Brauche Hilfe....Warzen an den Händen...Bitte antworten

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sunshine2511 21.09.06 - 15:24 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Ich habe seit ca.1 Jahr an meiner Linken hand ganz viele kleine Warzen,besonders schlimm am Daum....#heul

Jetzt habe ich schon Frezze und Wartner Probiert und von beiden keine beserung...#schmoll

Könnt ihr mir was empfellen?

Wäre echt toll da ich schon richtig drunter leide und meine hand schon immer verstecke#schock

#sonne

Beitrag von chrischi1688 21.09.06 - 15:51 Uhr

Hallo Sunni, hatte das Problem vor Jahren. Schneiden, Aätzen; frieren alles half nicht. Ich weis nicht wie Du so lebst, aber: Dann bin ich zur Heilpraktikerin. Die schaute mir in die Augen und sagte, dass es am Magen liegt. Ich habe dann ein paar Kügelchen bekommen. Ausserdem sollte ich saure Lebensmittel meiden (Kaffee, Süsses, Weissmehl) Danach habe ich mich noch schlau gelesen. Zu der Zeit habe ich locker 1-2 L Kaffee am Tag gesoffen, so wie viel süsses gegessen. Ausserdem gabs auch ab und zu ein Weinchen#hicks. Nachdem ich mich bei dem allen eingeschränkt habe (kein Totalverzicht!), war nach ca. 2 Wochen ein jucken unter den Warzen zu spüren, und am nächsten Tag fielen die Dinger einfach ab. Was ich Dir sagen will, achte auf Deine Ernährung - meide Säurebilder, da die Warzenviren ein saures Hautmillieu brauchen. Das ganze was man sowieso schon weis, aber trotzdem nicht befolgt ;-) Viel Glück

Beitrag von carolynca 21.09.06 - 17:41 Uhr

Hallo,

kann es sein, dass du viel Stress ausgesetzt bist? Familiaer, beruflich oder nicht-ganz-so-schoene Kindheitserinnerungen?

Weil du sie so schwer wegbekommst oder sie wohl immer wieder kommen?

Heilpraktiker oder Hom., oder am besten antroposofischer Arzt, die dich als "ganzen" Menschen betrachten.#herzlich

Beitrag von rose12 21.09.06 - 20:22 Uhr

Hallo,


bei mir hat es mein Zahnarzt gemacht.Er hat sie vereist und rausgeschnitten.War 10 min auf dem Stuhl und alles war i.o.

lg rose12

Beitrag von jasminb 21.09.06 - 20:49 Uhr

Hallo,

warst Du schon beim Hautarzt? Oder hast Du 1 Jahr selbst herumexperimentiert?

Wenn es wirklich so viele kleine Warzen an den Händen sind, hilft nur noch die Kombination mit Warzenlösung, Vereisung und eine Bestrahlung.

1. es gibt bessere Lösungen gegen Warzen. Lass Dich vom Hautarzt beraten

2. die Vereisung mit flüssigem Stickstoff zerstört die Warze samt Wurzel

3. die Bestrahlung mit UV-Licht. Dabei müssen zuerst die Hände in einer Lösung gebadet werden, die die Haut lichtempfindlich macht. Anschliessend werden die Hände bestrahlt.

4. Geh bitte zum Hautarzt. In unserer Praxis hatten wir Patienten die auch selbst an den Warzen herumexperimentiert haben. Die Warzen vermehren sich und dann ist das Gejammere gross, wenn sie plötzlich 30-40 Warzen an den Händen haben. Und dementsprechend ist die Behandlung langwierig und dauert.

Herausschneiden bringt nur was, wenn man 1-3 Warzen hat. Bei so vielen macht dass kein Sinn, einmal wegen dem langen Heilungsprozess und zweitens, wenn dann eine Warze nicht vollständig entfernt wurde, kommen ruck zuck alle Warzen wieder nach.

Und schön sind die Dinger an den Händen wirklich nicht, von dem hygienischen Aspekt abgesehen. Und es wird oft vergessen, dass Warzen sehr ansteckend sind. Allein durch das Händeschütteln kann man das Warzenvirus übertragen.

LG Jasmin (hab in einer Hautarztpraxis gearbeitet)

Beitrag von monique1701 21.09.06 - 21:54 Uhr

Hallo,

als ich meine erste Warze an der Hand hatte, gab mein Vater mir den Rat Spucke drauf zu tun. Und zwar gleich morgens nach dem aufwachen. Man darf vorher noch nix getrunken haben. Ich habe ihn damals schief angeschaut und meinte: du spinnst . Aber es hat geholfen. Hatte letztens erst eine dicke unter dem Fuss und hatte das mit der Spucke völlig verdrängt. Dann habe ich jeden Morgen mit dem Finger etwas Spucke auf die Warze gemacht und sie war nach 1,5 - 2 Wochen weg.
Hört sich vielleicht blöd an, aber es hilft.

Liebe Grüße
Monique

Beitrag von jasminb 21.09.06 - 22:05 Uhr

Das hört sich nicht blöd hat. Ist eher Zufall. Einzelne Warzen heilen sehr oft spontan ab. Das hat nichts mit dem Speichel zu tun.

Nur hat sie - wie Janina beschreibt - mehrere kleine Warzen an den Händen, da kann nicht mehr von einer spontanen Abheilung gesprochen werden. Im Gegenteil, die Warzen werden sich weiter vermehren, wenn sie sich nicht bald ärztliche Hilfe holt.

Beitrag von monique1701 22.09.06 - 08:13 Uhr

Hallo,
an einen Zufall glaube ich eher nicht. Ich hatte sehr lange 3 große Warzen unter dem Fuß. D.h. ich habe sie sich entwickeln lassen (so ca. 1 Jahr) sie waren also schon recht groß. Und dann ahbe ich sie mit meinem "Morgenspeichel" behandelt. Und siehe da, sie gingen weg. Hab jetzt auch wieder eine am großen Onkel, sowie an einem Finger. Die werden genauso behandelt und haben sich auch schon sichtbar verkleinert.

Beitrag von wurzelzwerg13 22.09.06 - 21:59 Uhr

Hallo!

bevor du an dir rumschnibbeln lässt, probiere ein homöopatisches Mittel aus:

Thuja


Liebe Grüße

*wurzelzwergi*

Beitrag von foldigu 24.09.06 - 20:18 Uhr

hallo,
ja Thuja ist richtig klase hatten wir für unseren Sohn auch, einmal zum Tupfen auf die Warzen und dann noch die Kügelchen.Die Warzen haben sich dann gerötet und da haben wir dann noch eine Salbe Fucidine gegen Entzündungen und siehe da nach einem Jahr sind alle Warzen weg.Man muss nur sehr darauf achten dass der Saft aus den Warzen sich ncht verteilt der ist hochgradig ansteckend.war viel Arbeit.Aber der Hautarzt hier konnte uns ncht helfen.
LG Anna mit Mäxchen