vorderwandplazenta..TIEF???hat das auch jemand??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von biene20051 21.09.06 - 16:45 Uhr

hallo.frage steht ja schon oben.würde mich mal interessieren.bitte um antworten lg biene20051

Beitrag von jusudi73 21.09.06 - 16:47 Uhr

Was meinst Du denn mit TIEF?
Also ich habe auch eine VW-Plazenta, aber die sitzt links.

LG
jusudi (18. SSW)

Beitrag von yippih 21.09.06 - 16:56 Uhr

Hi Biene!

Ich hatte in der ersten SS eine tiefsitzende Plazenta, allerdings Hinterwand. Das ist aber auch egal. Man hat immer eine Vorder- oder Hinterwandplazenta. Das heißt der Mutterkuchen (Plazenta) siedelt sich an der hinteren Wand bzw. der vorderen Wand der Gebärmutter an.

Tiefsitzend heißt, dass sie ziemlich weit unten angesiedelt ist. Sollte sie zu weit unten sein, kann es eventuell bei der Geburt schwierig werden, weil sie im Weg sein kann. Allerdings "wandert" die Plazenta mit der wachsenden Gebärmutter in den meisten Fällen nach oben, so dass es keine Probleme gibt. War bei mir auch der Fall.

Also nichts worüber Du die jetzt Gedanken machen musst. Es wird halt nur im Mutterpass festgehalten, damit es beobachtet werden kann.

Liebe Grüße,
Katrin & Emma (die völlig problemlos am 10.06.2005 zur Welt kam) & Stöpsel inside (20.SSW diesmal mit Vorderwandplazenta)

Beitrag von biene20051 21.09.06 - 17:16 Uhr

danke für deine lieben worte.ja er hat mir da irgendwas erklärt aber ich hatte das nich ganz verstanden.und er meinte ja auch so wie du es gesagt hast das es noch nach oben wandern kann wenn die gebärmutter wächst.irgendwie meinte er bis 28.ssw kann das noch passieren.also bis dahin is dat wohl nich schlimm.so hab ich das verstanden.#augen

Beitrag von mausvomsilver 21.09.06 - 18:08 Uhr

Ne gute Bekannte hatte das Problem auch, mit ner Vorderwandplazenta. Bei ihr gabs lediglich bissl Schwierigkeiten beim CTG gegen Ende, weils wohl schwierig war, die Herztöne durch die Plazenta zu orten. Aber ansonsten verlief bei ihr ansonsten alls normal.

Denke nicht, dass du dir jetzt groß nen Kopf machen musst

Liebe Grüße

Maus

Beitrag von yippih 21.09.06 - 19:25 Uhr

Das mit dem Hochwandern, liegt daran, dass sich die Plazenta an einer Stelle der Gebärmutter verankert. Dadurch dass die Gebärmutter wächst, verändert sich dann auch relativ die Lage der Plazenta. Man kann sich das vorstellen, wie bei einem Luftballon auf den man einen Punkt malt, nahe beim Ausgang (wie nennt man das Blasloch beim Luftballon eigentlich #gruebel?). Wenn man ihn dann aufbläst, ist der Punkt zwar noch an derselben Stelle, aber nun viel weiter vom Ausgang entfernt :-). Deine Gebärmutter wird sicher noch ordentlich wachsen und daher gibt es jetzt absolut keinen Grund zur Beunruhigung :-). Wie gesagt, beim mir war sie auch erst tief und nachher gar kein Problem.

Und dass die Plazenta vorne ist, macht gar nichts. Klar kann es sein, dass es nachher beim CTG schwieriger ist, die Herztöne des Kindes zu finden, das ist aber auch alles und ja auch nichts Schlimmes!

Liebe Grüße noch mal,
Katrin