Umdrehen auf den Bauch im Schlaf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zuckerschnecke2006 21.09.06 - 09:59 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 6,5 Monate alt und dreht sich schon seit längerem vom Rücken auf den Bauch.
Da sie sich noch nicht wieder alleine auf den Rücken drehen kann, helfen wir ihr wenn sie anfängt zu meckern.

Seit einigen Nächten allerdings dreht sie sich selbst mit dem Alvi-Mäxchen im Schlaf auf den Bauch und bleibt dann da mit der "platten" Nase nach unten liegen. Ich kann eigentlich selbst gar nicht mehr schlafen, da ich Angst habe, dass sie keine Luft mehr bekommt. Sie selbst kriegt im Schlaf da ja nichts von mit.
Habe echt Panik, dass ihr was passiert.

Weiss einer von euch Rat?

LG
Karin :o)

Beitrag von jeanymaus23 21.09.06 - 10:04 Uhr

Guten morgen!

Tja da kannst Du eigendlich nichts machen... Meine Tochter schläft auch nur noch auf dem Bauch und Du kannst ja nicht immer daneben stehen :)
Deine kleine ist mittlerweile auch so alt , das wenn Sie wirklich keine Luft mehr bekommt Ihr Köpfchen dreht...
Glaube mir die kleinen schlafen so wie es Ihnen gefällt und da kann mama auch nichts gegen machen....
Lass sie so schlafen und entspann Dich auch ein wenig :)

LG Sabrina

Beitrag von panther1977 21.09.06 - 10:08 Uhr

Hallo!

Ich weiß zwar nicht, was ein Alvi-Mäxchen ist. Aber es gibt doch solche Dinger, um Baby in Seitenlage zu halten. Wenn Du dann sowas benutzt, würde ich an Deiner Stelle das Baby öfter mal auf die andere Seite drehen, falls sie nicht selbst wach wird.

Eine andre Methode fällt mir gerade ein, aber ich garantiere nicht, daß sie okay ist#hicks. Ich würde es aber so machen, wenn nichts hilft. Steck sie in einen Schlafsack und mach Bettdeckenhalter oder so an die Seiten und die am Bett fest. So kann sie sich nicht nachts drehen und Du kannst ruhiger schalfen. Das brauchst Du sicher nur, bis sie auch wieder auf den Rücken kommt!

Schreib mal, ob das eine doofe oder tolle Idee war. Viel Glück!!!
Katrin

Beitrag von balneariali 21.09.06 - 10:09 Uhr

Celina hat auch irgendwann angefangen, sich nachts zu drehen...
Hmm..da kann man nichts machen... Meine Mum meinte zu mir, dass ich früher auch immer auf dem Bauch geschlafen hab.. und sie mich auch immer auf den Bauch gelegt haben, weil man damals noch sagte, dass das vorm plötzlichen Kindstod schütze...
Mach dir nicht so viele Gedanken....

Lg Lisa

Beitrag von scrub 21.09.06 - 10:21 Uhr

Jonah ist auch ein Bauchschläfer. Allerdings kann er sich auch selbst wieder auf den Rücken drehen, oder auf die Seite, denn auf dem Rücken schläft er höchst ungern.

Deine Sorge kann ich verstehen, aber mir fällt z.Zt. auch nichts anderes ein, als dass du tagsüber mit ihr üben könntest, sich alleine vom Bauch auf den Rücken zu drehen. Sobald sie den Bogen raus hat, schläfst du ruhiger.

Jes

Beitrag von daddel79 21.09.06 - 10:40 Uhr

Hallo Karin,

hab mir "damals" auch nen Kopf gemacht, Hanna hat auch immer mit der Nase in der Matraze geschlafen. Hab sogar ihren Schlafsack an einer Seite am Bett fixiert, damit sie nicht auf den Bauch kann. Das ganze hab ich 1 Stunde durchgehalten...
Mein KIA meine, bei einem fitten Säugling der sich von selbst auf den Bauch dreht, brauch man sich keine Sorgen zu machen. Die Mäuse drehen den Kopf zur Seite wenn die Luft nicht ausreicht. Kritisch ist es wohl nur bei Kindern die noch sehr jung sind...

Wirklich was machen kannst du da nicht, abwarten bis sie sich ganz drehen kann und wenn du siehst das sie die Nase nach unten hat, kannste ja ihren Kopf zur Seite drehen.

LG

Nadine & Hanna-Lotta

Beitrag von wirbel27 21.09.06 - 11:12 Uhr

meine kleine schläft schon seit sie 4 wochen ist nicht mehr auf dem rücken. hab mir damals unendlich viele sorgen gemacht, weil sie auch immer die nase in die matratze gedrückt hat. hab mir daraufhin das angel care angeschafft und sie öfter beobachtet. mir scheint es ein rätsel zu sein, aber irgendwie muss sie anscheinend luft bekommen, denn sie wacht immer wieder auf ;-)
an schlaf auf dem rücken ist fast gar nicht mehr zu denken, aber dank angel care kann ich beruhigt sein. das ding hat ein echter kenner entworfen!!! :-)

lg

miriam mit noelani die gerade "ausnahmsweise" mal aufm rücken eingeschlafen ist (mal schauen wie lange...)

Beitrag von brittipelinda 21.09.06 - 12:35 Uhr

Hallo,
mach dir keine Sorgen! Mein Sohn ist jetzt 4,5 Monate und schläft auch seit der 4 Wochen nur auf dem Bauch. Mittlerweile dreht er sich auch hin und her auch mit Alvi-Mäxchen. Ab und zu vergräbt er auch seine Nase in die Matratze und hat den Kopf senkrecht nach unten.
Ich habe mich auch bei der Schlafhaltung die erste Zeit tierisch verrückt gemacht und immer versucht wenigstens den Kopf auf die Seite zu drehen, aber er hat sich immer wieder so hingelegt.
Mittlerweile ist er ja so beweglich, dass er sich drehen würde wenn die Luft nicht reicht.
Aber den Rat von wegen am Bett den Alvi fixieren würde ich glaube ich nicht machen, hätte Angst, dass er sich verheddert. Außerdem ackert er so im Bettchen rum, dass er sicher total wütend werden würde wenn es mit dem Drehen plötzlich nicht mehr klappen würde und ihm einer "festhält".
Also entspann dich und beobachte erstmal ein bischen aber die wirst sehen es passiert nichts. Deine Tochter ist doch auch schon ein "großes" Mädchen.
LG
Britta und Ole-Oscar (der grad voll auf dem Gesicht im Laufgitter schläft) grins