Wann Hochbett???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von caro_78 21.09.06 - 14:35 Uhr

Hallöchen zusammen...#blume

...stehe vor ner wilden Entscheidung.
Und zwar entbinde ich in 4 Wochen und weiß nicht ob wir meinem großen Sohn schon ein Hochbett (halbhoch) mit Rutsche kaufen sollen.
Wollten es ihm eigentlich zum 3. Geburtstag kaufen, er ist jetzt im November 2 1/2 und ich weiß nicht ob das noch zu früh ist.
Würde eigentlich gerne unseren 2.Sohn dann in sein Bett legen weil ich es nicht wirklich einsehe jetzt für kurze Zeit noch einen Stubenwagen oder sogar ein 2. Bett zu kaufen!

Was meint ihr oder wie habt ihr das gemacht? #kratz
Wäre dankbar über viele Antworten!!!

Danke
Carolin mit Jonas(28Mon.) und Jan inside#baby

Beitrag von kathrin.w1984 21.09.06 - 15:07 Uhr

hallo carolin#klee
also ich würde es auch so machen ich denke das ist schon okay also mein kleiner bekommt dann auch ein hochbett.
es gibt auch hochbetten die vor der matratze höher sind.
damit sie nicht rausfallen können.
lieber gruß kathrin#freu

Beitrag von p.zwackelmann 21.09.06 - 15:09 Uhr

Ich finde diese Hochbetten extrem gefährlich. Die Kinder fallen da runter!

Beim Spielen mit anderen Kindern passen sie nicht auf und schon ist es passiert.

Jedes Kind, das ich kenne und ein Hochbett hat, hatte mindestens eine Verletzung, angefangen von Prellungen über Armbrücher und so weiter.

Beitrag von cyny 21.09.06 - 15:52 Uhr

also mein sohn war drei und das war völlig okay ...er ist jetzt fast 5 und ist noch nicht einmal rausgefallen....

Ich finde es total okay....

Und das was eben gesagt worden ist das wenn die kinder drauf spielen fallen sie runter..ja logisch...wenn sie darauf rumturnen dürfen ist es sehr sehr gefährlich..aber meine dürfen es nicht und sinddeshalb auch noch nicht rausgefallen....


Mit drei ist vollkommen okay!!!


Liebe Grüsse

Cynthia

Beitrag von caro7 21.09.06 - 18:28 Uhr

hallo zusammen,

ich hab neulich gesehen das die (hoch)betten von der firma flexa so ausgerichtet sind, dass man sie sowohl als normales bett als auch als hochbett mit rutsche nutzen kann.
also wir haben schon eines "geerbt", und werden wenn sich noch ein zweites ankündigt aus dem bauch heraus entscheiden wie wir es machen. ist denke ich auch kind abhängig, bei einem richtigen wildfang würde ich es halt erstmal als normales bett aufbauen und sonst als hochbett.

lg caro mit simon 19.o2.2oo5

Beitrag von kiki290976 21.09.06 - 20:11 Uhr

Hallo Carolin,

ich tendiere voll dazu.

Mika war gerade 2 geworden, als er ein halbhohes Bett mit Rutsche bekommen hat. Er wird jetzt im November 3 und ist noch kein einziges Mal rausgefallen. Dass jedes Kind da rausfällt ist totaler Quatsch. Klar sollen sie nicht darauf rumspringen und turnen, Mika macht das aber auch nicht, er weiß, dass er es nicht darf und hat es auch noch nicht versucht. Er hat einen Rundumrausfallschutz und er findet das Bett total toll, vor allem seine Höhle unter dem Bett, da hat er eine kleine Couch und einen Sessel.

LG

Kerstin mit Mika und Colin (17 Mo)