@kimmi2 und tatjana34, Methotrexatbehandlung!!!WICHTIG!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von njusi22 21.09.06 - 13:05 Uhr

Hallo!

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen!

Hatte die gleiche Geschichte wie ihr, Bauchhöhlenschwangerschaft und dann eine BS.

Mir wurde die Zyste mit eingenistetem Ei entfernt, und nun ist mein HCG-WErt wieder leicht gestiegen.

Diese Methotrexatbehandlung, wie läuft die ab? Sind das Tabletten? #kratz

Mir wurde gesagt, wenn am Freitag bei der Kontrolle die Werte gleich sind bzw. gestiegen, müßte ich was nehmen.

Hat man danach Schmerzen? #kratz

Lg Birgit

Beitrag von kimmi2 21.09.06 - 13:32 Uhr

Hallo Birgit,

tut mir leid für dich! #liebdrueck

Die Behandlung ist nicht so schlimm. Ich bekam eine Spritze und danach ist der Wert gesunken. Ansonsten hätte ich noch eine zweite bekommen.

Dieses Zeug ist eigentlich eine Chemotherapie für Krebskranke und es werden dadurch die sich schnell teilenden Zellen zerstört. Mir war ungefähr 5 Tage mal mehr und mal weniger schlecht und ich fühlte mich schlapp. Ansonsten gab es keine Nebenwirkungen. Wegen der Nebenwirkungen ist es nicht schön so eine Spritze zu bekommen, aber schlimm ist es auch nicht. Und vielleicht wirst du ja von den Nebenwirkungen verschont.
Anschließend sollte man laut Packungsbeilage nicht schwanger werden, da es sonst zu Missbildungen beim Baby kommen kann.

Alles Liebe,
Kimmi

Beitrag von njusi22 21.09.06 - 13:42 Uhr

Hallo!

Danke für deine schnelle Antwort!!!! #freu

Ich hab mir im Internet erkundigt und habe dort auch erfahren, dass man danach 6 Monate lang nicht schwanger werden soll.

Was haben die Ärzte zu dir gesagt?! Bzw. was steht im Beipackzettel?

Mein HCG-WERt vfel von 351 auf 38, und war letzten Freitag gestiegen sowas auf 50.
War bei dir der Wert dann ganz weg, also auf 0, oder war er einfach nur niedriger?

Der WErt ist nicht so wahnsinnig hoch, aber trotzdem wurde mir am Telefon gesagt, dass wir einfach diese Möglichkeit in Betracht ziehen müssen...#augen

Durftest du dann auch ganz normal nach Hause, und mußtest nicht im Krankenhaus bleiben?

Ach, hab schon sooo schiss vor Morgen!:-[ #heul
Will gar nicht mehr ins Krankenhaus fahren...

Lg Birgit

Beitrag von kimmi2 21.09.06 - 14:01 Uhr

Es ist wirklich nicht schlimm! Keine angst!!!

Mein Wert fiel auch erst und ist dann wieder auf über 300 gestiegen. Nach der Spritze musste ich wöchentlich zur Blutabnahme und nach 2 oder 3 Wochen war der Wert auf 0.

Im Beipackzettel steht was von 3 Monaten und evt. sogar länger. Aber ich denke mal, dass die dort von chronisch Kranken ausgehen, die die Spritze wöchentlich verabreicht bekommen. Bei einer einmaligen Gabe wird ja das Blutbild nicht so sehr verändert.

Viele Grüße und Kopf hoch! Das schaffst du auch noch! Ich weiß, erst macht man die Eileiterschwangerschaft durch und dann steigt auch noch der Wert wieder. Als ob das nicht mal langsam reichen sollte...

Kimmi

Beitrag von njusi22 21.09.06 - 14:07 Uhr

Ja genau das denke ich mir auch.

Reicht nicht schon eine Bauchhöhlenschwangeschaft?
Jetzt muss dieser blöde Wert wieder steigen?!? Es ist wirklich unglaublich...#augen

Muss schon seit 1 Monat jede Woche zur Blutabnahme. Hatte früher davor tierische Angst.
Doch jetzt kann mich dabei nix mehr umhauen! So oft, wie ich im letzten Monat gepickst wurde... Wenigstens etwas positives! ;-)

Mal schauen, wie es morgen laufen wird.

Bei meinem Glück, kann ich mich schon auf die Spritze einststellen...

Bekomme normal auch nächste Woche meine Mens. Mal schauen...

Na ja, danke nochmal für die rasche Antwort!!! :-D

Alles Liebe Birgit

Beitrag von kimmi2 21.09.06 - 14:16 Uhr

Ich hatte früher auch immer totale angst vor Spritzen #augen
Habe ich zwar eigentlich immer noch, aber ich kippe nicht mehr so schnell um... ;-)

Übrigens noch ein kleiner Tipp: Wahrscheinlich wirst du deine Periode nicht so schnell bekommen. Nicht, dass du jetzt nächste Woche darauf wartest und dich verrückt machst wenn sie nicht kommt. Da dein hcg-Wert noch erhöht ist, denkt der Körper ja noch, dass du schwanger bist. Erst wenn der Wert wieder auf 0 ist, pendelt sich das wieder ein.

Kimmi

Beitrag von njusi22 21.09.06 - 18:57 Uhr

Ähm, ich hatte inzwischen schonmal meine Mens, zwei Tage nach der BS...

Hatte auch während der Zyste, in der das eingenistete Ei war, lauter positive Tests in der Hand, und trotzdem immer meine Mens.

Komisch, gell?#augen

Die Ärzte waren auch erstaunt.

Hab heut schon so ein Mens-Gefühl. Und wenn sie nicht püntklich kommen sollte, ist auch net schlimm.

Ich hab nur Angst, dass der Wert gar nie mehr auf 0 geht...#gruebel

Na ja, wenn ihr wollt, sag ich euch morgen bescheid, wies gelaufen ist.

Danke für eure Antworten!

Lg Birgit

Beitrag von tatjana34 21.09.06 - 17:23 Uhr

Hallo!
Kann mich Kimmi nur anschliessen. Nach der Infusion hatte ich ein paar Tage Durchfall, aber das war auch schon das schlimmste, was passiert ist.
Ausserdem hatte ich dann auch wieder ein ruhigeres Gefühl und war von der Angst befreit, dass vielleicht doch noch ein Eileiter platzt oder ähnliches.
Mir wurde von zwei Ärzten gesagt, ich müsste nur einen Monat warten, aber momentan habe ich sowieso keinen Nerv. Mich hat das ganze ziemlich verunsichert.
Hoffe für dich, dass alles wieder gut wird.
Liebe Grüsse
Tatjana