erster Tag Mutter-Kind Gruppe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von junikaeferchen 21.09.06 - 16:35 Uhr

Heute hatten wir den ersten Tag in Der MuKiGruppe.
Ich möchte einfach dass sich mein Sohn(2) mehr an andere fremde Kinder gewöhnt. (nicht nur Verwandte und Bekannte)
Er ist eigentlich sehr schüchtern wenn er wo neu ist. Also sind wir rein und es waren 8 andere Kinder mit Mütter dort. Ich glaube etwas zu viel für ihn. (unübersichtlich)Erstmal haben wir uns gemütlich im Kreis hingesetzt . Nach dem Vorstellen sind dann einige Kinder gleich spielen gegangen. Mein Sohn wollte auch aber Mama musste mitgehen sonst wird er unangenehm und quengelig.
Also ging ich mit - alle anderen Mütter quatschten miteinander.
Mein Sohn spielte mit Autos. Da kam ein Junge und riss ihm dass Auto aus der HAnd . Mein Sohn stand nur da war traurig und es kullerten ihm Tränen herunter. Er tat mir so leid . Warum kann er sich nicht durchsetzen ? Er weinte dann laut und ich ging kurz raus um ihn zu beruhigen. nACH EINER HALBEN sTUNDE sowas fühlte er sich dann schon wohler und spielte auch kurz mit anderen Kindern. Aber ich muss halt immer auf 2 Meter neben ihm sein . Sonst schreit er laut. Mit Kindern die so unberechenbar sind hauen und Sachen wegnehmen vor denen hat er richtig Angst. Aber wie kann ich ihn daran gewöhnen dass es auch solche Kinder gibt.
#heul Ich bin soo enttäuscht vom heutigen Tag. Ich meine solche Treffen sollten ja auch für Mütter sein um sich auszutauschen aber kaum hab ich mit jem gesprochen rief mein Sohn nach mir. Ich hoffe es wird nächstes mal besser.

Beitrag von katrinm77 21.09.06 - 16:45 Uhr

Hallo Junikäferchen,

es war das erste Mal - erwarte nicht zu viel von Deinem Sohn. Selbst wenn es jedes Mal so ist, ist das okay. In dem Alter muß man sich doch nicht durchsetzen können. Und Dein Sohn hat laut VK so viel mitgemacht, klar dass er auf fremde Umgebung und Leute übervorsichtig reagiert.

Also Kopf hoch und locker sehen. ;-)

Katrin

Beitrag von kleineute1975 21.09.06 - 17:09 Uhr

Hi

ist gibt halt Raubauken und Kinder die ruhig sind...es war das erste mal warte noch ein paar mal ab. Ich meine es ist alles neu für dich und auch für ihn, lass im Zeit...

mein Sohn geht zwar auch gerne auf Kinder zu aber wenn ihm was weggenommen wird, weint er auch..

Gib ihm Zeit

LG Ute

Beitrag von sunhine2004 21.09.06 - 17:28 Uhr

Hallo Birgit,

ich finde das Verhalten von deinem Sohn völlig normal. Felix war im ersten Jahr in der Mutter-Kind-Gruppe auch schwer zu bewegen, alleine zu spielen, aber ich finde, dass eine Mutter-Kind-Gruppe gar nicht mal dafür da ist, dass die Kinder alleine spielen und die Mütter quatschen. Ein bisschen quatschen ist ok, aber ich finde es auch wichtig, sich mit seinem Kind und auch anderen auseinanderzusetzen und zu spielen. Zuhause hat man so selten Zeit oder nimmt sich nie richtig Zeit, mal mit seinem Kind eine halbe Stunde am Stück zu spielen. Ich weiss ja nicht was bei euch in der Mutter-Kind-Gruppe gemacht wird. Ich habe dieses Jahr die Mutter-Kind-Gruppe bei mir vor Ort übernommen. Bei uns ist es schon so, dass gesungen wird, gebastelt (im Rahmen, geht ja noch nicht viel z.B. Laternen) oder auch mal auf den Spielplatz zusammen gegangen wird. Mal in den Wald Blätter sammeln oder schwimmen und dann auch mal gemütlich im Kindergarten. Bei uns wird auch eine Brotzeit gemacht, wo alle Kinder gemeinsam essen.

Ach was ich noch sagen wollte zum Thema "Spielzeug wegnehmen", bei uns ist es am ersten Treffen auch immer am schlimmsten gewesen, weil die Kinder sich wieder aufeinander einstellen müssen (machen Ferienpausen). Aber nach und nach geht es dann schon langsam. Die Kinder müssen sich halt auch kennen lernen.

Gruß Tanja

Beitrag von grissemann74 21.09.06 - 17:29 Uhr

Hi!

