freund nervt wegen geburtsvorbereitungskurs

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nsxgirl 21.09.06 - 15:14 Uhr

ich versteh ihn nicht, was soll mir der kurs großartig bringen??? hab bis jetzt immer nur schlechtes über die kurse gehört.

wie waren eure erfahrungen??? hat euch der blöde kurs was gebracht???

LG nsxgirl

Beitrag von naddl85 21.09.06 - 15:18 Uhr

hallo.
ich wollte auch nie nen kurs machen. aber meine hebi macht den privat daher hab ich gesagt ok. und ich find den klasse. ich find den sehr inforeich und da wir auch verschiedene geburtshaltungen üben weiss ich auch wie ich entbinden will. es nimmt auch die angst weil alles einfach erklärt wird. hab leider nächste woche meine letzt std was ich schade finde. #schmoll
weil auch von den leuten hier war der einfach nur schön. haben aber auch viel quatsch gemacht. ;-)
also ich find den klasse

gruss naddl #ei 36.ssw

Beitrag von keimchen 21.09.06 - 15:20 Uhr

Hi...

naja, soooooo schlecht sind die Kurse ja nun auch nicht, gerade beim ersten Kind. Und es gibt auch verschiedene Artenvon Kursen.
In manchen macht man Atem- und Entspannungsübungen, um mit den Wehen dann besser zurechtzukommen.
In anderen geht es rein um Informationen rund um die Geburt.
In dem Kurs, den ich mache, wird geburtsvorbereitende Akkupunktur mit angeboten, kann ja auch ganz nützlich sein.
Es gibt wohl auch Crashkurse, die nur an einem Tag oder einem Wochenende oder so stattfinden.

Ich würd sagen, informier dich doch mal, was es in deiner Umgebung für Kurse gibt, und wenn du die dann alle wirklich doof findest und sagst, dass dir das absolut nichts bringt, dann kannst du es immer noch lassen ;-) Von vornherein sagen, dass die nix bringen, würde ich nicht...
Ausserdem lernt man dort ne Menge Mit- Schwangere kennen, hat auch was für sich :-)

Und dein freund meint es doch sicher auch nur gut...

Liebe Grüße

Susi mit #sonne Leon inside (ET-26)

Beitrag von duja 21.09.06 - 15:21 Uhr

Hallo,

ja, mir bringt der Kurs was:

- Mitschwangere in der Umgebung kennenlernen
- Hebamme, welche die Nachsorge macht, kennenlernen
- alle Fragen zu den Themen Stillen, Geburt, Klinikkoffer, Erstausstattung etc. beantwortet
- Spaß

Probiers doch aus, ich hab noch nie schlechtes über die Kurse gehört. Es gibt aber unterschiedliche. Wir machen kein Hecheln und keine Gymnastik, andere Kurse bieten das sehr wohl an. Musst mal schauen, worauf Du Wert legst.

Gruß
Alex

Beitrag von anne_loewe 21.09.06 - 15:35 Uhr

Hallo Alex,

viele Frauen sind nicht vorbereitet auf ihre Geburt, die eine echte Extremsituation darstellt. Sie verlassen sich darauf dass das Personal, sprich Ärtze und Hebammen, schon wissen wird, was zu tun ist. Tatsächlich muss die Frau aber selbst gebären und nimmt sich womöglich die Möglichkeit, die Geburt selbst mitzugestalten.
Unter den Wehenschmerzen ist es dann schwer, sich darüber klar zu werden wie man es nun will und sich beispielsweise dagegen zu wehren in Rückenlage gebracht zu werden, weil der Arzt es dann leichter hat dich zu untersuchen.
Auch der Umgang mit dem Wehenschmerz kann durch bestimmte Techniken stark beeinflusst werden. Dafür sind Hebammen einfach Expertinnen und sie teilen ihr Wissen mit Frauen in Geburtsvorbereitungskursen.

