Ab wann 2. Kind nach KS? Bitte auch Hebi Gabi

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von waldurmel 21.09.06 - 10:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich weiss jetzt zwar nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich konnte meine Frage auch niergends anders gut platzieren.

Also die Frage steht ja schon oben, wir überlegen uns, bald mit dem "Üben" für ein 2. Kind anzufangen. Allerdings hatte ich bei meiner Tochter eine Kaiserschnitt und ich hab da noch so wage in Erinnerung, dass man da bissl warten soll, bis zum 2. Kind. Nur war ich mir da nicht mehr sicher, wie lange. 2 Jahre, glaub ich, waren das. Nur wie 2 Jahre, bis die Schwangerschaft wieder anfängt oder mit dem "Üben"? Ich hab von einer gehört, die zu früh wieder SS war und die hat nur Probleme ("Reissgefühl"). Hat bei euch wer Erfahrung?


Vielen Dank für eure Antworten.

LG Verena

Beitrag von gica 21.09.06 - 12:15 Uhr

Hallo Verena,

also ich war 5 Monate nach meinem KS wieder schwanger. Ich hatte keinerlei Probleme in der 2ten SS.#freu
Es fanden auch keine speziellen Untersuchungen statt, da die Gefahr einer Gebärmutterruption wärend der SS verschwindent gering ist. Da ich sowieso wieder per KS entbinden wollte war auch die Gefahr unter der Geburt gleich null ( hätte aber auch vaginal entbinden können wenn ich das gewollt hätte).
Mein FA meint übrigends das mit der "Wartezeit" von mindestends einem Jahr nach einem KS ist Blödsinn.

Alles Gute
Steffi, Sarah-Marie und Lena-Sophie

Beitrag von waldurmel 21.09.06 - 12:28 Uhr

Hallo Steffi,

danke für deine Antwort. Na, dann dürfte ja eigentlich kein Problem sein damit. Hmm hab da denn doch bedenken. Kommt wahrscheinlich auch immer drauf an, was man für eine Hautbeschaffenheit hat. Und mein Bindegewebe ist z.B schon schwach. #kratz
Beim 2. hätt ich auch gern wieder einen KS, nur ob der Arzt das so toll sieht und rüffler hab ich auch schon bekommen, wegen dieser Aussage. Ich find es schön, dass es auch noch die andere Seite gibt.


LG Verena

ps.: total schöne namen von deinen zwei süßen.

Beitrag von kascha912 21.09.06 - 13:17 Uhr

Liebe Verena,
ich habe mir sagen lassen (so haben das auch meine Freundinnen mit KS gehört), daß man 1 Jahr nach dem KS nicht schwanger werden soll.
Tja, Hannah ist jetzt 12einhalb Monate - und wir sind am Üben...

- Katja

Beitrag von leksio 21.09.06 - 13:53 Uhr

Hallo Verena,

da gehen die Meinungen seeeehhhhhhhhrrrrrrr auseinander!
Der eine Arzt rät zu mdst. 2 Jahren warten, einer zu mdst. 1 Jahr und wieder ein anderer sagt 1/2 Jahr "Wartezeit" ist genügend :-p

Fakt ist das die Gefahr einer Uterusruptur bei einer erneuten SS erhöht ist, aber ob sie sich durch eine längere "Wartezeit" verringern läßt ist zu bezweifeln!

Wenn die Narbe verheilt ist dann ist sie es oder #kratz

Ich für mich, halte mdst. 1 Jahr für vernünftig.
Und zwar nicht nur wegen dem KS sondern weil die SS schon eine riesige Aufgabe für den Körper ist von der "er" sich doch erstmal wieder erholen sollte.
Und außerdem ist man doch in Baby´s 1. Jahr sowieso zu beschäftigt um an ein Geschwisterchen zu denken oder ;-)

LG Katharina