Umfrage wo putzt man mehr 180 qm oder 80qm???? Oder länger?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von curlysue1 21.09.06 - 16:02 Uhr

Hallo,

haltet mich jetzt nicht für verrückt aber das ist der häufigste Streitpunkt zwischen mir und meiner Freundinn#augen

Wir haben ein EFH mit 180 qm + Keller ca. 60 qm+ Doppelgarage , sie hat eine ETW ca. 80qm +Keller vom Garten wollen wir gar nicht reden.

Laufend eigentlich täglich kommt von Ihr was machst Du????? Was Du putzt#putz schon wieder ja das mache ich täglich mal mehr mal wenig#schwitz. Ich sauge täglich und räume grob auf wenn ich Zeit habe wird Feinputz gemacht aber mindestens einmal die Woche habe auch zwei Bäder#schwitz

Sie meint ich bin pinibel, überordentlich weil 2x die Woche saugen reicht aber bei mir eben nicht außerdem muß man in einer kleinen Wohnung genausoviel arbeiten weil sie nie etwas liegen lassen kann wegen dem Platz schaut es sonst unordentlich aus und sie hat mindestens genausoviel Arbeit #hicks wenn sie meint, ich bin einfach nur zu langsam.

Was meint Ihr wo putzt man mehr oder bin ich vielleicht nicht normal (dann kommt ja noch Wäsche gut da bin ich eigen bei mir wird alles gebügelt)

LG
Curly

Beitrag von babylove22 21.09.06 - 16:06 Uhr

und was hat das nun mit "Kleinkind" zu tun?

*bahnhof*#hicks

Beitrag von curlysue1 21.09.06 - 17:28 Uhr

Ich habe ein Kleinkind und es geht um meinen Haushalt #kratz

Beitrag von stoepsy 21.09.06 - 16:52 Uhr

das frag ich mich auch....#kratz was hat das mit kleinkind zu tun?

falsches forum, hm? ;-)

aber btw: ich find jeden tag saugen auch übertrieben (außer man hat einen haarigen hund oder ne haarige katze).
in einer kleinen wohnung muß man mit sicherheit weniger putzen, da ja weniger fläche da ist.

und alles bügeln? oje...den stress mach ich mir nicht ;-)

gruß
stoepsy

Beitrag von stoepsy 21.09.06 - 17:00 Uhr

ich glaub, ich bin da sowieso eher der meinung von deiner freundin.

von vorneweg: bei mir ist es nicht dreckig, ich achte auch darauf, daß es einigermaßen sauber ist. aber einen putzfimmel hab ich weiß gott nicht.

ich finde, man darf ruhig sehen, daß hier jemand wohnt!
und ich finde es, vor allem wenn man kinder hat, eher sympathisch, wenn mal da und da ein spielzeug liegt.
denn kinder sind - meiner meinung nach - erstmal wichtiger.
was bedeuten soll: ich spiele mit meinem kleinen für mein leben gern und da muß halt auch der haushalt mal haushalt bleiben (und bleibt er dann auch).

bei meinen schwiegereltern ist es auch immer blitzeblank #augen, da hat man schon angst, wenn man mal aus versehen nen sprudel verschüttet....furchtbar find ich das!

lg
stoepsy

Beitrag von sandra7.12.75 21.09.06 - 21:09 Uhr

Hallo

Krümmel von Keksen sind genauso wie Haare von Hunden.

lg

Beitrag von stoepsy 22.09.06 - 08:56 Uhr

hallo...

krümel fahren aber nicht im ganzen haus rum oder?

lg

Beitrag von dumbina 21.09.06 - 17:16 Uhr

Hallo!

Also ich seh den Unterscheid von 60qm wohnung vorher und jetzt ne 130qm wohnung... Und ich kann sagen: vorher musste ich mehr aufräumen und putzen, dass es sauber aussieht bevor Besuch gekommen ist ;-) So hat man viele Zimmer in die eh niemand reingeht außer uns und da darf dann auch mal ein bisschen was rumliegen... und wenn in einer kleinen wohnung mal was rumliegt dann fällt das find ich eher auf... dafür hast du halt dann auch mehr fläche zu putzen.

Aber im allgemeinen find ich dass dus etwas übertreibst ;-) Man muss sich doch nicht noch mehr arbeit machen als man eh schon hat.... zb Unterhosen bügeln *g*

Liebe Grüße
Denise

Beitrag von luna2504 21.09.06 - 17:53 Uhr

Huhuuuu..
Dann bestell Deiner Freundin mal einen schönen Gruß#augen Es ist ja wohl ein RIESEN Unterschied, ob man auf einer Etage wohnt, oder über zwei bzw. drei Ebenen wie wir. Sehne mich auch zwischendurch nach meiner Wohnung, die nur auf einer Etage war.

