Trinkt so selten, normal?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabbelbomb 21.09.06 - 18:25 Uhr

Hallo!

Wenns nach meiner Kleinen ginge, dann würde sie nur 3 bis 4 Mal am Tag was trinken. Sie schläft tagsüber sehr viel und auch sehr lange. Schreit eigentlich nie nach Nahrung. Wenn ich sie nicht nach ca. 4 Stunden wecken würde, würde sie teilweise auch 6 Stunden durchschlafen. Sie trinkt dann aber auch nicht ewig lange und auch nicht so extrem viel (weiß ich von Abends und Nachts, wenn ich ihr die Flasche gebe...dann nur ca. 80 bis 90 ml). Da brauch ich mich auch nicht wundern, wenn sie nicht zunimmt.

Soll ich sie noch öfter wecken, damit sie was bekommt oder soll ich sie schlafen lassen, bis sie wirklich wach wird.

LG Sabrina + Lena (18 Tage)
Nachts schreit sie ja auch nach Hunger, warum tags nicht?

Beitrag von suppenhuhn 21.09.06 - 20:16 Uhr

Hallo Sabrina,

ich würde die Kleine auch tagsüber schlafen lassen. Sie meldet sich schon, wenn sie Hunger hat. Lena ist ja noch so klein - da kann sie ruhig 17 bis 20 Stunden am Tag verschlafen. Welche Menge sie in dem Alter trinken sollte, weiß ich leider auch nicht. Vielleicht kannst Du deshalb nochmal Deine Nachsorge-Hebamme fragen? Hat sie denn wirklich noch gar nichts zugenommen?

Ich wünsch Dir einen schönen Abend!
LG, Conne

Beitrag von grashalm 21.09.06 - 23:13 Uhr

Also ich mußte meinen Kleinen am Anfang auch ab und zu zum Stillen wecken. Es ist echt gefährlich in dem Alter, wenn sie zu wenig trinken und nicht zunehmen. Dann werden sie immer schwächer und müder, schlafen mehr und trinken dann och weniger... Ist n blöder Kreislauf. Mußt echt aufpassen. Ich mußte mit dem Kleenen auch ins KH deswegen. Sie sollten so mind. 1/10 vom Körpergewicht am Tag trinken. Also bei 3000 g mind. 300 ml Milch trinken um zuzunehmen. Und meine KiÄ sagte, daß die ganz kleinen nicht länger als 6 h am Stück schlafen dürften, weil sonst der Blutzuckerspiegel zu weit sinkt.

Hoffe ich konnte helfen.

LG Kris und Tim (6 1/2 Monate)

Beitrag von lela77 22.09.06 - 13:39 Uhr

Hallo Liebe Sabrina,

kommt mir alles ein wenig bekannt vor. mein kleiner ist auch kein großer trinker und heute mit fast 10 monaten auch nicht. tagsüber hat er nur geschlafen und als er wach war hat er auch nicht geschreien ich habe ihm einfach die flasche gegeben die gleiche menge wie du.
abends hat er sich dann schon gemeldet, ein wenig im schlaf gequengelt und so ist es heute noch.

er trinkt heute auch nicht mehr als 150 ml (öfters bleibt was übrig) aber dafür mehrmals am tag trotz beikost.. und er langt schon gut zu... und abends das gleiche spiel er will die flasche und und das gewicht kommt auch noch bei deiner kleinen du wirst dich wundern wenn sie auf einmal so schwer im arm liegt :-)

tee , saft und wasser ist für ihn fuj ';-( ich habe jetzt überall verschieden flaschen und trinkbecher mit wasser oder tee und er schnappt danach zum spielen und ab und zu mal veirren sich ein paar tropfen in den hals :-)

Lg und noch viele schöne stunden mit der kleinen... geniese die zeit die vergeht soooo schnel .

Lela + Kevin (9 1/2 Monate)