Richtiger Abstand zwischen 2 Kindern?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ente83 21.09.06 - 09:15 Uhr

Hi Ihr Lieben

Ich bin jetzt seit gut 8Mon stolze Mami. Nun denke ich immer mehr an ein 2. Kind. Mein 1. ist ein richtiger Wonneproppen. Lieb und absolut komplikationslos. ein richtiger Schatz. Wenn jetzt das 2. gezeugt würde#schein, dann wäre Andrin bereits 17 Mon. alt. Was in meinen Augen eigentlich ein gutes Alter für ein 2tes wäre.

Jedoch plagt mich eine andere Sache. Wenn, (immer meine wenn.... Fragen!!) das 2. nicht mehr so ein leichtes Baby wird (allso eben ein strenges), würden wir dann nicht besser noch eine Weile warten und Andrin noch eine Weile alleine geniessen?

Fragen über Fragen.... Ihr merkt, es dreht sich bei mir eigentlich nur um die Frage, wann ist der richtige Zeitpunkt und wie gross ist die Warscheinlichkeit, dass ich nochmals ein so "angenehmes" Baby bekomme?

Mit lieben Grüssen aus der Schweiz.
Die viel Fragende Ente

Beitrag von ana78 21.09.06 - 09:21 Uhr

Nun das sind wohl Fragen, die Dir keiner beantworten kann.;-) Denn das ist nun mal bei jedem anders.

Ich kann Dir aber sagen, wie es bei mir war: Meine 2 Sind 20 Monate auseinander, die Große war pflegeleicht, kam dann aber als der Kleine grad 3 Monate alt war ins absolute Trotzalter. Das 1. Jahr war sehr stressig und anstrengend und ich hab manches mal geheult.

Doch das 1. Jahr war schnell vorbei und ich hab mir Arbeit gesucht damit ich mal rauskonnte, das hat sehr geholfen, auch wenn es dann noch zusätzlichen Stress gab. Seitdem bin ich super froh, über den Altersabstand. Denn die zwei sind ein Herz und eine Seele (jetzt 7 und 5 Jahre) und spielen wunderbar zusammen (und verbünden sich schon mal gegen uns ;-)).

Beitrag von cybermel 21.09.06 - 09:28 Uhr

Ich glaube, dass ist immer super anstrengend. Habe selber schon zwei Kinder, basteln am dritten. Die Kleine ist jetzt 20 Monate alt, hätte es vorher ehrlich gesagt nicht geschafft, außerdem wollte ich mir auch selber nicht so einen Streß machen, denke wenn das Kleine kommt ist sie sicher schon drei, oder wird es bald. Dann ist einiges leichter. Unsere Maus ist aber auch ein kleiner Super-Drache. Also wie gesagt so kurz hintereinander wäre für mich nichts, Respekt vor den Frauen, die das schaffen.

Melanie

Beitrag von s.grimm 21.09.06 - 09:25 Uhr

Hallo viel fragende Ente,

wenn du dich bereit für ein zweites Kind fühlst, warum solltest du warten?
Mein kleiner Spatz ist jetzt 14 Monate alt und wir haben diesen Monat begonnen, für das nächste zu "üben". Nico wäre dann also ca. 2 Jahre alt. Ich mache mir allerdings auch oft Gedanken darüber, ob es die richtige Zeit dafür ist.

Ein einfaches Denkbeispiel ist:
Du willst spazieren gehen. Das Baby liegt im Kinderwagen und was machst du mit deinem "Grossen"? Du kannst ja nicht zur gleichen Zeit Kinderwagen und Buggy schieben. Der "Grosse" müsste also laufen. Es gibt ja solche Dinger, die man an den Kinderwagen hinten dranschraubt und da steht da der "Grosse" drauf. Aber ich habe einen kleinen Wildfang, der würde da nie lange draufbleiben.
Das ist ein Problem, das ich auch noch lösen muss.

Aber ich will trotsdem ein zweites Kind und zwar JETZT.

Viel Glück bei der weiteren Familienplanung.