Falls Du Dich dagegen entscheidest kann ich Dir zumindest zwei Bücher empfehlen:
Leboyer: Geburt ohne Gewalt
Balaskas: Aktive Geburt

Liebe Grüsse Anne

P.S. Auch für Männer ist so ein Kurs toll, denn auf die kommt ja auch einiges zu :-)

Beitrag von kisha_2000 21.09.06 - 15:28 Uhr

hi,
bin zum 1. mal schwanger und hab noch nie schlechtes über so nen kurs gehört.
hab mich nun angemeldet. meiner beginnt am 02.10.
bin gespannt wie es wird. freu mich eigentlich mehr darauf, mich mit anderen kugelis auszutauschen. klar werden die doofen Hechelübungen auch dabei sein, aber vielleicht bringts ja wirklich was. man meints ja nur gut. Man erfährt halt denk ich viel über geburt, stillen und die erste zeit mit baby. find ich also schon wichtig.
gruss
nadine

Beitrag von evoky 21.09.06 - 15:39 Uhr

Hi,
wo genau liegt denn Dein Problem? Die Krankenkasse zahlt Dir den Kurs doch eh. Und wenn er Dir nichts bringt außer Kontakten mit anderen Schwangeren- in echt... er kostet Dich doch auch nichts.
LG evoky

Beitrag von alienka 21.09.06 - 15:40 Uhr

Ich habe mit meinem Mann vor ein paar tagen die zweite Stunde von einem GVK-Paarkurs absolviert und wir sind beide begeistert.

Meine Hebi ist einfach klasse, wir kriegen viele Infos mit und praktisches gezeigt, üben dann zu Hause auch fleißig Atmen und Massieren usw. und vor allem bereitet es uns auch psychisch gut auf die Belastung der Geburt, bzw. die neue Rolle als Eltern. Wir widmen uns so viel intensiver dem kleinen Hobbit, der bald rauskommt.

Frag dich mal um und je nachdem, ob du in der Klinik oder im Geburtshaus entbindest, mit Partner oder ohne, kannst du dir vornehinein was Passendes aussuschen und dich mit der leitenden Hebi unterhalten. Meine Freundin nimmt lieber an einem klinik-GVK teil, mit der Beleghebamme, die höchstwahrscheinlich auch bei der Geburt dabei ist. Ich muss wegen SSW-Diabetes zwar nun auch in eine Klinik, aber bin froh bei meiner Vorsorge-/Nachsorge-Hebi im Kurs zu sein, denn ihre menschliche und natürliche Einstellung zur Geburt hilft mir und meinem Mann besser uns das Ganze vorzustellen.

Alena 32.SSW

Beitrag von perserkater 21.09.06 - 15:51 Uhr

hallo nsxgirl

*lol* du sprichst mir aus der seele!:-)

weißt du was ich gemacht hab?

da gibt es doch diese DVD "unser baby kommt" wo eine hebamme einen gvk mit paaren aufgenommen hat und noch eine paar andere nützliche infos reingepackt hat.
hab das ding gekauft und meinen freund vorn tv geparkt und wir haben es uns angeschaut! wir fanden es beide ganz interresant auch wenn nix wirklich neues zu sehen war!

als die 250min!!! um waren sagte er noch: mhhh doch ganz gut, das du da nicht hingehst! wärst ja eingeschlafen#gaehn (naja er kennt mich halt ganz gut;-))

wär ja vielleicht ne möglichkeit für euch beide? ich geb dir mal den link zu der dvd:
http://www.amazon.de/Unser-Baby-kommt-Schwangerschaftsvorbereitung-wunderbare/dp/B000EXKSPU/ref=sr_11_1/302-4595427-6559213?ie=UTF8

liebe grüße
sylvia + timothy 29ssw

Beitrag von rosalinchen29 21.09.06 - 16:42 Uhr

Ich erwarte unser 3. Kind, haben mit den beiden anderen so einen Kurs gemacht (mit Atem - und Entspannungsübungen) und ich werde wieder diesmal hingehen. Ich finde, dass es sehr wichtig ist, dass die Frau vorbereitet ist und eine Ahnung hat, was sie machen kann in jener oder jener Situation. Sonst muss man viel zu viel auf die Anweisungen hören des FA oder der Hebamme und es ist doch DEINE Geburt, oder? Auch dein Mann/Freund sollte ein wenig Ahnung von den ganzen Atmungen haben um dich zu unterstützen!
Alles Gute
Nadine + #baby 19.SSW

