Weiss nicht mehr was ich noch machen soll(Vorsicht lang)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von weiss nicht weiter 21.09.06 - 17:49 Uhr

Hallo!!
Ich weiss einfach nicht mehr was ich noch machen soll mein Ehemann iss gestern wieder mal total ausgeflippt und hat den Stuhl quer durch´s Wohnzimmer geschmissen obwohl wir hier Besuch hatten:-[

Aber ich fange mal von vorne an!
Also wir haben Besuch von ner Freundin mit ihrem Freund und Kind bekommen haben uns auch super darüber gefreut denn ich habe hier sehr gerne Leute um mich rum;-)

Nun ja unser Sohn bzw.meiner(ich habe ihn mit in die Ehe gebracht) hat im moment voll die Bockphase von wegen Nicht hören und so(haben aber viele im Moment) und mein Ehemann hat glaub ich ein großes Problem mit ihm:-[

Nun ja er saß mit dem Bekannten im Garten als der kleine(mittlerweile 7) auch zu ihnen gelangte!

War ja auch nicht weiter schlimm wenn mein Mann nicht immer gerufen hätte Schatz sag dem kleinen mal dieses oder jenes!

nun ja mein mann bekam irgendwann mal schlechte Laune(war anscheinend genervt von dem Zwerg) und motzte nur noch rum!
Dann habe ich den großen gerufen das er rein kommen sollte doch wie schon gesagt er hörte mal wieder Nicht da zog mein Mann den richtig brutal hinter dem garten stuhl weg#schock

Der kurze natürlich voll am heulen da mein Mann ihm dadurch weh getan hat#heul

dann kam auch mein Mann mit dem Bekannten rein und ICH konnte mir mal wieder anhören wie schlecht der Junge erzogen sei#schmoll

Ich fragte warum darauf mein Mann:Der Kurze iss mir fünfmal mit dem Roller über´n Fuß gefahren(Halloooo??????????? FÜNF MAL???)#kratz

Da sagte ich dann drauf hör mal das hätte er bei mir Nur Zweimal gemacht beim Dritten mal wäre der Roller weg gewesen und jetzt kommt der Hammer#schock

Als Antwort bekam ich nur Ne ich habe KEIN BOCK auf ne Konfrontation mit dem Jungen!!
Halloooooo??????????????
Was soll das denn???????????#kratz
Ich denke der große gehört mit zur Familie???
(wir haben ein gemeinsames kind im alter von elf monaten)

nun ja es ergab ein Wort das andere(wär auch nicht weiter schlimm gewesen) aber dann fing er an den Kleinen zu beleidigen und da habe ich ROT gesehen#hicks

Der Große wäre ein`´Looser`´der große iss NICHTS und wird auch NIE was werden`´der große bekommt immer alles in den A.... geschoben und und und!

Nun ja da war das Fass offen und ich sagte ihm wenn er den Jungen nicht akzeptiert dann könne er gehen(Sorry aber sooo denke ich mir geht NICHTS über die Kinder)
Doch er war dann sooo wütend das er den Stuhl quer durchs wohnzimmer geschmissen hat ich habe dann bei meinen eltern angerufen und bin über Nacht mit den Kindern zu ihnen gefahren doch sooo kann es doch nicht ewig weiter gehn!!

ich denke schon an Trennung aber irgendwie weiss ich nicht wirklich ob ich es durch ziehen soll(er drohte mir mir unser gemeinsames Kind weg zu nehmen)
Das schlimme an der sache iss ja auch noch das der große eigentlich sehr an meinen Mann hängt auch wenn er es nicht immer so zeigt#gruebel

das war gestern schon der zweite Ausraster innerhalb eines Jahres!

was soll ich denn nun tun???

