Ich dachte ich seh nicht richtig !!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von moonerl 21.09.06 - 09:10 Uhr

Hallo,

gestern bei Super Nanny !! Das war ja mal wieder 'ne harte Familie. Ich will jetzt garnicht auf das Schlagen eingehen, in Medienwelt ist schon ein Posting eröffnet worden.

Was ich überhaupt nicht verstanden habe:

Warum haben die Kinder keine Kopfkissen und Zudecken ??

Die armen Kleinen, die frieren doch in der Nacht. Und ab einem gewissen Alter kann man ihnen ja auch Kopfkissen geben. Da muß erst eine Supernanny kommen und eine dünne Decke kaufen.

Grüßle :-)

Beitrag von anja26w 21.09.06 - 09:25 Uhr

hallo
ja genau das gleiche hab ich mir auch gedacht,
wenigstens eine "vernünftige" bettdecke.
und die reaktionen von den kindern,haben mich echt erschüttert.manchmal kamen die mir vor wie kleine hunde die um die gunst der eltern buhlen.
ich hatte tränen in den augen und es mir nicht bis zum schluss angeschaut.
lg
anja

Beitrag von fee32 21.09.06 - 09:48 Uhr

Hi,

ich habe nur mal reingeschaut und ich fand total krass das das Mädchen zum Abendbrot keine Gurke essen durfte und auch nichts trinken durfte:-[
Nur weil sie kein Brot wollte :-[
Die Kleine hat mir so leid getan.
Da frag ich mich doch echt was bei manchen Eltern so im Kopf abgeht?

LG Sonja

Beitrag von catshiller 21.09.06 - 10:53 Uhr

Och Mensch....jetzt schiesst doch nicht gleich aus vollen Rohren!!!!
Sicher war da vieles krass was die Mutter gemacht hat...aber habt ihr nicht gesehen das die Frau völlig hilflos und überfordert war???!!!!
Die Kinder haben sich ja regelrecht gegen sie verschworen und der Mann war ja auch keine sehr grosse Hilfe!
Ich denke die Super Nanny konnte da auch nicht viel helfen was diese Famillie braucht ist eine dauerhafte Unterstützung....und mit dem Grossen Sohn sollte man mal eine Verhaltenstherapie in Angriff nehmen!

LG Katja

Beitrag von missnirtak 22.09.06 - 14:46 Uhr

Hallo, das gleiche habe ich mir auch gedacht. Echt arm sage ich da nur zu. Eine Decke und ein Kissen kosten doch nicht die Welt. Ich fand es ganz schön trauig zu sehen wie die Kinder dort leben müssen. Keine Farbe an den Wänden, alles sehr lieblos.

Gruß Katrin mit Emily

Beitrag von isasm 29.09.06 - 08:03 Uhr

Also ich muss zugeben, dass die "Super Nanny" mittlerweile nicht mehr unbedingt zu meinen Lieblings-Sendungen gehört.

Irgendwie werden dort nur mehr wirklich schwer gestörte Familien - die eigentlich ganz andere Hilfe nötig haben - "behandelt" ... und ich bin der Meinung dass man da als halbwegs normaler Zuseher für den Alltag nichts mehr mitnehmen kann.

lg Isa