Beitrag von mausvomsilver 21.09.06 - 17:18 Uhr

Also ... da du ja eh schon ne ziemlich negative meinung zum GVK hast, kann ich mir gut vorstellen, dass du - sofern du doch einen besuchen solltest - mit genau dieser negative Einstellung da rein gehst. Nach dem Motto: Ich gehe da jetzt und und WETTEN, das bringt mir üüüberhaupt gar gar nix! SO!" Und dann verspreche ich dir - wirste das auch genau so empfinden.

Ich kann nur sagen: Mir hats beim ersten Kind ne ganze Menge gebracht. Ich habe im Bekanntenkreis den Anfang in Sachen Nachwuchs gemacht und außer Lektüre keine wirklich zuverlässigen Quellen. Den Kurs habe ich als interessant empfunden. Man konnte Fragen stellen, die einen bewegt haben, war unter seines gleichen, weil wir ja alle schwanger waren und mitten unter uns ne erfahrene Hebamme.

Ich habe ausserdem den Kurs in dem KH gemacht, in dem ich auch entbunden habe. Und die Hebamme war auch aus dem Team dieses KH. So konnte man sich schon Wochen vorher dort im kleinen Kreis umsehen, und nicht nur im Rahmen der Besichtigungen mit ettlichen anderen Eltern.

Letztendlich muss du das selber für dich entscheiden.

Liebe Grüße
Maus

Beitrag von kati_n22 21.09.06 - 17:57 Uhr

Naja, wenn Du schon alles über die Geburt weisst- genau verstehst in welchen unterschiedlichen Perioden das abläuft, wann Du wie am besten mitwirken kannst, weisst was danach auf dich und dein kind zukommt, mit Fragen des stillens, Milcheinschuss, Wochenbett(fluss) u.s.w schon total vertraut bist, dann bringt Dir so ein Kurs nix ----

---aber irgendwie bezweifel ich, das Du das in Deinem Alter schon alles so genau kennst, es sei denn Du bist zufällig selber Hebamme. Selbst viele ältere Zweitgebärende lernen da immer noch was zu. Ich selbst habe in Gyn und Geburtshilfe gearbeitet, bekomme mein zweites Kind und werde diesmal wieder hingehen. Allerdings werde ich mir den Kurs sehr genau nach meinen Bedürfnissen aussuchen - ich weiss recht genau was ich will -und vor allem sehr viel an meinen Interessen einbringen.
Wenn man nach deiner VK geht, bist Du Erstgebärende - gibt es garnichts, was Dich zu dem Thema Geburt, Wochenbett, Stillzeit und Neugeborene interessiert? Das wäre sehr ungewöhnlich für eine Schwangere, und da stellt sich für mich einfach die Frage:
weisst Du schon alles?
ist Dir das alles egal?
oder hast Du die Vorstellung das alle Kurse 08/15 ein Programm bieten, das tierisch langweilig ist?

Wenn letzteres der Fall ist: es gibt in der Tat weniger gute Kurse, die langweilig sein können. Es ist wichtig eine gute engagierte Hebamme zu finden, die auf dich und deine Bedürfnisse und Fragen eingeht. Dann kann so ein Kurs eigentlich jedem interessiertem Menschen etwas bringen. Ein Gespräch mit der Hebamme kann da vorab sehr hilfreich sein.
Nebenbei finde ich es, wie bereits erwähnt wurde, auch klasse um andere schwangere Frauen in deiner Umgebung kennenzulernen und da einen Kontakt aufzubauen.
Sinn hat so etwas aber nur, wenn man an sowas positiv herangeht, ansonsten ist das eh zum scheitern verurteilt.


LG
Kati