Ich bin soooo verzweifelt#heul

Handel ich nicht richtig wenn ich zu meinem Kind halte???#gruebel

Vielleicht kommen hier ja ein paar nützliche Tipps

#danke schon mal

Beitrag von martalino 21.09.06 - 18:12 Uhr

absolut richtig immer zu den kindern halten ,denn die sind schließlich auf dich angewiesen und haben ein recht auf ein liebevolles harmonisches zu hause!!!wenn dein mann dieses kind einfach nicht in sein herz schließen kann dan nichts wie weg!!ich würde garnicht erst warten bis dein mann mal mehr macht als ihn durch den garten ziehen!klar ist das nicht einfach aber es ist das schlimmst für ein menschen in eine fam.groß zu werden in der man ständig das gefühl haben muss nicht erwünscht zu sein geschweige denn geliebt zu werden...gerade bei dem der es am wenigsten tut (dein mann)sucht man sie vergeblich
erspar deinem sohn dieses schicksal!

wünsche dir viel karft und denk an dein kind!
lg.marta

Beitrag von silkstockings 21.09.06 - 18:58 Uhr

Sucht euch SOFORT fachliche Hilfe. Familientherapie.

Beitrag von weiss nicht weiter 21.09.06 - 19:24 Uhr

Das habe ich ihm auch schon vorgeschlagen bekomme aber nur als Antwort das das eigentliche Problem an dem Jungen liegt und nicht an ihm

Beitrag von mm1902 22.09.06 - 02:04 Uhr

Hallo!

Ich möchte dir nicht den leichtfertigen Rat geben dich zu trennen...!

Vielmehr glaube ich, dass bei euch durchaus noch etwas 'zu retten ist'.

Wie lange seid ihr denn schon zusammen?
D.h. seit wann kennen sich dein Mann und dein Sohn?
Hat der Junge noch Kontakt zu seinem leibl. Vater?
Könnte es sein, dass dein Mann damit ein Problem hat?
Gibt es auch mal 'stressfreie' Tage zwischen den Beiden - machen sie z.B. öfter mal etwas zusammen?
Besteht viell. eine gewisse Eifersucht auf das jüngere Geschwisterchen? (Was ja auch normal wäre!)

Ich denke, dein Sohn möchte einfach mehr Aufmerksamkeit von deinem Mann haben und darauf, wie er diese versucht zu bekommen, reagiert dein Mann genervt...!?!

Hast du mit deinem Mann schon einmal über eure Situation gesprochen und ihm klar gemacht, wie weh er dir und vor allem deinem Sohn, mit seinem Verhalten tut?

Dass er sich als erwachsener Mann nicht so weit im Griff hat und vor eurem Besuch einen Stuhl durch's Wohnzimmer wirft, spricht nun gerade nicht wirklich für ihn...!
Wahrscheinlich hat sich das Ganze immer weiter und weiter hochgeschaukelt, obwohl das keine Entschuldigung dafür sein kann!
Kamen solche 'Ausraster' schon öfter vor - ist er eher ein agressiver Mensch - oder war dies eine Ausnahme?

Natürlich bin auch ich der Meinung, dass man zu allererst seinen Kindern beistehen muss, aber bevor man sich trennt, sollte man keine Möglichkeit außer Acht lassen!

Sprich noch einmal in aller Ruhe mit deinem Mann.
Frag' ihn, wie er sich das weitere Zusammenleben vorstellt.
Sag' ihm, dass du eine Trennung in Erwägung ziehst, sollte sich nichts ändern.
Du kannst auch erst einmal alleine oder mit deinem Sohn zu einer Beratung gehen, evtl. überwindet sich dein Mann dann auch dazu mitzukommen.

Ich wünsche dir alles Gute!!!
M.





Beitrag von manavgat 21.09.06 - 19:46 Uhr

Mit diesem Mann wird Du kein Glück finden. Und wenn Du ehrlich bist, weißt Du, dass auch Deine Kinder in dieser Atmosphäre nicht gut wachsen können.

Ändere was.

Gruß

Manavgat