Novembis Jammerposting #heul

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von monster_83 21.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo ihr lieben,

also muss mich mal ausheulen und ich hoffe ich bin nicht die einzige hier von den Novembermamis der es so geht!!??
Hab die Nase so langsam aber sicher voll, von wegen schöne ss hoffentlich ist es bald vorbei.
Mein Tag beginnt und endet mit fürchterlichen Schmerzen#schmoll
Kann mich vor lauter Rücken-und Symphysen(weiß nicht wies geschrieben wird)Schmerzen kaum noch bewegen. Vor lauter Sodbrennen möchte ich am liebsten den ganzen Tag überm Klo hängen weil mir davon so schlecht wird. Seit 1 Woche Durchfall, schlaflose Nächte, 23Kilo #schock mehr auf der Waage, Pickel ohne Ende, und meine längst Vergessene Neurodermitis in voller Pracht zurück!
Ich vermisse es meine Schuhe mal wieder selber zuzubinden, komm mir vor wie eine dicke fette unbewegliche Seekuh.
Versteht mich nicht falsch, hab meine kleine süße Maus ganz dolle lieb aber ich dreh noch durch wenn die 7 Wochen nicht bald vorbei sind!!!!!
So, genug geheult#hicks
Hoffe ihr denkt jetzt nicht ich wäre ein Jammerlappen und ne Heulsuse aber ich komm halt so langsam aber sicher an meine Grenzen..

Danke für die Schulter zum Ausheulen:-)

Claudia+#babygirl 33 ssw

Beitrag von claudi_7678 21.09.06 - 14:34 Uhr

Hallo Claudia,
bin froh, dass ich nicht alleine so leide. Hab mich nicht getraut ne runde zu jammern, weil dann immer gleich welche mosern, man solle sich nicht so anstellen.
ich kenn das echt zu gut. Ich hab auch Dauerschmerzen.
Wenn ich auf dem Rücken liege, tut mir das Becken und das Kreuz weh, dann werden meine Beine taub. Auf der Seite liegen ist auch doof, weil dann die Hüfte anfängt tierisch zu schmerzen. Sitzen ist noch blöder, weil ich dann das Gefühl hab jemand sticht mir ein Messer unters Schulterblatt.
Mein Bauch fühlt sich an als hätte ich nen Medizinball verschluckt und genauso laufe ich auch. Wenn ich in die Wanne gehen will, muss ich meinen Mann dabei haben, damit er mich auch wieder aus der Wanne rausziehen kann. Er grinst sich immer ein ab, wenn ich mich bewege *grummel*
Der Krümel tritt mich den ganzen Tag wenn ich arbeiten muss und dann hab ich n ständigen Druck nach unten und das Gefühl ich "pi...." mir gleich in die Hose. Und das Sodbrennen krieg ich mit all den gut gemeinten Tipps von Kollegen, Familie und auch Ärztin nicht weg.
Ich hab oft das Gefühl ich packs nicht mehr. Vor allem was die Hausarbeit betrifft. Ich geh den ganzen Tag arbeiten und dann muss ich mich auch zuhaus noch um alles kümmern. Manchmal mag ich echt nur noch heulen :-(
Ich finds ja auch sehr schön getreten zu werden und überhaupt jemanden da drin fühlen zu können. Aber langsam wirds echt zur Qual. Ich hab noch 8 Wochen vor mir und kanns kaum erwarten in Mutterschutz zu gehen. Ich muss jetzt noch genau 9 Tage arbeiten, dann hab ich noch ein paar Tage Urlaub und endlich MuSchu.
Sone Schwangerschaft ist echt ein einmaliges Erlebnis, aber alles hat wohl auch seinen Preis. (leider nicht bei jedem so - meiner Kollegin gings während der ganzen Schwangerschaft blendend).
So, nun genug gejammert für heut...
Liebe Grüße und möglichst wenige Leiden bis zur Geburt
Claudi

Beitrag von pfauli 21.09.06 - 14:40 Uhr

Hi Claudia #liebdrueck,

oooch...Du arme! Kann Dich vollkommen verstehen. Mir ging es die letzten Tage auch so be.....! Heute hab ich allerdings mal einen guten Tag erwischt. Wenn ich ehrlich bin, bin ich auch froh wenn das alles wieder vorbei ist ;-)
Ich hatte mich hier gestern auch mal ausgeheult. Und meiner Meinung nach hat das nichts mit Waschlappen zu tun. Die SS ist nunmal ne Sache die den Fraulichen körper total verändert. Da darf dann auch mal gejammert werden ;-)

Wünsche Dir auf jedenfall ne gute Besserung (das Du auch mal zwischendurch einen guten Tag erwischst).

Liebe Grüße
Pam + Krümelboy 32.SSW #blume

Beitrag von a_1_z 21.09.06 - 14:46 Uhr

Hallo Ihr zwei,

mensch, das hört sich ja echt nicht gut an, wie es Euch so ergeht. Also ich bin jetzt in der 34. SSW und bisher geht es mir eigentlich noch ganz gut. Ab und an zwickt und zwackt es mal, aber von größeren Problemen bin ich bisher *toitoitoi* verschont geblieben.

Was mir beim schlafen unheimlich hilft, ist ein Stillkissen. Kann man sich schon zwischen die Beine klemmen und rankuscheln.
Ausserdem geh ich oft schwimmen, das ist so herrlich, da fühlt man sich so leicht und nix tut mehr weh.

Sodbrennen kenn ich auch, das Heilmittel hab ich aber leider auch noch nicht gefunden. Mal hilft es, wenn ich einfach auf der linken Seite liege, mal hilft ein Glas Milch, ich hab auch schon mal einen kleinen Schluck Magenbitter getrunken #hicks .
Ausserdem ist es besser geworden, seit ich Schwangerschaftstee trinke ...

