Phase wieder vorbei ist! #schwitz

Kennt ihr sowas von Euren Kindern? Wie handhabt ihr das?

Liebe Grüße

Kerstin mit Mika (*05.11.2003) und Colin (*18.04.2005)

Beitrag von leila23 21.09.06 - 00:45 Uhr

hallo...,

weiss nicht, sie schreiben so oft " ICH HABE IHN FESTGEHALTEN" bis er sagt, er haut nicht!

halten sie ihn auch ohne attaken im arm??
scheint so, als wenn er es mag, wenn sie ihn festhalten, egal unter welchen umständen!! ?????????mal nachdenken!!

das FESTHALTEN ist meiner meinungnach nicht so günstig..damit zeigen sie, dass sie körperlich überlegen sind!!

ich weiss auch nicht so recht, was man machen kann, und habe es mit meiner tochter auch durch...

ich persönlich sage meiner tochter, dass man nicht haut, beisst..etc.
wenn sie das tut, bekommt sie einen punkt auf die hand, und jeder sieht, dass sie haut.....oh oh - sie verstehen??
glaube aber selbst, dass ist würdig wohl auch falsch..... :-(

am besten ist es wohl, dann aufs zimmer zu schicken, bis er / Sie sich beruhigt haben, dann dürfen sie wieder zu uns kommen....und wir können inruhe reden!

ABER VERSUCHEN SIE ERSTMAL zu überlegen in welchen situationen es vorkommt...ob wir erwachsene etwas damit zu tun haben..

ansonsten weiterhin konsequent SOFORT !!!!!! nach hause gehen!!

gruss
leila

Beitrag von kiki290976 21.09.06 - 09:36 Uhr

Guten Morgen,

ich glaube, Du hast mein Posting nicht richtig gelesen ??? #kratz

Ich hab geschrieben, dass Mika es in dem Moment NICHT mag, festgehalten zu werden. Klar hab ich auch versucht, ihn so in den Arm zu nehmen, aber dann wird er nur noch wütender, weil er es in dem Moment NICHT WILL!!

Ansonsten hab ich ihn sehr, sehr oft im Arm, er kuschelte schon immer sehr gerne.

Und es ging in diesem speziellen Fall um einen Wutanfall beim Wachwerden, vermutlich durch einen Traum ausgelöst. Also da ist nichts mit "konsequent nach Hause gehen" oder ihn "ins Zimmer schicken, bis er sich beruhigt hat". Ich habe auch geschrieben, dass er nicht richtig wach war.

In welcher Situation es vorkommt? Meistens abends, denn wie ich geschrieben habe, war der Tag recht lang für ihn und er hat wohl einiges zu verarbeiten. Es geht also nicht um den Grund, den kenne ich und dafür habe ich Verständnis. Es ging einzig und allein um diesen spziellen Vorfall wenn er aus dem Schlaf wach wird, schreit und wenn man dann zu ihm geht, er wie wild anfängt zu hauen.

Grüße

Kerstin

Beitrag von lady_chainsaw 21.09.06 - 08:14 Uhr

Hallo Kerstin,

ich würde alles so machen, wie Du es gemacht hast! #liebdrueck

Ein Kind mit seinen Problemen (und die sind ja der Auslöser für die Wutanfälle) alleine zu lassen, finde ich auch nicht gut.

Mehr als daneben sitzen und einfach da sein kann man, glaube ich, nicht. Ich mache es ja auch so - lasse Luna dann rumtoben und dann kommt sie von alleine an zum Kuscheln.

Ich halte Lunas Arme übrigens auch fest, wenn sie zu grob wird - also wenn sie wirklich mit voller Absicht zuhauen will, dann halte ich sie fest und sage, dass ich das nicht will. Bei ihr reicht aber ein kurzes Festhalten, ich kann dann auch gleich wieder loslassen.

Und was letzte Nacht passiert ist, würde ich einfach für einen schlechten Traum halten, in den er sich so hineingesteigert hat.

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von ayshe 21.09.06 - 09:53 Uhr

##
Alleine lassen und den Raum verlassen, finde ich nicht gut
##
nee, finde ich auch nicht gut.


im grunde mache ich es genauso wie du,
mit einem unterschied:
ich halte meine tochter NIE fest!!!

sie schlägt dann auch, will mich erstmal NICHT an sich haben,
obwohl ich sie am liebsten in den arm nehmen würde,
aber genau das will sie dann absolut nicht
und ich akzeptiere es.
ich bleibe aber auch dabei, in gewisser entfernung usw.

und dann, wenn sie soweit ist, kommt sie selber zu mir und wir drücken uns.
ich frage, ob alles wieder gut ist und wir spielen wollen usw.


lg
ayshe

Beitrag von kiki290976 21.09.06 - 12:21 Uhr

Hallo ayshe,

danke für Deine Antwort.

Normal halte ich Mika auch nicht fest, kann Dir aber erklären, wieso ich es dann in manchen Fällen meiner Meinung nach tun muss.

Dazu muss ich sagen, dass Mika ein echt hitziges Temperament hat (hat er von der Mama ;-) die war früher genauso!).

Wenn ich mich in einiger Entfernung zu ihm setze und er soo wütend ist, kommt er zu mir, um zu hauen. Gehe ich widerum ein Stückchen weg, kommt er wieder nach um zu hauen. Und in diesem Moment halte ich seine Handgelenke fest und sage ihm, dass ich ihn festhalte, weil ich nicht möchte, dass er mich haut. Dann schreit er mich an, dass ich ihn loslassen soll und ich sag ihm kurz, dass ich das mache, wenn er aufhört zu hauen und ich lass ihn dann auch los. Sobald er dann aber wieder anfängt zu hauen, halte ich seine Handgelenke fest, allerdings nie soo fest, ich pack jetzt nicht feste zu oder so. Einfach so, dass es ihm nicht gelingt, mich zu hauen.

Im Prinzip hab ich nur diese Möglichkeit mit dem Festhalten in dem Moment, denn sonst müßte ich ja tatsächlich den Raum verlassen, damit er keine Möglichkeit mehr hat, mich zu hauen. Und wie gesagt, das widerstrebt mir.

LG

Kerstin