Wer kennt sich aus mit der Grundsteuer?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von geli0178 21.09.06 - 13:47 Uhr

Hallöchen,

wir haben im letzen Jahr uns ein Haus gekauft. Ab wann muss ich Grundsteuer zahlen? Der Kaufpreis wurde im Mai2005 auf ein Notaranderkonto gezahlt, welches im Dezember 2005 aufgelöst wurde. Nutzen und Lasten sind bereits im Mai2005 auf uns über gegangen. Eintrag ins Grundbuch erfolgte dieses Jahr im März. Die Vorbesitzer haben für das letzte Jahr bereits die Grundsteuer für das ganze Jahr gezahlt. Im Finanzamt weis keiner sorecht bescheid#gruebel. Die einen sagen ab 1.1.2006 die anderen rückwirkend. Was stimmt nun?#kratz

Danke für Eure Antworten

Geli

Beitrag von lara4711 21.09.06 - 14:42 Uhr

Du meinst aber schon die Grundsteuer und nicht die Grunderwerbssteuer?!

Beitrag von geli0178 21.09.06 - 14:48 Uhr

ja ich meine die grunderwerbsteuer

Beitrag von verzweifelte04 21.09.06 - 15:05 Uhr

also grunderwerbssteuer muss man beim kauf zahlen, ist eigentlich sofort fällig, also denke ich du redest von der Grundsteuer, die jedes Jahr bezahlt werden muss, oder?

erst wenn das geklärt ist, dann dir jemand helfen *gg*

lg
moni

Beitrag von geli0178 21.09.06 - 15:20 Uhr

grunderwerbssteuer haben wir schon gezahlt

Beitrag von verzweifelte04 21.09.06 - 15:33 Uhr

einen beitrag vorher hast du ja wieder geschrieben, du meinst die Grunderwerbssteuer..

ok..

also normalerweise zahlst du die im Voraus und da der Vorbesitzer sie ja schon bezahlt hat, müsstest du erst ab 2006 zahlen. Ich weiß ja nicht genau ob die in D das genauso handhabe.. aber bei uns wird das an das Gemeindeamt / Stadt bezahlt, also würd ich da mal anrufen.

ich glaub nämlich nicht, das der Vorbesitzer die Grundsteuer zurückbekommen hat. ich musste damals auch erst die nächste fällige Steuer zahen..

lg
moni

Beitrag von smily2 21.09.06 - 17:03 Uhr

Die Grundsteuer, die wohl nun doch meinst, wird jährlich gezahlt. Die Gemeinde zieht diese von dem ein, der im Grundbuch eingetragen ist. Da der Vorbesitzer Anfang 2006 noch eingetragen war, bekommt ihr erst für das Jahr 2007 die Rechnung. Der Vorbesitzer kann für 2006 die Grundsteuer von euch fordern.

Beitrag von jupp43 21.09.06 - 22:13 Uhr

Hallo Geli,

dass das Finanzamt das nicht weiß, wundert mich schon.

Also: Grundlage der Grundsteuer ist der Einheitswert, der im Einheitswertbescheid bekanntgegeben wird. Wenn Nutzen und Lasten im Jahr 2005 auf Euch übergegangen sind, erfolgt zum 01.01.2006 eine sog. Zurechnungsfortschreibung auf Euch. Wenn die Umschreibung im Grundbuch erst im Jahre 2006 erfolgt ist, so wird der Einheitswert nach der Umschreibung rückwirkend auf den 01.01.2006 festgesetzt. Irgendwann kommt dann ein Grundsteuerbescheid auf Euren Namen für das Jahr 2006.
Ungeachtet dessen steht in den meisten Kaufverträgen,dasss der Käufer den Verkäufer ab Zeitpunkt den Übergangs von Nutzen und Lasten im Innenverhältnis von öffentlichen Abgaben freistellt, d.h. der Verkäufer kann Euch auch anteilig für 2005 zur Kasse bitten.

LG Josef