Sandra

Beitrag von muschel1308 21.09.06 - 09:28 Uhr

Hallo Ente.
Meine Kids sind 2,5 und 3,5 Jahre auseinander. Natürlich ist es am Anfang immer stressig wenn ein neues Baby dazukommt. Da kann das erste noch so pflegeleicht sein.

Ich denke es gibt keinen "richtigen Abstand" Probleme, und ähnliche Sorgen kommen bei 18 mon. Abstand genauso wie bei 6 Jahren unterschied.

Wenn du meinst, die Zeit für ein weiteres Baby ist gekommen, dann solltest du es auch zulassen.

Viel Spaß beim üben.
Michi

Beitrag von kimmi2 21.09.06 - 09:31 Uhr

Liebe Ente (lustiger Name),

als meine Tochter 8 Monate alt war, haben wir auch wieder angefangen zu üben. Obwohl ich mir ein zweites Kind gewünscht habe (und immer noch wünsche) habe ich mir ständig den Kopf zerbrochen. Ist der Alltag mit zwei kleinen Kindern zu schaffen? Was sagt mein Chef? Kommen wir finanziell über die Runden? usw. usw....
Ich bin sogar recht schnell wieder schwanger geworden. Eva war gerade mal 10 Monate alt. Leider war es eine Eileiterschwangerschaft und ich musste ins Krankenhaus. Heute denke ich: Was war ich blöd mir über solche Sachen Gedanken zu machen. Ich finde so einen kurzen Abstand zwischen zwei Kindern ideal. Klar wird es stressig, aber die stressige Zeit, wenn das zweite noch sehr klein ist, vergeht schnell.
Ab nächsten Monat dürfen wir wieder "loslegen" und ich freue mich nun noch mehr auf das zweite Kind als vorher. Ich hoffe nur, dass diesmal alles gut geht.

Lange Rede kurzer Sinn: Kinder sind wunderbar! Und wenn man es sich zutraut und bereit für ein zweites Kind ist: nur zu :-) Natürlich kann das zweite Baby ein Schreikind sein, Koliken ohne Ende habe oder nie länger als 2 Stunden am Stück schlafen. Damit muss man einfach rechnen. Jedes Baby ist anders. Aber trotzdem lieben wir sie doch, oder?
Wenn du dir aber noch nicht sicher bist, warte lieber noch und genieße die Zeit mit deinem Kleinen.

Viele Grüße
Kimmi

Beitrag von sora76 21.09.06 - 10:24 Uhr

Optimaler Abstand ist für mich selber so ca. 3 Jahre. Dann ist das erste Kind aus den Windeln raus und im KiGa und man hat so Zeit für das 2. Kind. Also nicht ganz soviel Streß als wenn die Kinder den ganzen Tag zusammen Zuhause sind. Auch kann das Große schon viele Dinge selber und man muß nicht dauernd Hilfestellung geben.

Meine Tochter ist jetzt 3 Jahre und leider hats mit dem 2. bisher noch nicht geklappt.
Ist also auch ne Frage ob das 2. Kind so will wie man selber. ;-)

LG Sonja

Beitrag von prinzhagen 21.09.06 - 10:26 Uhr

Hallo Ente,

wenn du dich(und dein Mann) bereit fühlst, dann ist der richtige Zeitpunkt. Kannst dir auch noch lange den Kopf zerbrechen, wirst aber erst Antworten bekommen, wenn das 2. da ist.
Meine beiden sind 21 Mon. auseinander und jetzt würde ich sagen, dass der Abstand sogar geringer hätte sein sollen#schein..
Mal kucken, wie wir das mit Nr.3 handhaben werden..;-)

Lg Pia

Beitrag von ente83 22.09.06 - 10:09 Uhr

Danke Ihr Lieben

Ihr habt mir sehr geholfen. Ich denke ich kann jetzt einbisschen klarer an die "Sache" rangehen. Meiner Meinung nach ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen um zu "üben"#schein Und wenn es nicht sofort klappt, dann ists auch nicht so schlimm.

Vielen Dank für eure ehrlichen Antworten. Ihr seid super Mädels.

Grüsse aus der Schweiz