Ich wünsch Euch, dass ihr die letzten Wochen noch gut übersteht, es ist ja langsam ein Ende in Sicht!!

LG, #liebdrueck Pinja (33+4)

Beitrag von alienka 21.09.06 - 14:51 Uhr

Ich jammere mal mit. Habe auch noch acht Wochen, aber angenehm fühlt sich das Warten nicht mehr an. Muss zwar zum Glück nicht mehr arbeiten, da ich seit einem Monat nach einem befristeten Vertrag ALO bin, aber zu tun gibt es ja immer noch viel bis zum Endspurt.

Das Atmen fällt mir schwerer, Kreuz/Rückenschmerzen fast durchgehend, wenn ich mich nach 10 Minuten nicht für eine halbe Stunde wieder hinsetze, was ich natürlich auch wegen der ständigen Übungswehen machen muss... Mindestens 20 Mal am Tag wird also mein Bauch hart und übt sich in Wehentätigkeit und solange ich mich nicht tierisch schone (von wegen Arbeit und Hausarbeit), ist es noch schlimmer#heul:-[

Warme Entspannungsbäder kann ich vergessen, weil es langsam nach Krampfadern aussieht#schock

Seit drei Wochen halte ich strenge Diät wegen Schwangeschaftsdiabetes und kann mich nicht mal am Essen erfreuen#schmoll (Aber Hauptsache keine Insulinspritzen notwendig #schock).

Fazit: am Tag schaffe ich sehr wenig und muss mir alles gut einteilen und einplanen, sogar das Essen und komme mir durchgehend total langsam, unbeweglich und untätig vor...

Aaaber, mein Kleines trampelt ungestört weiter und gedeiht, das muss es mir wert sein;-)

Alena 31+5

Beitrag von yessi09 21.09.06 - 15:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Soooo schlecht geht´s mir zwar nicht, aber soo langsam wünsche ich mir meine Beweglichkeit auch zurück! #schmoll
Hin und wieder sind mal Rückenschmerzen dabei und abends, meistens im Bett, auch Sodbrennen und die Kleine hat es sich zum Hobby gemacht mich immer schön gen Zwerchfell zu treten. Auch der tägliche Weg zur Arbeit wird irgendwie immer beschwerlicher, aber ich hab ja bis zum Muschu "nur" noch 3 Wochen zu überstehn.
Also stehste mit deinem "jammern" gar nicht allein da!
Alles Liebe und Gute weiterhin für Euch
Yessi 31+4ssw + #baby

Beitrag von rl_deluxe 21.09.06 - 15:23 Uhr

Hallo Claudia!
Pff...mir geht auch furchtbar!! Ich bin 34 ssw und glaube ich bin bald hinüber!!! Ich war jetzt eine woche krank und bin noch nicht auskuriert, ich habe 9kg zugenommen und einen Umfang von 92 cm - bei einer Größe von 165cm ... ich hab geschwollene beine und mein rücken bringt mich um - da noch i.d. schule zu hocken ist nicht sehr vorteilshaft!!!!

Ich mag auch nimmer und kann dich 100%ig verstehen!

Ich wünsche euch noch viel glück, und alles liebe!!
Jessica + baby (33+2)

Beitrag von piepsvogel 21.09.06 - 16:17 Uhr

Ihr Armen. #liebdrueck
Ich hab das Glück, dass mir verhältnismäßig gut geht. Die meisten Nächte schlafe ich noch immer durch, ich kann mich auch noch halbwegs bewegen.

Klar, der Rücken schmerzt hin und wieder ganz schön heftig, meine Verdauung ist nicht die Beste und es gibt noch tausend andere Wehwehchen, aber das ist wohl normal so. :-)

Das Einzige, das mich richtig nervt, sind diese seelischen Tiefs, die mich regelmäßig heimsuchen: Heulkrämpfe, weil ich mich beim Kochen bekleckert habe, grundlose Traurigkeit, boshaftes Gezicke mit meinem armen Mann ... das bräuchte ich echt nicht.

Noch 44 Tage... :-)

Liebe Grüße,
Piepsvogel (34. SSW)

Beitrag von inese 21.09.06 - 16:24 Uhr

Hallo Claudia,
oh Mannooooooooooooo..mir gehts ähnlich--muss aber gleich zum GVK (letzte Sitzung) und kann deshalb nur kurz schreiben..kämpfe gerade mit einem Nierenstau. Mist. Und ich hab Rückenschmerzen wie Hexenfett und mein Bauch wächst und ich krieg keine Luft mehr und ich hab tierischen privaten Stress und ansonsten freu ich mich: Noch 60 Tage bis ET (OH GOTT..........sooooooooo lang noch)

LG
Jana (32.SSW)

Beitrag von zenaluca 21.09.06 - 16:34 Uhr

Ohja, das hört sich ja fürchterlich an! Laß Dich mal drücken!

Mir geht es prima, keinerlei Beschwerden, dafür schlaucht mich unser Sohn, der heute Nacht mal wieder 3 Stunden lang nicht schlafen wollte. Bei mir waren beide Schwangerschaften völlig unproblematisch - deshalb bin ich froh um jeden Tag, den Madam noch drin ist und ich mich nicht um 2 Kinder kümmmern muss ;-)

Ich wünsch Dir, dass die Zeit schnell rumgeht und Du und die anderen Mütter in spe nicht mehr so viel leiden müßt. #liebdrueck

LG Larissa (33ssw) + Eliano (15.09.04)