Also eigentlich klingt das alles ziemlich normal was du da schreibst. Offensichtlich war er bis jetzt keine gleichaltrigen Kinder gewöhnt - wie sollte er sich da jetzt plötzlich auskennen? Natürlich sind Gleichaltrige ganz anders als Erwachsene. Völlig normal in dem Alter, daß immer wieder Kinder anderen Kindern ein Spielzeug wegnehmen. Aber das sind ganz normale Situationen. Sie sind ihm fremd und er braucht Zeit sich an sowas zu gewöhnen.
Gib ihm die Zeit die er braucht, jedes Kind ist anders. Wenn er dich max. mit 2 m Abstand braucht, dann ist es eben so. Gesteh ihm das doch bitte zu!
Du wirst sehen: je öfters du mit ihm zu solchen Gruppen hingehst, desto besser wird es werden. Mit der Zeit wirst du immer mehr Zeit mit quatschen verbringen können. Wichtig ist, daß du ihn so annimmst wie er ist. Mein Sohn ist anfangs auch immer schüchtern, na und?
Hab Geduld!

LG Sabine

Beitrag von tomkat 21.09.06 - 17:34 Uhr

Also ich weiß nicht, was Du willst. Es ist alles ganz normal. Dein Kind muss sich erst daran gewöhnen. Ob Du mit anderen Müttern quatschen kannst oder nicht, ist doch nicht entscheidend. Das kannst Du doch noch später. Jetzt steht erst mal Dein Kind im Vordergrund.

Wie hast Du Dir das denn vorgestellt? Dass er sofort losrennt un dmit lauter fremden und lauten Kindern spielt? Das ist ja naiv.

Beitrag von ixama 21.09.06 - 18:58 Uhr

Hallo Junikäferchen,

da musst du und er etwas durch. Das wird bestimmt.

Man darf die Kleinen (die anderen Kinder) nicht zu ernst nehmen. Der findet noch den Umgang. Es war ja grad mal der 1. Tag.

Alles Gute!

Beitrag von jenny6 21.09.06 - 19:55 Uhr

Also ich finde das auch überhaupt nicht schlimm, wie dein Sohn reagiert hat. Es ist ja alles ganz neu für ihn und dann auch noch der 1. TaG: Er weiss ja nicht, was da passiert, kennt die Kinder nicht usw.
ich gehe mit meiner Tochter in keine Spielgruppe, jedoch kenne ich das auch. Wenn ein fremdes Kind, ihr etwas wegnimmt schaut sie meist auch nur und sagt nix. #gruebel Sie nimmt es sich auch nicht zurück. Sie ist, was das betrifft, noch nicht so weit, dass sie sich glaube ich Ausmalen kann, wie gemein Kinder sein können ;) Sie ist auch ein Engel, aber wenn da mal ein KInd ist, das haut oderso, dann schaut sie mich eher an als wollte sie sagen "was ist denn jetzt los? #schock Wieso haut der mich jetzt"? #kratz ;) Aber sei beruhigt..es wird auch Kinder geben, die sind wie er und die werden sich dann finden. Als wir gestern auf dem Spielplatz war, war dort ein Mädchen(etwa in ihrem Alter) mit der sie gleich auf Anhieb gespielt hat. die 2 sind zusammen gerutscht, saßen zusammen au dem Schaukelpferd. es war echt schön anzusehen!

Also mach dir keine Sorgen, das wird schon #liebdrueck

Beitrag von sunflower.1976 21.09.06 - 19:57 Uhr

Hallo!

Es war das erste Mal! Da ist das Verhalten Deines Sohnes normal und auch richtig!
Warte noch ein paar Treffen ab, dann sieht alles schon ganz anders aus!
Ich leite selber eine Eltern-Kind-Gruppe bei der Familienbildungsstätte. Unsere alte PEKiP-Gruppe wollte zusammen bleiben und so habe ich zusammen mit einer anderen Mutter die Leitung übernommen.
Man merkt, dass die Kinder fast von Geburt an regelmäßig mit anderen Kinder zusammen sind. Klar, eins ist ruhiger und zuückhaltender als das andere, beobachtet dafür mehr usw.
Neulich kam ein Kind neu dazu, was bisher in keiner Gruppe war. Das Mädchen hat sich ganz genau so verhalten, wie Dein Sohn. Sie wusste ja auch gar nicht, was los ist. Erst nach einiger Zeit ist sie aufgetaut. Letztes Mal ist sie schon von sich aus los und hat sich ein Spielzeug geholt. Ich denke, sie wird bald wie alle anderen auch spielen, ohne immer die Mama zu brauchen. Die anderen Kinder sehen sich seit einem Jahr mindestens einmal in der Woche. Sie muss erstmal in die Gruppe reinfinden. Das geht Erwachsenen doch ganz genau so!
Lasst Euch Zeit,d as wird besser! Dränge Deine Tochter nicht, alleine zu spielen, das kommt von ganz alleine!

LG Silvia

Beitrag von sasi77 21.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo,

das wird schon noch...ich hab auch einige Male gebraucht bis mir die Gruppe gefallen hat...man braucht einige Zeit bis man sich aneinander gewöhnt...Jetzt ist es sehr nett.
Leider gehört mein Sohn auch eher zu denen, die deiner Meinung nach "unberechenbar sind und auch mal hauen und Sachen wegnehmen" #schwitz
Deswegen hab ich mir auch schon viele Gedanken gemacht....man macht sich immer Gedanken...
Die Mütter, bei denen das Kind nicht von der Seite weicht, machen sich Gedanken und die Mütter der lebhaften Kinder machen sich auch Gedanken...So ist das anscheindend!!!

Viel Spaß noch!
Sasi und #cool 22 Monate und #ei 37.ssw