Könnte jetzt durchdrehen, wenn ich unsere drei Etagen sauber halten will. Fängt man oben an und ist bis unten fertig, kann man gleich nochmal von vorn anfangen, weil man den Staub/Dreck von Etage zu Etage trägt. Mich versteht auch nie jemand, wenn ich am rumjammern bin, aber 130 qm sauber halten, ist echt Arbeit. Und mit Kleinkind gar keine Frage, ich sag nur: Kind + Staubsauger + Putzeimer + Schmutzwäsche etc. etc. hoch-/runtertragen#schock#augen Hab es jetzt so gemacht, dass wir eigentlich auf jeder Etage einen Staubsauger stehen haben...

Ich fühl mit Dir;-)

LG Luna

Beitrag von curlysue1 21.09.06 - 17:57 Uhr

Danke das tut gut zu lesen dass es anderen Müttern auch so geht #freu. Klar muß man in einer kleinen Wohnung bestimmt mehr zusammenräumen aber ob man den Staubsauger von Keller, Erdgeschoß und Obergeschoß schleppen muß mit Kleinkind ist schon ein Unterschied.

Ich finde auch ob ein Bad oder 3 geputzt werden müssen macht schon was aus.

LG
Curly

Beitrag von sandra7.12.75 21.09.06 - 21:14 Uhr

Hallo

Wir haben vier Kinder und wohnen auch über drei Etagen.Ich habe heute Morgen um 6.00 Uhr #putz#augen und ich dürfte schon wieder.Ein ganzes Haus in Schuss zu halten ist schon anstrengend.Noch dazu gehe ich wieder arbeiten und wir sind beide in der Schule Elternsprecher bei unseren Töchtern.Aber ich bedaure immer diese armen Frauen die nicht arbeiten auf 60 qm hausen und nieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeemals Zeit haben da ja soviellllllllllllllllllllllllllllllllll zu tun ist.
Ich mache jeden Tag was und gut ist.

lg

Beitrag von lena820 21.09.06 - 18:06 Uhr

ach herrje...;-)


Bei mir ist es auch ordentlich und sauber, aber ich putze nicht jeden Tag. Gesaugt wird ca. jeden 2. Tag, wegen meiner beiden Krümelmonster...
Der Rest wird nach Bedarf erledigt.
Bad und Klo natürlich öfter.

Ich hab soviel andere Beschäftigungen, die mir wichtiger sind. ZB.: meine Kinder, meine Hobbies...;-)

Ich will nicht den Großteil meines Lebens verputzen.

Was aber wie gesagt nicht heißt, dass es bei uns unordentlich oder so zugeht.
Und zu alles bügeln sag ich nur.. das hab ich mir nach meinem 2ten Kind abgewöhnt...wie gesagt, ich bin der Meinung, man sollte seine Zeit für andere, schönere Dinge verwenden!

LG und noch fröhliches #putz
Lena

Beitrag von lena820 21.09.06 - 18:06 Uhr

PS.: wir haben ein 180 quad.meter Haus und einen großen Garten.

Beitrag von ihns 21.09.06 - 20:56 Uhr

Sehr lsutig.

Du bist also eine Reinigungs- und Ordnungsfanatikerin. Ja und?
Hauptsache Du fühlst Dich wohl.

Auch ich mache gerne sauber, aber mehr als 2 Mal die Woche saugen ist zeitlich nicht drin, täglich aufräumen ein Muss, Staubwischen nach Bedarf (ein Schrank hier muss alle zwei Tage gewischt werden, der ist wie ein Staubmagnet), Wäsche drei bis vier mal die Woche, und Bügeln tut mein Mann und längst nicht alles.
Die Kunst ist auch einmal 5 gerade sein zu lassen und nicht immer auf andere schauen. Letztendlich ist es völlig egal wie viel oder wie lange das Putzen dauert, hauptsache es wird gemacht und nicht nur einmal pro Jahr.

Ihns

P.S.: Ich würe mich auch über Dich und Dein vieles Putzen lustig machen. Aber nicht aus Gemeinheit, sondern einfach nur, weil es manchmal Spaß macht über die Macken anderer herzuziehen.
P.S.S.: Dies schreibt eine, die so ein Reinigungsfanatiker mit dem Badezimmer ist, dass täglich das Klo, der Fußboden und die Waschbecken geputzt werden. Und Männer müssen sich beim Pinkeln hinsetzen oder das Klo putzen. Es funktioniert. Man könnte dort vom Boden essen.

Beitrag von sandra7.12.75 21.09.06 - 21:37 Uhr

Hallo

So hat halt jeder seine Macken.

lg