???DICKES BLUT???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schildi77 21.09.06 - 13:30 Uhr


Hallo,

Was bedeutet eigentlich, "dickes Blut" zu haben?#kratz

Und was kann man dagegen tun?

Vielen Dank für Eure Antworten!!

Liebe Grüße, Schildi

Beitrag von gelini78 21.09.06 - 15:00 Uhr

Habe was gefunden:

"Gibt es dickes Blut?

Jürgen Burkhart: Wenn der Anteil der Blutzellen im Verhältnis zum Blutplasma immer größer wird, wird das Blut dickflüssiger. Dadurch kann es nicht mehr so leicht durch die dünnen Äderchen fließen. Vor allem Raucher leiden unter dickem Blut, denn der Körper versucht dadurch, den chronischen Sauerstoffmangel auszugleichen. Die Folge ist eine schlechte Durchblutung; dadurch steigt das Risiko von Thrombosen, Sehstörungen und hohem Blutdruck. Wer mit dickflüssigem Blut zu kämpfen hat, sollte mehr trinken; manchmal hilft auch ein Aderlass."




Beitrag von schildi77 21.09.06 - 20:06 Uhr


Vielen Dank,

ja stimmt, ich trinke eigentlich zu wenig....
Und geraucht habe ich auch, aber seit Mai nich mehr, zwecks KiWu....OK also mehr trinken, was ich mir vorher schon dachte.

#danke
und LG, Schildi

Beitrag von susanni 22.09.06 - 22:58 Uhr

bei "dickem blut", eigentlich sind zu "dünne arterien" wohl gemeint, verschreibt der arzt oft auch aspirin zur blutverdünnung. googel doch mal darüber und sprich mit deinem arzt. lg, Susanne

Beitrag von schildi77 23.09.06 - 21:45 Uhr

Jo, danke susanne,
ich habe jetzt erst gesehen,das du nochmal geantwortet hast...danke für den Tip
#danke