Beikost aber wie??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von spruin 21.09.06 - 13:57 Uhr

wir haben zwar noch ein paar Wochen Zeit aber ich wollte mich trotzdem schonmal erkundigen und vielleicht schonmal was kochen und einfrieren.
Unser Sohn wird HA ernährt und bis jetzt weiss ich soviel:

Anfangen am Besten Morgens oder Mittags mit Kürbis, Zucchini oder Pastinake.
Gut aber wieviel davon??

Dann im 4 Wochen Rhytmus eine neue Gemüseart nehmen.
Ist das nicht ein wenig lang? Geht nicht auch eine Woche?
Und ab wann kommt denn Kartoffel dazu??

Wann gibt man denn dann noch zusätzlich Getreidebrei oä die gibt es ja auch schon ab dem 4. Monat bzw. Breie aus dem Reformhaus??

Wie geht es dann weiter?? Steigert man die Mengen dann allmählich bis sich die #flasche von allein erledigt??

Das erste Mal ist immer schwierig was? #augen

Sabrina und Linus-Finn 18 Wochen

Beitrag von buzzelmaus 21.09.06 - 14:37 Uhr

Hallo Sabrina,

also, Du fängst mittags z. B. mit Kürbis an - erst ein paar Löffel. Wenn alles gut läuft, kommt nach einer Woche Kartoffel dazu. Dann nach einer weiteren Rindfleisch. Ich hab dann noch nach jeweils zwei Tagen den Apfelsaft und das Öl eingeführt. Die kannst dann noch zwei weitere Gemüsesorten im Abstand von 4 Wochen einführen - mehr Abwechslung brauchen die kleinen im 1. Lebensjahr noch nicht.
Zusätzlich solltest Du von Beginn der Beikost an aus einem Trinklernbecher oder einem normalen Glas Wasser zum Essen anbieten. Aber hab Geduld, am Anfang trinken die kleinen fast nichts, daß lernen sie erst mit der Zeit (hat bei Emily fast 3 Monate gedauert).
Ich hab dann mittags noch Hirseflocken als Fleischersatz eingeführt - sozusagen die vegetarische Variante, da man nur 2 bis 3 Mal pro Woche Fleisch geben soll.

Du bietest Deiner Maus nach dem Brei immer noch die Flasche an. Am Anfang hat Emily immer noch direkt nach dem Brei Ihre Flasche gewollt. Aber mit der Zeit hat sich der Abstand zwischen Brei und Flasche immer mehr vergrößert (1/2 Stunde, Stunde, bis wir bei 3 Stunden und somit der Nachmittagsflasche waren.

Nach einem Monat nimmst Du Dir dann den Abendbrei vor. Den hab ich aus Hirseflocken von Alnatura (gib es bei dm). Die hab ich einfach mit Pre Milch angerührt - fertig. So wußte ich, was drin ist und konnte nach Geschmack selbst etwas Gemüse- oder Obstmus dazu geben.
Den Abendbrei führst Du auch langsam ein. Einfach anbieten und die Maus soviel esen lassen, wie er mag. Die Menge steigert sich von alleine. Auch nach diesem Brei bietest Du Linus immer noch die Flasche an.

Und nach einem weiteren Monat kommt dann der Getreideobstbrei am Nachmittag. Hab ich am Anfang auch aus Hirseflocken (angerührt mit Wasser) mit Obstmus gemacht.

So, ist jetzt etwas lange geworden. Schau doch auch mal auf http://www.babyernaehrung.de - die Seite hat mir auch super geholfen.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05