Flasche für unterwegs vorbereiten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zwergnase76 21.09.06 - 14:51 Uhr

Hallo
Ich habe eine Frage. Es gibt doch diese Flaschenwärmer,nun meine Frage,kann man das Fläschchen komplett für unterwegs vorbereiten und dort rein machen,oder wie macht ihr das. Habe auf der Milchnahrung(Milumil) gelesen daß man es sofort aufbrauchen soll. Somit könnte man das ja gar nicht vorbeireiten und dortdrin warm halten.
Wie macht ihr das?


Danke Anja+Eric 3Monate

Beitrag von ramona2405 21.09.06 - 14:56 Uhr

HI,

man soll Flaschen nicht vorbereiten und auch nicht länger als eine dreiviertel Stunde aufbewahren, weilsich die Keime zu rasant entwicklen (Gefahr des Mundsoors).

Ich koche jeden Tag auch zu Hause immer Wasser ab und halte es in einer Thermoskanne heiß und dann mache ich noch eine Flasche wo ich es drin abkühlen lasse damit ich kaltes Wasser habe.

So brauche ich dann nur noch Milchpulver ins Fläschchen machen und Wasser drauf und dann mit dem kalten die Temperatur bekommen. Hat man nach der Zeit ein Gefühl für.

Ganz einfach, oder???

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von cldsndr 21.09.06 - 15:29 Uhr

Hallo Anja,

Einfachste Methode:
Wasser kochen und auf 50 Grad abkühlen lassen (alternativ 1/3 kochendes auf 2/3 kaltes Wasser), dann in eine kleine Thermoskanne geben und mitnehmen. Das abgemessene Milchpulver am besten in einem Pulverspender (Avent oder DM) mitnehmen.

Die "Flaschenwärmer" würde ich nur zum kalthalten benutzen und dann auch nur für kurze Zeit.

Gruß
Claudia

Beitrag von toffifee007 21.09.06 - 15:45 Uhr

Hallo!

Ehrlich gesagt, das mit der Thermoskanne wäre mir unterwegs zu umständlich.. Ich nehme jetzt nur noch tee für unterwegs! Meistens gehe ich eh nur aus dem Haus, wenn Maya garantiert satt ist. Nehme den Tee nur für den Notfall mit.

Meinst du diese Stofftaschen zum warmhalten? Die ist nutzlos, denn sie hält vielleicht mal 30Min. warm oder so!

LG
Ina

Beitrag von 221170 21.09.06 - 15:55 Uhr

Hallo,
ich nehm die Thermoskanne mit heissem Wasser mit und ne kleinere Flasche mit kaltem Wasser. So kann ich die richtige Temperatur "zusammenschütten" und es geht super schnell. Das mache ich auch zuhause und besonders nachts geht das fix. Wenn ich die Flasche erst noch runterkühlen müsste, Lilly hätte sich ohnmächtig gebrüllt.....

Die Flaschenwärmer-Taschen sind der letzte Sch...., ich habe eine gekauft und das ist der totale Bockmist, die halten kaum warm.

Liebe Grüsse
Anja und Lilly (10 Wochen)

Beitrag von sammy111 21.09.06 - 18:24 Uhr

Hallo,

ich finde diese Warmhaltedinger auch ziemlich sch...
Mache das auch so wie manche das hier beschrieben haben. Also heißes Wasser in einer Thermoskanne und kaltes Wasser in einer extra Flasche. Das mache ich unterwegs, zuhause und auch Nachts so. Das mit dem "erst abkühlen " und dann in die Thermoskanne finde ich auch ziemlich sinnlos weil das ja dann auch nicht so lange warm hält und wenn man es dann braucht ist es schon zu kalt.
Tja und die Variante "aus dem Haus gehen wenn sie satt ist" geht ja wohl auch nicht immer! (zumindest nicht bei mir!)

L.G. Gabi

Beitrag von s70v74 21.09.06 - 19:55 Uhr

Hallo,
für die Fläschchen unterwegs nehme ich z.b. 5o ml kalten Tee (wg. Blähungen nehmen wir Tee) , gebe dann schon z.b 3 Löffel Nahrung dazu. Wenn es losgeht koche ich Tee und halte diesen dann in einer Thermoskanne heiß.
Wenn Katharina dann Hunger hat ,schütte ich den heißen Tee in das Fläschchen und somit ist die Trinktemperatur genau richtig.

Mir hat der Kinderarzt und die Hebamme erzählt, wenn man die Nahrung kalt "anrührt" , kommen nicht so schnell Keime.



Viele Grüße
Verena mit Katharina *05.02.06

Beitrag von charly123 21.09.06 - 23:28 Uhr

Huhu,
ich nehme auch ne Thermoskanne und ein Fläschchen mit kaltem Fencheltee, da die Nahrung mit ca 1/3 Fencheltee gemischt wird.
Die Softtaschen sind Schrott, habe auch zwei davon (eine an der Wickeltasche) und die halten vielleicht eine Minute länger warm, als wenn man sie ohne in die Tasche packt. Zum Runtertemperieren nehme ich immer einen Mixbecher von Heiwi mit kaltem Eiswürfelwasser mit (der zb. in eine der Softtaschen passt), aber meist brauch ich nicht mal das, da das frisch aufgekochte Wasser ja auch nicht den halben Tag so heiß bleibt.
Das Milchpulver portioniere ich allerdings schon vorher in die trockene Flasche, damit spar ich mir son Dosier-Döschen und weiteren Balast ;-)
Und fertig gemischte Nahrung behalte ich nie länger als eine Std. auf (wenn er zb mal in Etappen trinkt).

LG,
Charly