Erlebnis der 3. Art...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sue472 21.09.06 - 16:56 Uhr

Hallo Ihr,

also, ich bin seit 1.9. in einer neuen Frima und ungeplant #schwanger. Ich weiß wie das aussieht und mache mir selbst so große Vorwürfe und Gedanken, dass ich es gernade nicht wirklich genießen kann...

Ich zermartere mir pausendlos den Kopf darüber, wann ich es am besten sagen und wie die Reaktionen aussehen könnten...

Na jedenfalls saß ich heute bei offenem Fenster im Büro und höre meinen Chef im anderen Büro toben, naja, zumindest sehr ungehaltene Kommentare abgeben, weil ene Kollegin von mir eröfnete, dass sie schwanger ist.:-[#schock#schwitz

Na da könnt Ihr euch jetzt vorstellen, wie ich mich fühle..#schock#schock

Hat jemand eine Idee? #danke
Liebe Grüße
#blume Sue (7+6), die weiß, daß das Wasser superkalt ist in dass sie muss...

Beitrag von jasmin2909 21.09.06 - 17:03 Uhr

Oh je oh je................
ich kann mir das sehr gut vorstellen, wie Du Dich gerade fühlst. Das ist ja abslut doof! Aber Du wirst leider nicht drum herum kommen, oder? Sonst rede mal mit Deinem FA, ob er einen Tip hat oder ob Du notfalls freigestellt werden kannst, denn wer weiß, ob Dein Chef Dir dann das Leben zur Hölle machen wird, wenn er schon so reagiert. Dann gehst Du nur mit Magenschmerzen zur Arbeit und das kann es ja auch nicht sein.
Denk an Dich und an Dein Kind, dass ist das Wichtigste!

Beitrag von kati_n22 21.09.06 - 17:30 Uhr

Wenn Du nicht gerade als Röntgenassistentin arbeitest würde ich eh noch bis zur 13.SSW warten. Es ist leider so das gerade in der Anfangszeit noch viel passieren kann, und in so einer Firma hättest Du es dann noch schwerer, wenn etwas schief geht(wird es wahrscheinlich nicht, ich drücke Dir ganz fest die Daumen, aber 25% der SS enden in den ersten 12 Wochen mit einer Fehlgeburt...).

"Verschönern" wirst Du deinem Chef deine SS nicht, egal wie Du sie vorträgst. Aus Chefsicht gesehen ist so etwas für die Firma auch immer tragisch - ich glaube man muss mal auf der Arbeitgeberseite gewesen sein um zu verstehen was so etwas für eine Firma bedeuten kann - besonders falls es sich um eine kleine Firma handelt.
Trotzdem würde ruhig und gelassen alles vortragen und dann aber darauf bestehen, das man dich freundlich und mit dem nötigen Respekt behandelt, so oder so - das ist ein Mindestmaß an menschlichen Benehmen. Wenn Du das souverän rüberbringst kannst Du in den meisten Fällen damit rechnen, das man dich zumindest halbwegs in Ruhe lässt.

Sehr selten soll es ja noch Vorgesetzte geben, die sich mit/für Ihre Mitarbeiterinnen freuen, aber das ist leider sehr selten.

LG
Kati

Beitrag von nickis78 21.09.06 - 17:46 Uhr

Mach dir keinen Kopf, ist halt der Lauf der Natur, zumal das Kind ja nicht geplant war.

Ich würde auch noch ein bisschen warten. Wenn du zu deinem Chef gehst, melde dich vorher an, damit er auf das Gespräch vorbereitet ist und bitte darum, in einem höflichen, menschlichen Ton mit ihm reden zu wollen - du und er!. Sonst würde ich gleich wieder kehrt machen. Oder ihm dann zuflüstern, dass soll wohl dem Schreihals gegenüber den Wind aus den Segeln nehmen.

Drück dir die Daumen!
LG nickis78

Beitrag von sue472 21.09.06 - 18:36 Uhr

Hi Ihr,

ich danke Euch für Eure Tips. Cih werde bestimmt noch warten, auch weil ich mir erst noch Mut verschaffen muß...
Aber Ihr habt auch schon ein Stück dazu beigetragn...

Der gleiche Chef hat mir nach 2 Wochen, also vor 4 Tagen eine Flasche Champanger geschenkt für meinen supertollen Start!!!

Ich fühle mich so schlecht, ehrlich!

Danke nocheinmal und einen wunderschönen und erholsamen Abend!!
#blume Sue

Beitrag von steff0509 22.09.06 - 02:38 Uhr

Na, muss auch noch meine Senf schnell dazu geben!! ;-)


Hm, blöde Situation!
Ich würde auf alle Fälle auch noch warten, bis Du Dir sicher bist bzw. die ersten 12 Wochen vorbei sind. Und mich ansonsten sehr an Katis Tipps halten, dass klingt alles sehr vernünftig. Und sei einfach offen mit deinem Chef, sage ihm ruhig und sachlich, dass dir die Situation auch nicht angenehm ist und du auch seine Seite nur allzu gut verstehen kannst. Aber es wird ja wohl niemand verlangen, dass man zum Wohl eines Unternehmens eine Abtreibung vornimmt (übertrieben ausgedrückt). Natur ist eben Natur und wenn wir es noch so sehr wollen, wir können das nicht immer kontrollieren. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen ganz fest, dass sowohl mit der Schwangerschaft, als auch mit dem Chef alles gut geht. #klee