Was soll ich noch machen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nebelung 21.09.06 - 10:01 Uhr

Guten Morgen.

Ich weiss bald nicht mehr, was ich noch machen soll. Seit 2 Tagen ist Estin nur am quengeln und weinen, selbst im Tragetuch will er nicht sein und seine Wippe zieht auch nicht mehr.
Er will alle anderthalb Stunden trinken, bekommt er ja auch, aber nach einer Weile bringt er halbverdaute Milch wieder hoch, weil er so unruhig ist und zappelt.
Er niest und hustet etwas, aber hat kein Fieber. Schlafen will er auch nicht. Den anderthalb Stunden- Rhytmus hat er jetzt auch nachts, dann nuckelt er ewig an der Brust und wenn ich mir erlaube, ihn nach einer halben Stunde (mitunter auch noch laenger, denn manchmal schlafe ich ein beim stillen) abzunehmen, protestiert er auch gleich wieder.
Meine Vermutung ist, dass er hundemuede ist, aber warum will er nicht schlafen? Luft bekommt er wohl ganz gut, er schnarcht nur selten.
Im KInderwagen ist auch gleich wieder wach, wenn der Wagen nach einer Stunde mal stehen bleibt.
Habt ihr eine Idee, was ich noch machen kann?
Danke,
eine voellig neben sich stehende nebelung & Estin, der grad mal eingepennt ist, wohl vor Erschoepfung.

Beitrag von lanzaroteu 21.09.06 - 10:46 Uhr

wachstumsschub???? da hilft nur durchhhalten, das geht vorbei, bis der naechste kommt;-)

Sie stellen fest, dass Ihr Baby Dinge tut und will, die es bisher noch nie getan hat. bereits um die 14. bis 17. Woche wird es unruhig, weil es spürt, dass sich etwas ändert. Von diesem Alter an dauern die schwierigen Phasen länger als vorher. Dieser Sprung dauert gewöhnlich fünf Wochen, er kann sich aber auch über eine oder sechs Wochen erstrecken.

Ihr Baby schreit häufiger, ist öfter launisch und will mehr Zuwendung. Sein Kopf muss häufiger gestützt werden und es will nicht, dass der Körperkontakt abbricht. Es schläft und ißt schlechter. Ihr Baby fremdelt häufiger und gibt weniger Geräusche von sich. Es bewegt sich weniger, hat stark wechselnde Stimmungen. Während des Fütterns will es eine Extraportion Körperkontakt. Es lutscht häufiger am Daumen....

von: http://www.beebie.de/service/entwicklung/wachstum2.htm#3.%20Sprung:%20um%20die%2012.%20Woche

Beitrag von nebelung 21.09.06 - 11:28 Uhr

Daran hab ich noch gar nicht gedacht, haben wir doch gerade erst den 12-Wochen-Schub erfolgreich hinter uns gebracht. Ist ja eigentlich noch viel Zeit bis zum 19-Wochen-Schub, aber Estin nimmt jeden Schub ganz intensiv mit...

Danke,
nebelung & Estin

Beitrag von lanzaroteu 21.09.06 - 11:38 Uhr

der naechste kann ja schon mit 14 wochen anfangen und jedes baby ist anders!!

lg ute