Dringend! Mietminderung bei Renovierungsarbeiten?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schmide 21.09.06 - 09:25 Uhr

Hallo Leute,

unsere Mietwohnung wird z.Zt renoviert (auf die Kosten des Vermieters). Es wird voraussichtlich bis Mitte oder Ende nächster Woche dauern. Dadurch gibt es die ganze Menge Unbequemlichkeiten. Alles, was schief laufen kann, läuft schief:-[. Außerdem mussten wir für diese Zeit das Baby zu Großeltern bringen, die 600 km weit von uns wohnen - Benzin kostet auch was.

Darf ich im diesen Fall nach der Mietminderung für diesen Monat verlangen? Hat jemand Erfahrung? Und wenn ja, auf wieviel Prozent muss(kann) die Miete vermindert sein?

Danke!

megagestresste schmide

Beitrag von cephir 21.09.06 - 10:46 Uhr

Was wird denn da renoviert???

Beitrag von schmide 21.09.06 - 11:33 Uhr

Es wurde Schimmel entdeckt, Tapeten müssen abgerissen werden, die Wände gewaschen, grundiert, Isolierplatten drauf (Styropor), neue Tapeten, Anti-Schimmel-Farbe. Teilweise geht auch der Putz ab - muss der neue Putz drauf. Die Trockenzeiten dazu (1 Tag nach Wändewaschen, 1 Tag nach Styroporplatten, 1 Tag nach Tapeten, 1/2 Tag nach streichen). Dann werden die Heizkörper abgemacht, um alles obengenannte unter den Heizkörper machen zu können, und wieder angeschraubt. Also absoluter Chaos.

Beitrag von cephir 21.09.06 - 11:52 Uhr

JETZT die heizkörper???
na supi......
mietminderung hättest du vorher machen müssen...
aber ganz ehrlich-sei froh das es doch gemacht wird... könnte auch anders ausgehen......
hinterher hast du alles wieder schön gemütlich.....

ich würde da nix machen.....

Beitrag von schmide 21.09.06 - 12:06 Uhr

Bin ich doch... hab schon eigentlich vorher an die Mietminderung gedacht - aber wie segt meine Mama, ich bin zu gut erzogen, um darüber zu sprechen ;-).
Ich meinte, dass die Miete nur für diesen Monat gemindert wird, da die Wohnung innerhalb 2 Wochen praktisch unbewohnbar ist (alles dreckig, Möbel von ihren Plätzen weggeschoben, die Sachen häufen überall, man kann absolut nichts finden, gegessen muss auf der Tischecke sein oder im stehen usw) und das Kind wegzubringen kostet auch was...

Beitrag von cephir 21.09.06 - 12:37 Uhr

unbewohnbar??? dann hättet ihr in ein hotel gehen können#freurechnung z.h vermieter.....

aber die müssen eh alles wieder in den zustand zurück setzen wie es war...