Schwanger nach Eileiterschwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von filli25 21.09.06 - 08:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte letztes Jahr eine Eileiterschwangerschaft, bei der mein linker Eileiter explodiert ist. Er ist also nicht mehr funktionsfähig.
Jetzt bin ich seit zwei Monaten wieder am üben und ich mach mir jetzt natürlich Gedanken, dass es bei mir gar nicht klappt.

Hat von Euch jemand Erfahrung damit? Und wenn ja seit Ihr schwanger geworden oder klappt es nicht?

Ich hoffe auf viele Antworten, da ich mich total verrückt mache!

Viele liebe Grüße

Filli

Beitrag von manavgat 21.09.06 - 08:53 Uhr

Hallo Filli,

es ist zwar schon über 14 Jahre her, aber ich antworte Dir trotzdem.

Auch mein linker Eileiter war durch eine Eileiterschwangerschaft völlig zerstört. Ein halbes Jahr später wurde ich auf natürlichem Weg schwanger und bekam ein gesundes Kind.

Das wird alles schon.

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von maus29 21.09.06 - 09:07 Uhr

Hallo Filli,
eine Freundin von mir hat auch einen Eileiter verloren aber nicht wegen Schwangerschaft die Ärzte sagten das es Unwarscheinlich wäre das sie schwanger wird, aber jetzt hat sie eine zwei jahre alte tochter und sie haben nur 3 Monate üben müssen.
Also brauchst du glaube ich keine bedenken zu haben, ich glaube das du genauso gut und schnell schwanger werden kannst wie mit zwei.
Liebe Grüße Maus29

Beitrag von carsta72 21.09.06 - 10:58 Uhr

Ich hatte letztes Jahr im Dez eine ELSS und seit März üben wir wieder hat aber noch nicht geklappt.
Ich hatte auch erst Angst das es mit einem EL nicht mehr klappt oder das mir das gleiche noch mal passiert habe nun hier im Forum so oft positive Nachrichten gehört das ich meine Ängste über Bord geworfen habe.

Beitrag von filli25 21.09.06 - 12:01 Uhr

Das ist schön, dass Du da so positiv drüber denkst!! Klar...wir haben ja noch einen Eileiter, aber ich habe immer Angst, dass der auch irgendwas hat, dass es wieder zu einer Eileiterschwangerschaft kommt! Und dann wär ich unfruchtbar...oder dass ich auf der rechten Seite so gut wie keine Eisprünge habe...
Ja..vielleicht darf ich mir da nicht so viele Gedanken machen, sonst klappt es deshalb nicht. Aber das ist immer einfacher gesagt, als getan!

Ich wünsch Dir ganz viel Glück, dass es ganz schnell klappt mit dem schwanger werden!!!

Liebe Grüße
Filli