Langsam kommt die Angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von whatslove 21.09.06 - 12:22 Uhr

Hallo meine lieben Mit#schwanger
Ich bin jetzt im 6 Monat und mache mir langsam sorgen das es wieder so anfängt wie bei meinen letzten beiden Schwangerschaften.#schmollMein vorletzter Sohn ;-)kam am 2.5.03 #freu5 wochen zu früh die ersten wehen hatte ich in der 25 woche mit einer woche Krankenhausaufenthalt,das gleiche Spiel bei mener letzten Schwangerschaft#heul nur hatte ich dabei noh ein riss in er Fruchtblase:-[,jetzt hab ich so angst ich hoffe natürlich das alles gut wird.Wollte mir schon ne Haushaltshilfe holen habe ja noch 4 kinder im alter von 12,7,3,und 20 monate zu hause aber die krankenkasse übernimmt nur noch bei wehen oder Krankenhaus aufenthalt:-[
was ich schade finde soll man den warten bis es wieder zu spät ist bin genau zu silvester in der 35 woche .hoffe irgendjemand kann mir was sagen sorry fürs lange posting aber wenn nicht hier wo sonst
#dankelg anya+baby21 woche

Beitrag von kascha912 21.09.06 - 12:57 Uhr

Liebe Anya,
laß Dich mal drücken! #liebdrueck
Ich kann gut verstehen, daß zur Zeit Ängste hochkommen bei Dir.

Zwei Ideen hätte ich für Dich, falls Du homöopathischen Mitteln gegenüber aufgeschlossen bist.

Zum einen "BRYOPHYLLUM".
Ich zitiere einfach mal von www.kinderwunschhilfe.de:
"Bryophyllum ist ein wunderbares Mittel.

Ihre Kraft hat drei Ansatzpunkte:

die Unterstützung der Einnistung im ersten Trimenon

seelische Hilfe bei Angst und Panik in der SS

Beruhigung bei vorzeitiger Wehentätigkeit.

Eine Schwangere mit vorzeitiger Wehentätigkeit gehört selbstverständlich sofort zum Arzt oder in die Klinik.

Hier kann man sie ergänzend einsetzen, denn eine innere Beruhigung wird immer auch positiv auf die vorzeitige Wehentätigkeit einwirken. Auch ist es oft so, dass die üblichen Wehenhemmer arge Unruhezustände hervorrufen können. Hier bildet Bryophyllum eine wunderbare Ergänzung.

Besonders Frauen, die vielleicht schon eine oder mehrere Fehlgeburten hinter sich haben, gehen oftmals sehr ängstlich in eine Folgeschwangerschaft. Ihnen würde ich Bryophyllum ganz besonders ans Herz legen. Es unterstützt nicht nur die Einnistung, es hält auch die Psyche und eventuelle Schlafunregelmäßigkeiten prima in der Balance.

Bryophyllum gibt’s rezeptfrei in der Apotheke.

Hersteller: Weleda"
Und auf eltern.de wird spezifiziert:
"Bryophyllum 50% Pulver von Weleda: Bewährt sind zwei Mal täglich eine Messerspitze, um frühzeitiger Wehentätigkeit entgegenzuwirken."


Das andere, was mir einfällt, sind Bachblüten-Tropfen.
Viele Infos findest Du auf www.bach-blueten-therapie.de
Vor allem aber den "Der Bach-Blüten Selbsttest".
Ich denke dabei vor allem an Mimulus und Red Chestnut.

Mir haben Bachblüten in meiner Schwangerschaft SEHR gutgetan.
Und wer weiß, vielleicht auch Dir...

Jedenfalls wünsche ich Dir ALLES GUTE!
- Katja