2. Versuch, bitte Antworten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von suse28 21.09.06 - 16:07 Uhr

Huhu,

hatte vorhin schon mal gepostet, nun Versuch Nr. 2.:-D
Bitte, wer kann mir meine Fragen beantworten.....
Komme gerade von FA, hat vaginal untersucht und gemeint, Kopf wäre noch abschiebbar, ich müsste, falls die Fruchtblase platzt, liegend ins Krankenhaus. Vor genau einer Woche war ich bei ihr und sie sagte, Kopf sitzt tief im Becken, sie können beruhigt normal fahren. Wie kann das passieren? Dachte, wenn er drin ist, kann er nicht mehr raus. Dann kann man sich ja darauf gar nicht verlassen. Ist er drin, kann es in ein paar Stunden schon wieder anders sein .
Da wir im ersten Stock wohnen und nur eine sehr enge Wendeltreppe haben, weiß ich nicht, wie ich dort liegend runter soll....na, das kann ja heiter werden. Muß ich wohl doch zuhause entbinden. Wie war das bei Euch? Ist schon mal jemand liegend ins Krkh? Was wird dort gemacht? Nächste Woche habe ich wieder VU, hoffentlich ist er dann wieder im Becken und ich kann aufatmen. Hoffentlich bleibt die Fruchtblase so, wie sie ist.

Danke für Eure Antworten,

liebe Grüsse

suse + (38.SSW)

Beitrag von goldy 21.09.06 - 16:38 Uhr

Hallo Suse

als ich mein Sohn zu Welt brachte, hatte ich nachts um halb zwei einen Blasensprung. Da man uns im Geburtsvorbereitungskurs immer wieder erzählten das man dann liegend ins KH soll, haben wir im Kreissaal angerufen, dort sagte man uns, wenn es mir gut geht könne ich noch selbst mit meinem Mann ins KH kommen. Da wußte keiner von den Hebammen ob das köpfchen tief im Becken liegt oder nicht. Ich denke wenn es soweit ist würde ich den Kreissaal anrufen und nachfragen, wenn die dir dann sagen du kannst noch selbst kommen würde ich es machen. Meine jetzige Hebamme meinte das die Ärzte das nur sagen aus versicherungstechnischen Gründen, das du dann mit dem RTW gefahren werden mußt. So schnell kann da nix passieren.


Also alles Gute für die GEburt


lg Sandra + Phili 4 Jahre +#babyinside 19. SSW

Beitrag von luxusmuggel 21.09.06 - 16:46 Uhr

Hallo Suse.

Wenn ich dich wäre würde ich ganz normal, aber langsam ins Auto gehen aber dort den Sitz umklappen und mich liegend fahren lassen. und wenn du im KH ankommst deinen Mann rein schicken und denen bescheid sagen. Ich denke die werden dann schon das richtige machen.

Ich werde das Problem wahrscheinlich nicht haben, weil unsere Maus schon seit Wochen tief im Becken liegt. Meine Hebi hat auch gesagt das ich nicht liegend kommen brauche. Weil sie schon so tiel ist.

Aber wenn du dir unsicher bist wenn deine Fruchtblase platzt, ruf am besten im KH an und frag die was du machen sollst. Falls deine FA nicht vorher ihre Meinung ändert.

wünsche dir eine schöne und streßfreie Geburt

Liebe Grüsse Christine + Giulia (ET-32 Tage)

Beitrag von suse28 21.09.06 - 16:57 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten, ich hoffe ja, dass meine FB noch so bleibt wie sie ist und dass der Kopf meines Babys bei der nächsten VU wieder im Becken liegt.
Ihr habt mich beruhigt.#freu

Gruß

suse + #baby (38.SSW)