Bin total fertig ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pinselein 21.09.06 - 11:44 Uhr

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir ein paar tipps geben.

Meine kleine ist jetzt 2 1/2 Wochen alt und war die ersten 2 Wochen super brav. Wir hatten schon einen 3-stündigen Rhytmus im Stillen und sonst hat sie oft geschlafen.

Seit Samstag ist sie nur noch quengelig und schreit stundenlang und lässt uns nicht schlafen.

Sie kommt im Moment jede Stunde und will was essen, oder sie ist so erschöft das sie sogar 4-5 Stunden schläft.

die 4-5 Stunden sind natürlich auch nicht in der Nacht deswegen bin ichda die ganze Zeit mit ihr am rumgehen oder im Stubenwagen schaukeln damit wenigstens mein Mann schlafen kann.

Milch müsste ich eigentlich laut Hebamme genug haben.
Kennt ihr das und könnt mir eventuell ein paar Tipps geben?

Wäre super dankbar da ich eigentlich nur noch fertig bin.
Vielen Dank
Julia

Beitrag von tagesmutti.kiki 21.09.06 - 11:50 Uhr

Hi,

deine kleine Maus muss sich auch erst an den Tag/Nacht Rythmus gewöhnen. das dauert sicher noch ein paar Wochen aber du kannst ihr helfen in dem du in etwa den selben Tagesablauf einhälst und zum schlafen gehen ein Ritual einhälst.
Nachts sollte es auch grundsätzlich so dunkel wie möglich bleiben und still damit sie den Unterschied zum tag kennen lernen.

Das sie derzeit mehr Milch möchte ist ok. Angebot und Nachfrage werden immer mal wieder nach ein paar Wochen neu aufeinander abgestimmt. Das sind dann die berühmten Schübe zu denen sie auch sonst noch ein wenig mehr lernen können. Lege sie so oft an wie sie möchte. Ein Stillkind muss sich an keinen Stundenrythmus halten sondern darf so oft kommen wie es mag. Die meisten Kinder pegeln sich aber irgendwann auf eine Zeit ein.

LG KiKi mit Stillkind Lainie*19 Wochen

Beitrag von meibur 21.09.06 - 11:57 Uhr

Hej Julia,

mach bloß nicht den Fehler deine Kleine um alles in deer Welt zu beruhigen! Damit meine ich das schaukeln und rumgetrage. Wenn du das nicht sein lässt, schreit deine bald immer, weil sie geschaukelt oder getragen werden will.
Babys müssen auch mal schreien! Vor allem wenn du dir sicher bist, dass sie satt ist und eine sauber Windel an hat!!!

Versuche deine Stillabstände langsam zu vergrößern. Gebe ihr abgekochtes Wasser (auf Körpertemperatur erwärmt) zum Trinken, das stillt ersteinmal für ein paar Minuten den Hunger.

Ansonsten hat sie vielleicht Blähungen. Und du hast etwas gegessen, dass diese bei ihr auslöst. Da hilft nur eine Bauchmassage und "das Pupsturnen". Du legst sie auf den Rücken am besten auf dem Wickeltisch, streckst ihre Beine und winkelst diese bei ihr wieder ganz dicht an dem Bauch (mit Druck) wieder an. Als wenn du pumpen würdest. Das wiederholst du eine zeitlang. Dann müsste sie zumindest pupsen oder bestenfalls Stuhlgang bekommen.

LG
meibur

Beitrag von konni75 21.09.06 - 13:26 Uhr

Hallo,

das sind ja Tips aus dem Mittelalter...#schock
Man kann sein Kind im ersten halben Jahr nicht verwöhnen und wenn es kuscheln/ getragen werden will, dann kann es sich nicht anders ausdrücken als mit Schreien!!!
Und Wasser geben ist beim Stillen echt totaler Mist!! So kommt die komplette Milchproduktion durcheinander und dem Kind werden zu wenig Kalorien zugeführt! Wenn sich nach ein paar Wochen alles eingespielt hat mit der Milch und das Baby etwas größer ist, dann will es auch nicht mehr ständig rumgetragen werden oder an die Brust!
Mein Sohn kam/ kommt immer auf den Arm wenn er möchte und ich stille ihn komplett nach Bedarf. Also immer dann, wenn er Hunger hat und nicht nach irgend einem Rythmus. Der bildet sich nämlich nach eineiger Zeit von ganz alleine!!!

Gruß Konni

Beitrag von ayshe 21.09.06 - 13:36 Uhr

##
mach bloß nicht den Fehler deine Kleine um alles in deer Welt zu beruhigen! Damit meine ich das schaukeln und rumgetrage. Wenn du das nicht sein lässt, schreit deine bald immer, weil sie geschaukelt oder getragen werden will.
Babys müssen auch mal schreien! Vor allem wenn du dir sicher bist, dass sie satt ist und eine sauber Windel an hat!!!
##
#schock#schock#schock
also ein neugeborenes mit sauberer windel braucht seine mutter nicht mehr?
(ich hoffe, du hörst echt auf diese frau hier, liebe ursprüngliche fragestellerin!)


##
Versuche deine Stillabstände langsam zu vergrößern. Gebe ihr abgekochtes Wasser (auf Körpertemperatur erwärmt) zum Trinken, das stillt ersteinmal für ein paar Minuten den Hunger.
##
oh mein gott!!!!
das ist das falscheste, was eine stillmutter tun kann!
dann kannst du das stillen gleich abschreiben.

bitte immer nach BEDARF!!!!

erkundige dich sonst bei der LLL oder IBCLC




einzig das sanfte "pupsturnen" ist okay.



lg
ayshe

Beitrag von beni76 21.09.06 - 12:00 Uhr

Hallo Julia

Herzlichen Glückwunsch erstmal zu Deinem #baby!!! #fest #glas

Ich weiss nicht, ob ich Dir jetzt so richtig helfen kann, aber ich probiers mal!
Die Kleine könnte ihren ersten Entwicklungsschub haben, hier kannst Du mehr dazu lesen:

http://www.beebie.de/service/entwicklung/wachstum.htm

Ausführlicher steht es im Buch : Oje, ich wachse! #freu

Du kannst probieren sie zu pucken, frag mal Deine Hebi, nach der Technik! #kratz

Nimm sie viel ins Tragetuch, diese kleinen Erdenbürger brauchen viel Nähe und Wärme! #liebdrueck

Nimm sie zum Schlafen zu Dir ins Bett (eventuell im Babybalkon)

Eventuell hat sie Blähungen, Du kannst Dir beim Kinderarzt ein Rezept über Lefax oder Sab Simplex holen, davon gibst Du ihr laut Packungsbeilage die Tropfen nach dem Stillen auf einem Löffelchen!
Gegen Blähungen hilft auch: Bäuchlein im Uhrzeigersinn massieren!

Ansonsten fallen mir grade keine schlauen Dinge mehr ein ;-)

Viel Erfolg erstmal und viel Geduld, es wird bestimmt wieder besser!!! #liebdrueck

LG
#blume beni mit lino 23/11/2005