Warum kein Obstbrei? Ab wann??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mico1414 21.09.06 - 17:53 Uhr

Hallo an alle,
ich lese immer das man bei der Breikost zuerst mit Pastinake oder Frühkarotte anfängt und dann nach und nach steigert, z.B. Karotten mit Kartoffeln u.s.w.
Ich lese hier aber nie von Obstgläschen. Warum? die gibt es doch auch ab dem 4.Monat.
Sollte man am Anfang auf Obstgläschen verzischten? wenn ja warum und wann damit anfangen?

Danke schon mal für eure Antworten.
Gruß mico

Beitrag von grissemann74 21.09.06 - 17:59 Uhr

Hi!

Ganz einfach: weil Obst süß ist und dem Menschen Süßes immer gut schmeckt, das ist uns angeboren.
Deshalb ist es besser mit Gemüse anzufangen, die meisten nehmen Karotte, da es ein relativ süßes und mildes Gemüse ist.
Du solltest immer erst 1 Mahlzeit komplett ersetzt haben bevor du die nächsten Mahlzeit angehst.
Viele machen es so:
1. Mahlzeit die ersetzt wird: Mittag (Gemüse-Fleisch-Brei)
2. Mahlzeit: Nachmittag (Obst-Getreide-Brei)
3.: Abend (Milch-Getreide-Brei)
4.: Frühstück

LG Sabine

Beitrag von fine2000 21.09.06 - 18:00 Uhr

Es ist nicht ratsam mit Obstgläschen die Beikost zu starten, weil die Kinder sich eventuell zu sehr an den süßen Geschmack gewöhnen. Im schlimmsten Fall essen sie dann kein Gemüse mehr.
Ich habe zuerst den Mittagsbrei eingeführt. Einen Monat später gab es dann abends Milchbrei mit etwas Obstmus. Danach hab ich dann mehr und mehr nachmittags Obstmus oder Obst gefüttert.

Lg,
fine

Beitrag von lilli24670 21.09.06 - 20:36 Uhr

Hallo,

dann glaube ich, ist mein Sohn nicht normal. Er isst mit Vorliebe Pastinake, Kartoffel und Zucchini.

Obstgläschen geht gar nicht, das ist bääh. Habe ihm jetzt mal einen Apfel und Birne selber gekocht, das geht halbwegs. Aber Gemüse scheint ihm wirklich besser zu schmecken.

LG Petra

Beitrag von ximaer 22.09.06 - 14:21 Uhr

Hallo,
es herrscht der allgemeine Aberglaube, dass die Kinder kein Gemüse mehr wollen, wenn man mit Obst beginnt.

Aus eigener Erfahrung kann ich dem nicht zustimmen. Unsere Tochter bekam zunächst Apfel und Apfel mit getrockneten Aprikosen (die ziemlich süß sind) und ißt nun trotzdem sehr gerne Kürbis.
Bei unserem Sohn war es das Gleiche.

Man kann sehr gut auch mit Obst beginnen.

Suse