Kind schreit - erzieherin macht nichts

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mellymira 21.09.06 - 09:07 Uhr

Hallo,

ich komme gerade vom Kiga und bin etwas traurig und wütend.
Als ich meine Maus "abgeben" wollte, fing sie wie auch gestern wieder bitterlich zu weinen an. Sie klammerte sich an mir fest,schrie, sie möchte wieder heim. Aber keine der Erzieherin machte anstalten auch nur annähernd etwas zu unternehmen, die eine machte ein Puzzle mit den kindern und die andere deckte den Tisch. Ich war auch schon fast den Tränen nahe,mir tat meine Kleine echt leid, aber einfach rausgehen ging ja auch nicht, sie klammerte an mir und jeder wird wissen, dass, je länger man bei dem Kind bleibt umso schlimmer wird es.......... Ich war kurz davor wieder mit meiner kleinen zu gehen, obwohl ich weiß, dass das nicht richtig wäre, aber ich kam mir so hilflos vor....
Andere Kinder die gestern geweint haben, wurden sofort von der erzieherin abgelenkt, auf den Arm genommen und getröstet, meine nicht, wobei ich das einsehe, es waren 2 kinder und 2 erzieherinen.... was denkt ihr

Beitrag von hezna 21.09.06 - 09:23 Uhr

Also das kenne ich so nicht.

Es kann natürlich mal vorkommen, das beide mit anderen Dingen beschäftigt sind, aber eigentlich muß sich eine dieses Problems annehmen.

Das nächste mal würde ich einfach eine Erzieherin ansprechen und sie bitten, dir zu helfen, das du gehen kannst.

Denn du hast Recht: je länger die Kleinen dich da haben, desto schlimmer wird das Geschrei.

Lieben Gruß

hezna #klee

Beitrag von shurei79 21.09.06 - 09:23 Uhr

Hallo!

Ist das jeden Tag so????Wenn ja, dann sprech sie direkt darauf an!! Sag ihnen, dass Du Dich hilflos fühlst ,wenn Deine Tochter weint und wieder Heim will. Sag den Erzieherinnen auch ruhig, dass Du es toll finden würdest, wenn sie Deine Kleine etwas ablenken könnten, wenn Du wieder gehen musst. Vielleicht sehen die das Problem gar nicht!!? Manchmal muss man einfach die Leute darauf ansprechen. Ich denke nicht, dass sie, wenn sie jetzt shcon nicht Dein Kind trösten, es auch später nicht von alleine machen würden!!

Viel GLück Shurei

Beitrag von risala 21.09.06 - 09:25 Uhr

hallo!

bei uns nehmen die erzieher auch mal 2 kinder gleichzeitg auf den arm / schoß um sie abzulenken... finde es unmöglich, dass niemand reagiert hat.

aber beim nächstenmal sprich die erzieher an, wenn sie nicht reagieren - ob sie dir die kleine nicht bitte abnehmen können um sie abzulenken. denn so wie es dir ging wäre ich auch nicht einfach gegangen....

gruß
kim, die froh ist, dass ihr sohn jeden morgen schon beim aufstehen sofort in den kiga will....

Beitrag von .claudi. 21.09.06 - 09:37 Uhr

Hallo!

Ich würde, gleich heute Mittag, wenn du deine Kleine abholst, die Erzieherin ansprechen. Erstmal fragen, wie es denn gelaufen ist, als du gegangen bist, was du machen kannst, damit deine Kleine früh nicht mehr weint...evtl. kommt ja dann im Gespräch von einer Erzieherin selber das Angebot, daß sie sich morgen gleich deiner Kleinen annimmt. Wenn nicht, würde ich sie direkt fragen, ob sie sich die nächste Zeit früh bei der Übergabe gleich um deine Kleine kümmern kann, um ihr so die Verabschiedung leichter zu machen.

Ich denke, es ist heute bei den Erzieherinnen untergegangen oder vielleicht wußten sie nicht, ob sie Eingreifen können, da es bestimmt auch Mütter gibt, die wenn die Erzieherinnen sich dann einmischen, sich als bevormundet vorkommen und damit nicht einverstanden sind.

Alles Gute
Claudia

Beitrag von nytestar 21.09.06 - 09:38 Uhr

Ja, sowas ist natürlich nicht schön.

Aber vielleicht haben die Erzieherinnen das gar nicht richtig mitbekommen? Die haben ihre Ohren und Augen ja nun auch nicht überall.
Ich hätte das Kind auf den Arm genommen, wäre zur Erzieherin gegangen und hätte gemeinsam mit dem Kind gefragt, ob sie vielleicht ein schönes Spiel hat. So hätte die Erzieherin bescheid gewusst und sich sicher um die Kleine gekümmert.

Erzieherinnen sind auch nur Menschen und nicht immer perfekt.

LG
Jennifer

Beitrag von hummelinchen 21.09.06 - 18:17 Uhr

Nicht auf Hilfe warten, sondern Hilfe einfordern. Nimm das Kind auf den Arm und drück es einer Erzieherin in den Arm mit den Worten: Sorry, aber ich muss..." und Mittags das Gespräch suchen..


lg Tanja